hds: „Aktiver Beitrag für ein sauberes und attraktives Stadtbild”

Reinigung Lauben und Sterngalerie in Bozen: neues Abkommen Kaufleute-Seab

Freitag, 07. April 2017 | 13:42 Uhr

Bozen – Nach jahrelangen, ergebnislosen Diskussionen und Verhandlungen mit der Gemeinde Bozen ist es nun dem hds – Handels- und Dienstleistungsverband Südtirol gelungen, dank eines neuen Abkommens mit der Seab eine regelmäßige Reinigung der Bozner Lauben und der Sterngalerie zu gewährleisten und somit ein sauberes und attraktives Stadtbild zu garantieren: Das entsprechende Abkommen ist in diesen Tagen zwischen den Kaufleuten der Altstadt und der Energie-Umweltbetriebe Bozen Ag unterzeichnet worden, das mehr Einsätze in den zwei Stadtbereichen vorsieht.

„Endlich haben wir hier eine Lösung herbeiführen können. Und da die Gemeinde ihrer Pflicht nicht nachgekommen ist, haben wir uns aktiviert und haben uns direkt mit der Seab geeinigt“, erklären die Ortsobleute des hds, Thomas Rizzolli und Simone Buratti. Die Gemeinde garantiert heute eine tägliche Trockenreinigung der Lauben. Mit diesem Abkommen werden aber zusätzlich während des ganzen Jahres zwei Nassreinigungen am Dienstag und am Freitag vorgenommen und eine dritte am Mittwoch während der Zeit des Christkindlmarktes.

Für die Kosten dieses Zusatzdienstes werden die Kaufleute aufkommen, obwohl aufgrund der bestehenden Zwangsdienstbarkeit als öffentlicher Durchgang die Gemeinde für die Instandhaltung und somit auch die entsprechende Reinigung zuständig wäre. Dem hds ist es gelungen, dass das ausgehandelte Abkommen mit der Seab vorteilhafte Konditionen vorsieht.

Der Reinigungsdienst ist bis ins Detail abgestimmt. Neben der händischen Reinigung und dem maschinellen Waschen wird auch ein Dienst garantiert, um gezielt Flecken und Kaugummis vom Straßenbeleg zu entfernen.

„Das Abkommen” – so Rizzolli und Buratti – „ist unser Beitrag nicht nur für die Beibehaltung eines einladenden Stadtbildes, sondern auch für eine erhebliche Verbesserung des Ambiente und somit des Wohlfühlfaktors dieser für den Handel und den Tourismus wichtigen Verkehrsader. Die Sauberkeit ist hierfür die oberste Voraussetzung”.

Seab-Präsident Rupert Rosanelli freut sich auf die zukünftige Zusammenarbeit: „Die Sauberkeit in der Stadt funktioniert immer nur wenn jeder seinen Beitrag leistet. In diesem Sinne begrüßen wir immer Initiativen, bei denen sich die Interessen der Bürger, der Geschäftsleute und unsere eigenen treffen. Wir werden unser Bestes geben, damit diese Zusammenarbeit ein Mehrwert für die ganze Stadt wird“, so Rosanelli.

 

Von: pf

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz