Positive Zusammenarbeit

Schüler erarbeiten mit Südtiroler Unternehmen innovative Markenkonzepte

Montag, 10. April 2017 | 11:04 Uhr

Bozen – Die Handelskammer Bozen organisierte heute zusammen mit der Wirtschaftsfachoberschule „Heinrich Kunter“ Bozen den Wirtschaftstag. Unter Mitwirken von fünf Südtiroler Unternehmen beschäftigten sich die Schüler/innen der Abschlussklassen mit dem Thema Marke. Sie recherchierten Informationen, besuchten die Unternehmen und erarbeiteten Konzeptvorschläge für die beteiligten Betriebe. Beim heutigen Wirtschaftstag stellten die Schüler/innen ihre Ergebnisse den Unternehmen vor.

Jede Abschlussklasse der Wirtschaftsfachoberschule Bozen arbeitete mit einem der folgenden fünf Südtiroler Unternehmen eng zusammen: Alperia AG, Aspiag Service GmbH, Dr. Schär AG, Luis Trenker GmbH, Prinoth AG. Dabei führten sie eine Markenrecherche durch und besuchten das Unternehmen. Es standen folgende Fragen im Vordergrund: Welche Marken hat das Unternehmen registriert? Welche Werte vermittelt die Marke? Welches ist die Markenphilosophie? Wie wird die Marke beworben? Welches sind die Markenkontaktpunkte?

Bei der Betriebserkundung erhielten die Jugendlichen einen Arbeitsauftrag aus dem betrieblichen Markenalltag, welchen sie im Unterricht bearbeiteten und dessen Ergebnisse bei der Abschlussveranstaltung vorstellten.

„Bei dieser Zusammenarbeit, die von beiden Seiten mit viel Engagement abgewickelt wurde, konnten alle Beteiligten etwas mitnehmen: Die Schüler/innen lernten neue Unternehmen kennen und eigneten sich fachliches Know how im betrieblichen Alltag an. Die Unternehmen hingegen erfuhren mehr über die Arbeit in der Schule und sammelten frische Ideen der jungen Menschen zur ihren Marken“, freuten sich Handelskammerpräsident Michl Ebner und Schuldirektorin Barbara Pobitzer Stampfl über die gelungene Initiative.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz