Handelskammer veranstaltet Online-Seminar

Neue Verpflichtungen zur Etikettierung von Verpackungen

Montag, 03. Mai 2021 | 10:39 Uhr

Bozen – Im September 2020 wurden striktere Verpflichtungen bezüglich der Etikettierung von Verpackungen eingeführt.  Ab 1. Januar 2022 werden diese Regeln nochmals zusätzlich verschärft. Ziel dabei ist es, den Verbraucher die Sammlung, Wiederverwendung, Verwertung und das Recycling von Verpackungen zu erleichtern. Die Handelskammer Bozen organisiert am 17. Mai 2021 ein Online-Seminar, um die Südtiroler Unternehmen über dieses Thema zu informieren.

Am 26. September 2020 wurden für Produzenten von Verpackungen strikte Verpflichtungen zur Umweltetikettierung eingeführt, die vorher optional waren. Gemäß den Bestimmungen der Entscheidung 97/129/EG der Europäischen Kommission müssen durch das Anbringen von diversen Codes und Abkürzungen Informationen zur Beschaffenheit aller Arten von Verpackungsmaterialien angegeben werden.

Ab dem 1. Januar 2022 müssen Verpackungs-Produzenten bei der Etikettierung von Verpackungen noch zusätzliche Informationen angeben, die den Verbraucher für die getrennte Sammlung von Verpackungsabfällen nützlich sind.

„Damit sich die Südtiroler Unternehmen und alle weiteren Interessierten einen Überblick über die verschiedenen Bestimmungen zum Thema Etikettierung von Verpackungen machen können, haben wir beschlossen, ein kostenloses Online-Seminar zu diesem Thema zu organisieren“, so Benedetta Bracchetti, Leiterin des Bereichs Umwelt- und Wettbewerbsschutz der Handelskammer Bozen.

Im Zuge dieses Seminars werden auch verschiedene Hilfsmittel für Unternehmen präsentiert. So hat das Nationale Konsortium der Verpackungsmaterialien CONAI in Zusammenarbeit mit dem italienischen Institut für Verpackungen einen Leitfaden mit dem Titel „Umweltkennzeichnung von Verpackungen“ in italienischer Sprache und das Internetportal „e-tichetta“ entwickelt.

Das Online-Seminar wird in italienischer Sprache abgehalten. Diese praxisnahe Weiterbildungsveranstaltung richtet sich vor allem an Unternehmer, Führungskräfte, Südtiroler Wirtschaftsverbände und Verantwortliche für Verpackungen in Unternehmen, die verpackte Waren auf dem italienischen Markt vertreiben. Eine Anmeldung bis zum 13. Mai über das WIFI-Portal der Handelskammer ist erforderlich.

Organisiert wird die Online-Veranstaltung vom Bereich Umwelt- und Wettbewerbsschutz der Handelskammer Bozen in Zusammenarbeit mit dem WIFI, dem Service für Weiterbildung und Personalentwicklung der Handelskammer Bozen, und dem Nationalen Konsortium der Verpackungsmaterialien CONAI.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Neue Verpflichtungen zur Etikettierung von Verpackungen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
7 Tage 14 h

Vielleicht sollte sich auch mal jemand bemühen, dass es verboten wird, dass durch die italienischen Etiketten nicht die deutsche Beschreibung verdeckt werden DARF!!!

Doolin
Doolin
Superredner
7 Tage 11 h

…habe mich schon oft gefragt, weshalb z.B. bei M-preis alle deutschen Etiketten mit italienìschen überklebt sind, so dass man diese nicht mehr lesen kann…andrerseits gibt’s bei Medikamenten noch immer keine deutschen Beipackzettel…also tut endlich mal was und kümmert euch nicht um Kleinigkeiten…
😆

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
7 Tage 10 h

Siamo in italia.

Missx
Missx
Kinig
7 Tage 4 h

@pfälzerwald
Siete in Italia müsste es eigentlich heißen wenn du das sagst.

Faktenchecker
7 Tage 9 h

Die STF nimmt sich des Problems gerne an.

wpDiscuz