Gemeinde Meran erhält Gebäude vom Deutschen Orden

Maiense: Tauschvorvertrag unterzeichnet

Dienstag, 03. Oktober 2017 | 16:54 Uhr

Meran – Nun ist es offiziell: Die Stadtgemeinde Meran wird vom Deutschen Orden das schlüsselfertige Gebäude Maiense bekommen, um dort die raumgeplagte Obermaiser Mitteschule unterzubringen. Als Gegenleistung erhält die Ordensgemeinschaft das Gelände der Stadtgärtnerei an der Innerhoferstraße. Hier soll ein konventioniertes Altersheim mit insgesamt 150 Betten, einer Mensa und weiteren Einrichtungen. Heute Vormittag haben Bürgermeister Paul Rösch und die Provinzoberin der Deutschordensschwestern Hiltraud Theresia Unterkalmsteiner im Rathaus den entsprechenden Vorvertrag unterzeichnet.

Die Arbeiten zum Umbau und Anpassung des ehemaligen Mädchenheims an der Priamistraße werden bereits am Montag, 16. Oktober in Angriff genommen. Dort wird ab dem Schuljahr 2018-2019 und zumindest für die nächsten zehn Jahre die Mittelschule Obermais untergebracht. Die insgesamt 1,8 Millionen Euro teuren Umbauarbeiten werden vom Deutschen Orden durchgeführt. Die Fertigstellung des Seniorenwohnheims an der Innerhoferstraße ist hingegen frühestens in zwei Jahren geplant.

„Ich bin stolz auf dieses Ergebnis“, sagte Bürgermeister Paul Rösch. „Nach großen Bemühungen und langen Verhandlungen ist es uns gelungen, eine von der Lage her optimale Lösung zur Behebung der Raumnot in der Mittelschule Obermais zu finden. Mit diesem Tausch haben wir zwei wichtige Infrastrukturprojekte für Meran auf den Weg gebracht“, so Rösch.

Sehr zufrieden mit der Unterzeichnung des Tauschvorvertrages (der endgültige Vertrag wird nach dem Abschluss der Umbauarbeiten im Maiense voraussichtlich im Juni 2018 unterschrieben) zeigten sich aud Sozialstadtrat Stefan Frötscher und Finanzstadtrat Nerio Zaccaria. “Mit diesem Immobiliengeschäft lösen wir nicht nur die langjährige Notsituation der Obermaiser Mittelschule, sondern wir schaffen gleichzeitig auch ein neues Betreuungsangebot für unterstützungs- und pflegebedürftige ältere Menschen, das angesichts der steigenden Lebenserwartung in Zukunft benötigt wird”, so Frötscher.

“Das Grundstück an der Innerhoferstraße wurde bei einer unabhängigen Schätzung mit 3,2 Millionen Euro bewertet. Das Maiense im Gegenzug hat einen Wert von 2,7 Millionen Euro. Zusammen mit den 1,8 Millionen Euro für die Umbauarbeiten erhält die Gemeinde also einen Gegenwert von 4,5 Millionen Euro. Bleibt eine Differenz von 1,3 Millionen Euro, die der Deutsche Orden von der Gemeinde erhält”, rechnete Vermögensstadtrat Nerio Zaccaria vor. Dazu kommen noch die Kosten für die Außengestaltung und die Einrichtung des neuen Schulgebäudes, welche die Gemeinde selbst übernimmt. Das derzeitige Gebäude der Mittelschule Obermais bleibt dagegen in Gemeindebesitz.

Der Unterzeichnung des Vorvertrages wohnten heute auch der Generalsekretär der Stadtgemeinde Meran Günther Bernhart, der Geschäftsführer des Deutschen Ordens Sepp Haller und Rechtsanwalt Stefan Thurin bei.

Von: ao

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz