Die EU verhängte 2022 Sanktionen gegen die russische Luftfahrt

Russlands größter Flughafen hat wieder mehr Passagiere

Dienstag, 02. Januar 2024 | 16:59 Uhr

Russlands größter Flughafen Scheremetjewo hat im zweiten Jahr des Angriffskriegs gegen die Ukraine trotz Sanktionen wieder deutlich mehr Passagiere abgefertigt. 2023 seien 36,6 Millionen Fluggäste gezählt worden, was einem Zuwachs von 28,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspreche. Das teilte der Vizechef des Flughafens, Andrej Nikulin, der Agentur Interfax zufolge am Dienstag mit.

Trotzdem lag der Betrieb damit noch weit unter den 49,9 Millionen Passagieren im Jahr 2019, dem letzten Jahr vor der Coronapandemie und vor dem Krieg. Von fünf Passagierterminals in Scheremetjewo werden derzeit zwei genutzt.

Sofort nach dem russischen Überfall auf die Ukraine vom Februar 2022 brachen die EU-Staaten und viele andere Länder den Flugverkehr mit Russland ab. Gegen die russische Luftfahrt wurden Sanktionen verhängt. Nach dem Schock des ersten Kriegsjahres legte der Inlandsverkehr auf dem Flughafen 2023 den Angaben zufolge wieder um 22 Prozent zu, der Auslandsverkehr um 50 Prozent.

Von: APA/dpa

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
oliveti
oliveti
Grünschnabel
2 Monate 2 Tage

Die Aktuellen Sanktionen sind nur Kitzel Einheiten und bringen den Russe nur zum Lachen. Den Zusammenhalt innerhalb der EU kann man in die Tonne werfen. Beispiel Einwanderung Gesetz usw.

Oracle
Oracle
Kinig
2 Monate 1 Tag

@oliveti… ganz so simple ist das nicht. Die Tragweite der Sanktionen sind nicht immer leicht erkennbar, daneben veröffentlicht Russland keine wirtschaftlichen Daten mehr, nur ein paar Propagandazahlen…..das mit der Lachnummer ist eine mehr als doofe Einschätzung…

andr
andr
Universalgelehrter
2 Monate 1 Tag

Weil jeder Russe mit Hirn ausreißen will

wpDiscuz