Krisengipfel in Rom

Solland Silicon: „Wir brauchen Klarheit und Sicherheit“

Freitag, 16. November 2018 | 16:46 Uhr

Meran – Nach den jüngsten Spekulationen hat Merans Bürgermeister Paul Rösch heute klar Stellung zur Zukunft des Siliziumwerks der Solland Silicon in Sinich bezogen. Bekanntlich hat am am Mittwoch in Wirtschaftsministerium in Rom ein Krisengipfel zum Thema stattgefunden. Riccardo Fraccaro, Minister für Beziehungen zum Parlament, hat angekündigt, dass er die Solland Silicon retten möchte.

„Das Wichtigste für Meran, aber auch für die angrenzenden Gemeinden, ist nach wie vor die Sicherheit der Anlage in Sinich“, erklärte Rösch. „Es handelt sich hier schließlich nicht um eine normale Fabrik: Nicht umsonst steht sie unter der Aufsicht des Landeszivilschutzes. Und nicht umsonst gilt für die Anlage bis zur Entleerung, die sich nun anscheinend bis April hinziehen wird, die Seveso-III-Richtlinie der EU, die Unfälle im Umgang mit gefährlichen Stoffen vermeiden sollen“, so Rösch.

Mit zweifelhaften Rettungsversuchen habe man schon einmal schlechte Erfahrungen gemacht: „Was wir brauchen, sind Klarheit und eine Garantie für die Sicherheit“, betonte der Bürgermeister. „Was wir nicht brauchen, ist ein neuer Pugliese, der das Blaue vom Himmel verspricht und am Ende verbrannte Erde hinterlässt.“

Rösch unterstrich, dass er die Bemühungen der verbliebenen Belegschaft verstehe, das Werk so lang wie möglich in Betrieb zu halten. „Ich verstehe, dass man sich an jeden Strohhalm klammert“, so der Bürgermeister, der allerdings auch auf die Kosten des derzeit notdürftigen Betriebs verweist. Jede Woche, die das Werk vom Land länger künstlich am Leben erhalten werden müsse, koste die Steuerzahler über 100.000 Euro.

„Ich bin überzeugt, dass unsere Steuergelder weit vernünftiger und nachhaltiger eingesetzt werden könnten, um den verbliebenen Arbeitern eine Zukunft zu ermöglichen“, so Rösch, „als einen maroden Betrieb am Laufen zu halten.“

Auch nach einer eventuellen Stilllegung der Anlage ist die Zukunft der Fabrik unterdessen weiter unklar. Sie steht nämlich in einem Gewerbegebiet von Landesinteresse. „Bis jetzt hat alle Entscheidungen dazu das Land getroffen, daher wird das Land auch in Zukunft eine zentrale Rolle spielen müssen“, betonte der Bürgermeister.

„Sobald die Landesregierung sich über ihre Vorstellungen und Prioritäten im Klaren ist, stehen wir zur Verfügung, um diese im Gespräch mit dem Land mit den Ansprüchen und Bedürfnissen unserer Stadt in Einklang zu bringen.“

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Solland Silicon: „Wir brauchen Klarheit und Sicherheit“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
herbstscheich
herbstscheich
Superredner
26 Tage 22 h

..wir brauchen Klarheit und Sicherheit – -und noch viel (Steuer) Geld . .

traktor
traktor
Universalgelehrter
26 Tage 20 h

wir steuerzahler sollen den laden finanzieren, jedoch als er etwas abwarf war der steuerzahler nicht beteiligt!!!

onassis
onassis
Grünschnabel
26 Tage 19 h
dem guten Rösch fallen zu diesem Thema nur 2 Wörter ein: Klarheit und Sicherheit Einfach nur erbärmlich. Diese Riesen Giftküche gehört sofort geschlossen da sämtliche Sicherheiten fehlen. Wenn hier mal ein Giftaustritt sein sollte ist das gesamte Burggrafenamt für viele Jahre verseucht. Senso läßt Grüßen. Für Meran wäre dies die größte Akopolypse die schlimmer wie der 1. Und 2. Weltkrieg zusammen für Meran wäre. Was in dieser Fabrik produziert wird ist eines der giftigsten Gifte überhaupt. Die Verantwortlichen um Meran sollten deshalb alles Unternehmen dieser Giftküche daß sofortige Ende zu bereiten. Die Angestellten dieser Fabrik würden innerhalb kürzester Zeit alle… Weiterlesen »
Goggi
Goggi
Grünschnabel
26 Tage 17 h

Bitte mochts endlich de Bude dicht! I bin Kuan Rösch Fan Ober allein für seinen Einsatz bei Solland Silicon Schließung , tat i ihm wählen

IchSageWasIchDenke
26 Tage 15 h

100000 pro Woche?? Jo bisch du wahnsinnig…!
Des kearet frisch zuagsperrt und Schluß mit den Risikofaktor

thomas
thomas
Universalgelehrter
26 Tage 9 h

sofort definitiv abräumen! Hätte nie zugelassen werden dürfen!!!! Wer hat so eine Giftküche zugelassen???????

wellen
wellen
Superredner
26 Tage 15 h

Frechheit, um den Laden an den Mann zu bringen fährt man einfach die Umweltauflagen herunter.. Ah, was Fraccaro kann, kann Kompatscher schon lange: Flughafen verkauft sich nur wenn flugs die Landebahn verlängert wird. Politiker Schande

wpDiscuz