Neue Projekte in verschiedenen Stadtteilen vorgesehen

SEAB: Mehrere wichtige Infrastrukturprojekte abgeschlossen

Mittwoch, 03. März 2021 | 11:18 Uhr

Bozen- Im Jahr 2020 hat SEAB trotz der zeitweisen Schließung der Baustellen während des ersten Lockdowns wichtige Infrastrukturprojekte für die Stadt Bozen abgeschlossen.

Ein besonders Projekt, das zum Jahresende abgeschlossen wurde, beinhaltete die Verlegung von 1,5 km Rohren für die neue Trinkwasserleitung am Bozner Radweg im Abschnitt Richtung Kardaun.

„Die Arbeiten waren recht komplex, weil während der gesamten Dauer der Verlegung auch das alte Wassernetz in Betrieb geblieben ist. Dadurch wurde die Kontinuität der Wasserversorgung gewährleistet und es gab keine Unannehmlichkeiten und Wasserunterbrechungen für die angeschlossenen Verbraucher. Um Synergien zu nutzen und Zeiteffizient zu sein wurde die Baustelle in Zusammenarbeit mit dem Amt für Wildbachverbauung der Provinz Bozen und der eco center AG durchgeführt, die an den Dämmen bzw. an einem eigenen Schwarzwassersammler arbeiteten“, informiert der technische Direktor der SEAB, Stefano Sacchi.

Ein zweites wichtiges Projekt war die Verlegung des neuen Abwasser- und Gasnetzes für Grutzen (Engelmoosweg), das eine Länge von 1,2 km aufweist. Auch in diesem Fall handelte es sich um eine technisch komplexe Aufgabe, da das Grundwasser in diesem Gebiet sehr hoch steht. Die Arbeiten sind bereits abgeschlossen und die ersten Anschlüsse an das neue Netz werden bereits in diesem Sommer installiert. Die neue Struktur wird zur Stilllegung von 32 Klärgruben und Tanks führen und 350 BürgerInnen werden nun an das städtische Abwassersystem angeschlossen.

Im Jahr 2020 schloss SEAB auch das zweite Baulos zur Erneuerung der Wasser-, Gas- und Regenwasserleitungen in der Fagenstraße (Abschnitt von der Nino-Bixio-Straße bis zur Guntschnastraße) ab. Wie bereits beim ersten Baulos wurde wieder die Sommerzeit genutzt, um eine einzige Baustelle einzurichten. Mehrere Einrichtungen arbeiteten gleichzeitig um die Unannehmlichkeiten für die Anwohner zu minimieren. Ab 2022 sind drei weitere Baulose in Richtung Grieser Platz geplant.

In der Reschenstraße wurde die Verlegung eines neuen Regenwassersiphons abgeschlossen, der bereits in Funktion ist. In Zusammenarbeit mit dem Amt für Infrastrukturen der Gemeinde Bozen wurden die Regenwasserleitung in der Diaz-Straße und die Wasserleitungen in der Siemensstraße und in der Drususallee (Abschinitt von der Palermostraße bis zur Sorrentostraße) ausgetauscht.

„SEAB wird auch in den kommenden Jahren stark für die Stadt Bozen im Einsatz sein und mit neuen Projekten in die Infrastruktur investieren“, informiert SEAB-Präsident Kilian Bedin. “In den nächsten Jahren werden die Wasser-, Gas- und Abwasserleitungen in der Riva-del-Garda-Straße, der Pacher-Straße, der Rentschnerstraße und der Gumergasse erneuert und die Tiefbrunnen im Neubruchweg saniert. Außerdem wird das Projekt für den Bau des dritten großen Trinkwasserspeichers oberhalb der Spitalszone weitergeführt. Dieser neue Speicher wird eine wichtige Rolle für die Verteilung des Trinkwassers in der Stadt spielen“, fügt Bedin hinzu.

Neben den Großbaustellen ist SEAB das ganze Jahr über für dringende Eingriffe und Wartungsarbeiten aktiv, wie z.B. die regelmäßige Kontrolle von Gasreduzieranlagen, die periodische Reinigung der öffentlichen Brunnen der Stadt oder die Reinigung von Regenwasserkanälen.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz