Autobahn will neuralgischen Punkt entschärfen

Kreisverkehr bei Bozen Nord in Planung

Samstag, 23. März 2024 | 11:17 Uhr

Bozen – Die Brennerautobahn plant eine Entschärfung der gefährlichen Kreuzung bei der Einfahrt Bozen Nord durch den Bau eines großen Kreisverkehrs.

Die Kosten für das Projekt belaufen sich auf etwa sechs Millionen Euro, und der Baubeginn könnte bereits in einem Jahr erfolgen.

Dieser Schritt kommt als Reaktion auf die zunehmende Zahl von Unfällen an dieser Kreuzung, die von den örtlichen Bürgermeistern als dringendes Sicherheitsproblem identifiziert wurde.

Obwohl einige Bürgermeister eine doppelstöckige Lösung vorschlugen, entschied sich die Autobahn-Gesellschaft für einen einzigen großen Kreisverkehr, der aufgrund seiner geringeren Kosten und schnelleren Umsetzung bevorzugt wird.

Die Planungen werden jedoch durch die Verlegung einer nahegelegenen Gasleitung beeinträchtigt. Wenn die Verhandlungen mit dem Netzbetreiber erfolgreich sind, steht dem zeitnahen Baubeginn des Kreisverkehrs nichts im Wege.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

23 Kommentare auf "Kreisverkehr bei Bozen Nord in Planung"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
info
info
Universalgelehrter
1 Monat 27 Tage

Was spricht dagegen, an dieser Stelle etwas Geschwindigkeit herauszunehmen und einen einfachen, ebenerdigen Kreisverkehr zu errichten?

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
1 Monat 27 Tage

@info
welche Geschwindigkeit? Es wird meist eh nur geschlichen und geschlafen oder wollen sie das man Rückwerts fahren muss?

info
info
Universalgelehrter
1 Monat 27 Tage

@der echte Aaron,
wahrscheinlich geschehen die vielen Unfälle dort, weil alle rückwärts fahren…

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 27 Tage

@info
…oder sie fahren zugleich los, weil alle so ungeduldig sind und niemand Vorfahrt respektiert…

Savonarola
1 Monat 27 Tage

@der echte Aaron

tippst du gerade beim Fahren oder kennst deine Rechtschreibung?

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
1 Monat 27 Tage

@info
Sicher nicht weil sie zu schnell fahren, sonst gebe es schwerere Unfälle mit Verletzten und Tote. Eher weil geschlafen wird und man Andere übersieht.

Knypser
Knypser
Tratscher
1 Monat 27 Tage

Ich weiß nicht, was das bringen soll. Gefühlt 98 % der Autolenker wissen nicht, wie man sich im Kreisverkehr verhält.

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 27 Tage

…sie leiden an der Krankheit Rondellitis…

🤪

So ist das
1 Monat 27 Tage

Ist ja erst in Planung, also 10 Jahre bis zum Bau unf 5 Jahre bis zur Fertigstellung und doppelte Kosten 🤔🤔🤔

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
1 Monat 27 Tage

Ein Doppelstöckiger wäre super. Die Autobahn Gesellschaft macht jedes Jahr riesige Gewinne, also müsste es Finanziell locker zu stemmen sein. 

info
info
Universalgelehrter
1 Monat 27 Tage

warum nicht 7 Stöcke?

Faktenchecker
1 Monat 27 Tage

Die Stöcke findest Du im Wald, Du Baumschüler.

Chrys
Chrys
Universalgelehrter
1 Monat 27 Tage

@ info

ein Stock unter dem Kreisverkehr würde reichen und wäre eine Lösung für Jahrzehnte. Dass die Pragser Lösung nur bedingt taugt haben ja bereits viele bemerkt. Und die 12 Millionen Mehrkosten werden sich im Nachtragshaushalt wohl noch finden lassen.

info
info
Universalgelehrter
1 Monat 27 Tage

@Chrys
nein, ich bin nicht bereit €24 für dieses Projekt zu bezahlen
und ich muss immer etwas gequält lachen, wenn ich von “Lösungen für Jahrzehnte” lese, die weiterhin auf Straßenverkehr bauen wollen

Chrys
Chrys
Universalgelehrter
1 Monat 26 Tage

@ info,

da würden dann wohl einige € 48,00 bezahlen.
Hingegen die 3,80 KM der Riggertalschleife sollen € 140 Millionen kosten. Glauben Sie da sollte ich dann auch € 270 mitzahlen?

info
info
Universalgelehrter
1 Monat 27 Tage

Gut, bei diesem Artikel gibt es eine Text-Bild-Schere: Im Bild der Vorschlag des Karneider Bürgermeisters, im Text die Autobahn. Diese schlägt eine Lösung à la Prags vor. Mal schauen. In beiden Fällen würde Zeug gebaut, das ohne jegliche Zukunft ist. 2 50-er Schilder anstelle eines Neubaus wären für die Übergangszeit und darüber hinaus auf alle Fälle sinnvoller.

info
info
Universalgelehrter
1 Monat 27 Tage

Das wäre das “richtige” Bild, sofern es ein Richtig im Falschen gibt…

Faktenchecker
1 Monat 27 Tage

Info arbeitet im Bauamt. Interessant.

info
info
Universalgelehrter
1 Monat 27 Tage
Faktenchecker
1 Monat 27 Tage

Kreisverkehr und der Südtiroler Fahrstil….😂😂😂😂😂😂😂😂

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Universalgelehrter
1 Monat 27 Tage

Kreisverkehr in Südtirol.
Ich bin da ein gebranntes Kind.
Ich habe in Deutschland noch nie eine gefährliche Situation in einem Kreisverkehr erlebt.
Bei Lana schon zwei Mal. Da sind offensichtlich ein paar Kamikazepiloten unterwegs.

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 26 Tage

…ordentlich unnütz Zeit verlieren, weil niemand beim Verlassen blinkt…

😁

Savonarola
1 Monat 27 Tage

zweistöckig wäre besser, denn dann könnten die Autos, die nicht in die Autobahn, sich in der Unterführung schnurstracks verziehen, während die, die in die Autobahn ein- und ausfahren, oberirdisch den Kreisverkehr benutzen. So hingen müssen alle den Kreisverkehr benutzen, etwa wie z.B. bei der Autobahnausfahrt Vahrn, deren Zufahrt sie ja von der Pustertaler und Brennerstaatsstraße entflechten wollen. M.E. also eine Fehlentscheidung.

wpDiscuz