14 Projektpartner aus elf Regionen

Partner des BE-READI ALPS Projekts zum Gedankenaustausch in der Handelskammer Bozen

Freitag, 19. November 2021 | 12:11 Uhr

Bozen – In der Handelskammer Bozen trafen sich kürzlich die Partner des EU-Projekts BE-READI ALPS. Im Rahmen dieses Projekts arbeiten 14 Projektpartner aus elf Regionen des Alpenraums an der Schaffung gemeinsamer Strukturen zur Unterstützung des innovativen Wachstums von kleinen und mittleren Unternehmen, die bereits seit mehreren Jahren am Markt aktiv sind.

Der EEN – Enterprise Europe Network Point der Handelskammer Bozen betreut gemeinsam mit 13 weiteren Projektpartnern aus dem Alpenraum (Veneto, Südtirol, Lombardei, Steiermark, Wien, Tirol, Bayern, Baden-Württemberg, Région Sud Provence-Alpes-Côte d’Azur, Tessin) das EU-Projekt BE-READI ALPS.

Es gibt bereits viele Förderungen und Beratungen für Start-ups, jedoch relativ wenig für bereits seit Jahren am Markt aktive Unternehmen. Doch auch diese sind auf Innovation angewiesen. Das EU-Projekt BE-READI ALPS möchte die Dienstleistungen zur Unterstützung von Start-ups an die Bedürfnisse reifer kleiner und mittlerer Unternehmen im alpinen Raum anpassen und ihnen zu einem neuen Aufschwung verhelfen, indem es Zugang zu neuen Möglichkeiten in einer offenen Innovationsperspektive verschafft. Das bedeutet, dass bereits seit Jahren existierende Unternehmen bei der Einleitung eines Innovationsprozesses für neue Produkte oder Dienstleistungen unterstützt werden.

„Kürzlich trafen sich die Projektpartner in der Handelskammer Bozen, um das weitere gemeinsame Vorgehen bezüglich des Projekts BE-READI ALPS zu besprechen. Auch über die bisherigen Erfahrungen tauschten sich die Projektpartner aus“, informiert Luca Filippi, Vizegeneralsekretär der Handelskammer Bozen.

Ziel des Projekts ist es gemeinsame Strukturen und Maßnahmen zu verwirklichen, die über das Projektende hinausgehen. Der Schwerpunkt liegt auf der Stärkung der Innovationsfähigkeiten von kleineren und mittleren Unternehmen (KMUs), der Förderung der Zusammenarbeit mit Innovationszentren, Zulieferfirmen und anderen Unternehmen und vor allem auf der Partnersuche zu den Themen Internationalisierung, Digitalisierung, Innovation und Finanzen im Alpenraum.

Die teilnehmenden Betriebe sollten seit mehreren Jahren am Markt aktiv sein und sich in den Bereichen Internationalisierung, Innovation, Digitalisierung weiterentwickeln wollen oder eine Projektidee haben, bei deren Umsetzung sie Unterstützung brauchen. Unternehmen, die am Projekt teilnehmen möchten, können sich unter www.handelskammer.bz.it informieren bzw. mit einem Projekt bei der Handelskammer Bozen melden.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz