Heinrich Erhard folgt auf Norbert Pur

Neuer Vorsitzender der Vinzenzgemeinschaft

Dienstag, 29. Juni 2021 | 01:57 Uhr

Meran – Zwei Mal drei Jahre lang brachte sich Norbert Pur mit viel Engagement im Bezirk Burggrafenamt als Vorsitzender der Vinzenzgemeinschaft ein. Das Statut sieht danach einen Wechsel vor. Auf Norbert Pur folgt jetzt sein bisheriger Stellvertreter Heinrich Erhard. Erhard wurde einstimmig als neuer Bezirksvorsitzender der Vinzenzgemeinschaft im Burggrafenamt gewählt. Als Stellvertreterin steht ihm Doris Stampfl zur Seite.

Sieben Vinzenzkonferenzen und eine Helfergruppe gehören zum burggräfler Bezirk der Vinzenzgemeinschaft: die vier Meraner Konferenzen Maria Himmelfahrt, die Konferenz zum Heiligen Georg in Obermais, die Konferenz zum Heiligen Nikolaus, die Konferenz zum Heiligen Vigilius in Untermais und die Helfergruppe zum Heiligen Antonius, außerdem die Konferenzen in St. Felix, in St. Leonhard in Passeier und in Ulten. 120 Mitglieder setzen sich im Burggrafenamt tagein, tagaus für Menschen in Not ein, häufig unsichtbar, aber für die Gesellschaft unverzichtbar.

Kaum jemand in unserem Land kenne die Not der Menschen so gut wie die Ehrenamtlichen der Südtiroler Vinzenzgemeinschaft, erklärt der bisherige Vorsitzende Norbert Pur: „Bei unserem Dienst am Nächsten sind nicht nur viel Zeit und ein offenes Ohr gefragt, oft braucht es auch finanzielle Unterstützung.“ Die Mitglieder der Hilfsorganisation seien immer um einen persönlichen und langfristigen Kontakt zu den Hilfsbedürftigen bemüht, erklärt Norbert Pur. Sie können die Gelder daher gezielt und auf die Situation zugeschnitten einsetzen. Mit den Spenden werden unter anderem Lebensmittelgutscheine vergeben und in Härtefällen Haushaltsspesen wie Miete, Strom oder Wasser bezahlt.

Josef Haspinger steht der Südtiroler Vinzenzgemeinschaft als Zentralratspräsident vor. Er dankt dem scheidenden Bezirksvorsitzenden Norbert Pur für dessen Einsatz in den vergangenen sechs Jahren.

„Norbert Pur hat sich auch im Zentralrat engagiert eingebracht“, sagt Josef Haspinger. Norbert Pur sei es stets ein Anliegen gewesen, den Bezirken des ganzen Landes ausgewogene Mitsprache zu ermöglichen und die einzelnen Konferenzen in seinem Bezirk autonom arbeiten zu lassen. Das habe schnelles und unbürokratisches Wirken für die Notleidenden möglich gemacht. Norbert Pur wird bei der Vinzenzkonferenz zum Heiligen Vigilius in Untermais weiterhin Vorsitzender bleiben. Sein Nachfolger und bisheriger Stellvertreter Heinrich Erhard ist bisher Schriftführer im Zentralrat und kennt die Anliegen und Tätigkeiten der Südtiroler Vinzenzgemeinschaft aus nächster Nähe.

„Ich bin überzeugt, dass Heinrich Erhard die Vinzenzgemeinschaft im Bezirk Burggrafenamt in eine gute Zukunft führen wird“, sagt Josef Haspinger. Es sei wichtig, agil auf die sich verändernde Not zu reagieren. „Das ist mit Dorothea Gstrein – Stampfl als Stellvertreterin gut machbar“, sagt Josef Haspinger. Diese bringe sich bei der Vinzenzkonferenz in Untermais engagiert ein. Mit vereinter Kraft und gebündelten Synergien werde der Bezirk Burggrafenamt weiterhin einen wichtigen Beitrag zum gesellschaftlichen Ausgleich und zur Chancengleichheit von hilfsbedürftigen Menschen leisten, unabhängig von deren Sprache, Herkunft, Religion oder Geschlecht.

Von: bba

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz