Kampagne des lvh

Ortsgruppe Schnals gewinnt Generation H Wettbewerb

Donnerstag, 26. Juli 2018 | 15:44 Uhr

Schnals – Ideenreiche Projekte und professionelle Umsetzungen machten es der vierköpfigen Jury nicht leicht, einen Sieger auszuwählen. Insgesamt wurden zehn Bewerbungen von lvh-Ortsgruppen eingereicht, wie die „Generation H“ vor Ort nachhaltig installiert und kommuniziert werden kann.

Um der Kampagne Generation H mehr Sichtbarkeit in den Orten zu verleihen und Jugendliche auf das Handwerk aufmerksam zu machen, hat der lvh Anfang des Jahres einen Wettbewerb ins Leben gerufen. Die Aufgabenstellung: Jene Ortsgruppe mit der besten Idee für die Umsetzung/Inszenierung des H im Dorf oder in der Gewerbezone, kann im Herbst 2018 ein exklusives Mainfelt-Konzert gewinnen. Insgesamt 10 Ortsgruppen haben sich für den Wettbewerb gemeldet und vielseitige kreative Projekte abgegeben. Darunter: Jenesien, Lana, Meran, Mölten, Schnals, St. Leonhard, Tisens, Toblach, Vahrn und Villnöss.

Heute hat eine vierköpfige Jury bestehend aus Johann Vonmetz, Präsident der Südtiroler Architektenkammer, Eva Gratl, Vizepräsidentin des Südtiroler Künstlerbundes, Claudia Flaim, Verkaufs- und Marketingdirektorin bei markas und Alex Ploner, Eventmanager die einzelnen Ideen und analysiert und den Sieger ausgewählt. „Es war alles andere als leicht, aus diesen so professionell umgesetzten und vielseitigen Ideen einen Gewinner zu küren“, so das Fazit der Jury am Ende der Bewertungen. Die Entscheidung für den Sieger fiel schlussendlich auf die Ortsgruppe Schnals. Ihr ist es gelungen durch ein ganzheitlich durchdachtes Konzept verschiedene Zielgruppen zu involvieren, das WIR-Gefühl der gesamten Gemeinde zu stärken, das soziale Engagement aufzuzeigen, ein nachhaltiges und sehr gut wiedererkennbares Element in der Handwerkerzone zu installieren und gute Marketing- und Pressearbeit für die Idee zu leisten. Damit darf die Ortsgruppe am 29. September 2018 ein Konzert mit der Südtiroler Band Mainfelt in Schnals ausrichten.

Überzeugt mit der vorbildhaften und kreativen Umsetzung eines H-Standes, der bei den verschiedensten Veranstaltungen nachhaltig zum Einsatz kommen kann, mit einem durchgehenden und gut erkennbaren Corporate Identity sowie mit dem wichtigen Einbezug der Kinder und Jugendlichen, um so Lust auf Handwerk zu machen, hat die Ortsgruppe Lana. Sie erlangte den zweiten Platz in der Bewertung.

Ebenso kreativ und vor allem vielseitig umgesetzt wurde das H von der Ortsgruppe Tisens. Insgesamt neun H’s haben die Handwerker aus den verschiedensten Materialen gefertigt, wodurch es klar gelungen ist, einzelne Berufe darzustellen. Gut umgesetzt wurden bei dieser Idee die betriebsspezifischen Fähigkeiten sowie die Sichtbarmachung des H in verschiedenen Orten des Gemeindegebietes.

„Ich bedanke mich bei allen Bewerbern für die tollen Ideen. Mit eurer Teilnahme ward und seid ihre starke Multiplikatoren für das Südtiroler Handwerk. Gemeinsam wird es uns gelingen die Marke „Generation H“ noch stärker sichtbar zu machen. Wir dürfen stolz auf unsere Handwerker sein“, kommentierte lvh-Präsident Gert Lanz das Ergebnis.

Von: mk

Bezirk: Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz