Spezialitätenwoche vom 29. März bis 14. April 2019

Kulinarische Wochen in Jenesien eröffnet

Mittwoch, 27. März 2019 | 16:39 Uhr

Jenesien – Sechs Gastbetriebe in Jenesien beteiligen sich an der Initiative „Kulinarische Wochen“ vom 29. März bis 14. April 2019 in Jenesien. Diese Wochen werden von der Ortsgruppe Jenesien des Hoteliers- und Gastwirteverbandes (HGV) in Zusammenarbeit mit dem Tourismusverein organisiert.

In Anwesenheit der Ehrengäste, darunter Tourismusreferentin Hedwig Gamper und HGV-Vizepräsident Gottfried Schgaguler, wurde heute, 27. März 2019, die Spezialitätenwoche im umgebauten Gasthof „Luis und die Buabm“ in Jenesien vorgestellt und eröffnet. In diesem Jahr feiern die „Kulinarischen Wochen“ in Jenesien ihr 32-jähriges Bestehen. Bei einem Jungkochstammtisch im Jahre 1988 entstanden, sind sie ein fester Bestandteil des kulinarischen Frühlings in Jenesien geworden.

Während der Spezialitätenwoche laden die Gastwirtinnen und Gastwirte zu schmackhaftem Essen und einem guten Glasl Wein ein. Sechs Restaurants und Gastbetriebe in Jenesien beteiligen sich auch in diesem Jahr wieder an der gastronomischen Initiative, um das Frühlingserwachen am Tschögglberg zu feiern. „Genuss, Regionalität und Beständigkeit zeichnen die Spezialitätenwoche in Jenesien aus. Seit mehr als 30 Jahren erfreuen sie sich großer Beliebtheit“, freut sich Petra Oberkofler, Obfrau der HGV-Ortsgruppe von Jenesien. Jeder Betrieb hat sich im Rahmen der „Kulinarischen Wochen“ auf eine Besonderheit spezialisiert und präsentiert seine Stärken wie etwa Ochsen-, Fohlen- oder Knödelgerichte oder die Bauernkuchl. Die Einkehr in einem der sechs teilnehmenden Gastbetriebe lässt sich bestens mit einer Wanderung in der herrlichen Natur des bäuerlich geprägten Jenesien kombinieren.

Tourismusreferentin Hedwig Gamper überbrachte die Grußworte in Vertretung von Bürgermeister Paul Romen und unterstrich, dass die Spezialitätenwoche das Frühlingserwachen jedes Jahr aufs Neue einläutet. „Die ‚Kulinarischen Wochen‘ beleben das Dorf und die Gastwirte bringen wieder neue Gerichte auf die Teller und sorgen so für Abwechslung“, freute sich Gamper.

HGV-Vizepräsident Gottfried Schgaguler freute sich über die tolle kulinarische Initiative, bei der lokale und authentische Produkte verarbeitet werden. Er lobte das anhaltende Engagement und die Begeisterung der Gastwirte. Partner der heurigen Ausgabe ist wieder der Bergbiohof „Ausser Brunner“, der auf über 1.000 m ü.d.M. Obst, Gemüse und verschiedene Kräuter anbaut und die diesjährigen Gastgeschenke produziert.

Teilnehmende Gastbetriebe und ihre kulinarischen Schwerpunkte

• Luis und die Buabm, Jenesien, Tel. 0471 354 138
Raffinierte Gerichte aus Kräutern und feinsten Ölen
• Landgasthof Zum Hirschen, Jenesien, Tel. 0471 354 195
Frühling & Fohlen
• Berggasthof Lanzenschuster, Flaas, Tel. 0471 340 012
Ochse trifft erste Wildkräuter
• Gasthaus Unterweg, Afing, Tel. 0471 354 273
Alte Bauernküche
• Hofschank Steger, Flaas, Tel. 0471 340 051
Mir und Bier; hofeigene Produkte aus Stall und Garten, kombiniert mit Bieren aus aller Welt
• Gasthaus Noafer, Glaning, Tel. 0471 266 539
Knödl von ihrer besten Seite

Von: mk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz