Postgewerkschaft SLP im SGBCISL

Monica Messina neue Landeschefin

Freitag, 30. März 2018 | 16:07 Uhr

Bozen – Am 27. März hat in Bozen der außerordentliche Kongress der Postgewerkschaft SLP im SGBCISL stattgefunden. Im Mittelpunkt standen aktuelle Probleme und Herausforderungen im Postsektor: von der Lage der Schalterbeamten über der Bereich Verkauf bis hin zum Zustelldienst.

Im Anschluss an den Kongress hat der neue Generalrat der Postgewerkschaft Monica Messina zur neuen Verantwortlichen gewählt. In das Landessekretariat wurden zudem Rosanna Zucaro, Claudio Colarossi und Eddy Boldrin gewählt.

Ein Schwerpunkt der Postgewerkschaft liegt auf der Verhandlungstätigkeit, der gerade auf lokaler Ebene eine immer größere Bedeutung zukommen wird. Somit wird auch die Rolle der Gewerkschaft vor Ort noch wichtiger.

Angesichts des Personalmangels ist es vorrangig, dass bei der Post in allen Bereichen, aber vor allem beim Postzustelldienst, wo einige Veränderungen anstehen, mehr unbefristetes Personal eingestellt wird. Dies auch um Abwesenheiten besser abdecken zu können und die Beanspruchung von Urlaub oder Warteständen zu erleichtern.

Zudem setzt sich die Postgewerkschaft für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen ein. Um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu erleichtern sollte es mehr Teilzeitarbeitsmöglichkeiten geben.

Im Kongressbericht ist auch auf weitere Themen eingegangen worden, etwa den neuen Post-Kollektivvertrag, das Bemühen der Postgewerkschaft, die drohende vollständige Privatisierung von Poste Italiane zu verhindern und die Wichtigkeit der Arbeitssicherheit, auch in Anbetracht der Arbeitsbelastungen.

Von: ao

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz