Migranten freiwillig dabei

Sauberkeit am Flussufer: Stadträtin Lorenzini trifft Arbeiter

Mittwoch, 18. April 2018 | 11:32 Uhr

 

Bozrn – Seit etwa einem Jahr wird SEAB, im Auftrag der Gemeinde Bozen, von mehreren Flüchtlingen und Migranten unterstützt, die sich, gemeinsam mit drei Arbeitern der Kooperative Joti, um die Sauberkeit entlang der städtischen Flussufer kümmern. Es handelt sich um ein Pilotprojekt mit dem Ziel der sprachlichen und kulturellen Integration, das die Solidarität für Einheimische und für Ausländer in schwierigen Lebenslagen mit der Erhaltung der Attraktivität der städtischen Erholungszonen erfolgreich unter einen Hut bringt.

Heute hat die Stadträtin für Umwelt Maria Laura Lorenzini, gemeinsam mit der Joti-Präsidentin Alessandra Berloffa, die Teilnehmer dieser Initiative getroffen. Anlässlich des Treffens hat die Stadträtin die Wichtigkeit solcher Aktionen „die Menschen in schwierigen Lagen würdevoll Hilfe bieten und gleichzeitig einen spürbaren Nutzen für die gesamte Stadt mitbringen“ unterstrichen. „Die Arbeit, die diese Menschen leisten – führt die Stadträtin fort – ist ein Beweis dafür, dass von zeitgemäßen und erfolgreichen Integrationsprojekten die gesamte Stadt profitieren kann: in diesem Fall sind es städtischen Naherholungszonen an den Flussufern, die eine sichtbare Aufwertung erfahren.“

Die Vermittlung der Asylbewerber, die am Projekt teilnehmen, wird von der Caritas übernommen. Aktuelle nehmen fünf junge Migranten aus Afrika an der Aktion teil. Ihre Teilnahme ist gänzlich auf freiwilliger Basis.

Die Stadträtin Lorenzini betonte außerdem, dass “solche erfolgreichen und positiven Projekte fortgesetzt werden müssen, um weiterhin den Einheimischen in Not und den Migranten gleichermaßen Hilfe anzubieten – den beiden Gruppen, die einen starken Willen zeigen, sich für die Gesellschaft und für die Stadt, in der sie leben, einzusetzen, und sich in die Arbeitswelt erfolgreich einzugliedern“.

 

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz