Gewerkschaften in Alarmstimmung

Metro-Sitz in Bozen vor Schließung?

Dienstag, 19. März 2019 | 17:13 Uhr

Bozen – Dem Bozner Sitz der Großhandelskette Metro mit über 60 Angestellten droht die Schließung. Davor warnt die Gewerkschaft AGB/CGIL.

„Im Sommer war von einer teilweisen Schließung und der Aufrechterhaltung der Nahrungsmittelsparte die Rede. Nun scheint die Situation jedoch schlimmer zu sein, obwohl das Unternehmen nach Krisenzeiten wieder schwarze Zahlen schreibt“, erklärt die Gewerkschaft.

Der Sitz der Metro Bozen liegt in der Bruno-Buozzi-Straße in der Industriezone. Der Mietvertrag läuft im Juni 2019 aus und sei bisher nicht verlängert worden, heißt es von Gewerkschaftsseite weiter. Das lasse vermuten, dass Metro Italia den Marktplatz in Bozen auflassen könnte.

Die Fachgewerkschaften des Handelsbereiches des AGB/CGIL und des SGK/UIL kündigen Medienberichten zufolge an, dass sie mit einer Mobilisierung beginnen werden, falls das Unternehmen den Gewerkschaften weiterhin Informationen verweigert und keine Verhandlungen aufnimmt.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

23 Kommentare auf "Metro-Sitz in Bozen vor Schließung?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Tabernakel
1 Monat 5 Tage

Ohne funktionierenden Flughafen werden noch viele internationale Unternehmen abwandern.

Trevor
Trevor
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Genau, wollte schun immer mal mit dem Flugzeug nach Bozen um bei der Metro einzukaufen…

Tabernakel
1 Monat 4 Tage

@Trevor

Lesen bildet. Es geht nicht um den Einkaufsmarkt sondern um den Sitz, die Verwaltung.

Trevor
Trevor
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Wos ändert sem bitte a Flughofen? 😄

AnWin
AnWin
Tratscher
1 Monat 4 Tage

…mir brauchen keinen Flughafen….isch sowieso alles überhitzt!Fahrsch Du nie mit dem Auto nach Bozen….?

nala
nala
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Tabernakel
Zem tat sich mein problem endlich lösen , fahre immer mit meinen Flieger einkaufen , isch jo sowas von logisch ..!

Gredner
Gredner
Superredner
1 Monat 4 Tage

Ja, tabernakel, Lesen bildet: im Artikel steht, dass ursprünglich nur die Nahrungsmittelsparte aufrecht bleiben sollte, jetzt aber der gesamte marktplatz geschlossne werden soll – also nihct nur der Sitz. Wiedermal der falsche Titel! Und auch du liest wohl nur die Titel.

Zugspitze947
Zugspitze947
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Tabernakel=etwas dümmeres fällt dir wohl nicht ein 🙁 Diesen Krüppel braucht kein Mensch 🙁

flakka
flakka
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

do brauchnse net so a tam tam mochen, die gewerkschaften. wenn sich a betrieb nimmr rentiert isch für olle besser schließen. orbeit gibs bei ins genua!!

lenzibus
lenzibus
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Das ist super,im Turismus brauchts Arbeitskräfte!

Tabernakel
1 Monat 4 Tage

@Lenzibus

Ohne Duden findest Du keine Arbeit im Tourismus.

Italo
Italo
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

@Tabernakel Its sei lei net so znicht

AnWin
AnWin
Tratscher
1 Monat 4 Tage

@Tabernakel …ok passt,dann findet man wieder einen Einheimischen hintern Budel!

Sellbol
Sellbol
Neuling
1 Monat 5 Tage

Alles kein Wunder.
Bei der Metro hatte ich als Kunde nur bei wenigen Mitarbeitern das Gefühl gehabt willkommen zu sein.
Die Maxi CC in Südtirol sind jetzt leider auch von der Metro übernommen worden.
Auch mit dem Maxi CC sind jetzt viele Kunden nicht mehr begeistert. (Gespräche unter Kunden wie ich)
Hoffen wir dass Maxi CC nicht den selben Weg geht.

Duwoaschsbesser
1 Monat 4 Tage

Zua de lokale und Bordelle auf, nutzt mear in olle 💃🏼💃🏼💃🏼💃🏾💃🏾💃🏾💃🏾

netzexperte
netzexperte
Neuling
1 Monat 4 Tage

Da werden sich die Gewrkschaften (zu Recht) die Zähne ausbeissen. Wenn ein Betrieb schliessen will, dann darf er das auch. Wäre ja noch schöner wenns anders wäre.

Wohlzeit
Wohlzeit
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Sollten besser schauen, daß sich ein Betrieb ansiedelt, der eine Bereicherung für den Kunden ist und wertige Arbeitsplätze schafft

OlmEiniMitnHeini
OlmEiniMitnHeini
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Hon mi olm schun gfrog wie de uberlebn. Gea do oft vorbei u no nia jemand drin geegn einkafn.

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

es sein nö ondra einkauslcenter in bozen ,es konn jo net jeder zi viel verdienen

ochs01
ochs01
Neuling
1 Monat 4 Tage

zua de bude und eini mit ahn ikea. der ort war perfekt zem

Stiefoo
Stiefoo
Neuling
1 Monat 4 Tage

isch muani schunmol im Volksmund ummergongen! ober glaben tua i sel net gonz das ikea kimp!

Rosenrot
Rosenrot
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Sollte Metro schließen, ist es für die 60 Angestellten in der heutigen Zeit kein Problem, einen neuen Arbeitsplatz zu finden. Die Gewerkschaften sollen aufhören, sich künstlich in Szene zu setzen und sich nicht lächerlich machen.

Steinbock 1
Steinbock 1
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

wie willst bei der Metro Einkaufen alle haben keine iva Nummer ist nur für Unternehmer was aber die anderen sind die Mehrheit

wpDiscuz