Pöder will notfalls Volksbefragung über Südtiroler Öffnungszeitenregelung anstreben

“Sonn- und Feiertage nicht der Geldgier opfern”

Freitag, 04. August 2017 | 15:49 Uhr

Bozen – Entschieden gegen die heute veröffentlichte Forderung von Twenty-Chef Giovanni Podini, die Sonntagsöffnung aller Geschäfte völlig frei zu geben spricht sich der Landtagsabgeordnete der BürgerUnion, Andreas Pöder, aus.

“Sonn- und Feiertage gehören der Familie und haben in unserem Land auch immer noch eine stark religiöse Bedeutung und dürfen nicht der Geldgier geopfert werden”, so Pöder.

“Es ist ja ohnehin schon so, dass mittlerweile Handelsketten öffnen wann sie wollen und sogar Feier- oder Gedenktage wie Allerheiligen nicht mehr vor dem Einkaufsrausch sicher sind”, so der Abgeordnete.

“Irgendwann muss auch genug sein, sowohl für die Familien generell als auch für die Angestellten in den verschiedenen Betrieben, die ja auch wieder Familien haben. Die Eltern sollen in einem so schönen Land wie Südtirol die Zeit mit ihren Kindern an Sonn- und Feiertagen lieber in der Natur verbringen als in Umkleidekabinen von Einkaufsketten.” “Auch Respekt vor der religiösen Bedeutung der Sonn- und Feiertage fordert Pöder von der Wirtschaft ein. Zudem verweist der Abgeordnete darauf, dass der Südtiroler Landtag auf Antrag von unterschiedlichen Parteien sich wiederholt gegen die wahllose Geschäftsöffnung an Sonn- und Feiertagen ausgesprochen hat”, so Pöder.

“Ein gesunder Geschäftssinn ist im Wirtschaftsleben gut, auf dem Altar der Geldgier darf aber nicht alles geopfert werden. Nötigenfalls werden wir eine Volksbefragung über eine eigene Südtiroler Öffnungszeitenregelung initiieren”, so Pöder.

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "“Sonn- und Feiertage nicht der Geldgier opfern”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Iceman
Iceman
Grünschnabel
12 Tage 6 h

gestern noch bei den Impfgegnern, heute gegen die Sonntagsöffnung. Der Herr mit der orangefarbenen Krawatte findet immer wieder eine Sau, die er durch das Dorf treiben kann. Wie glaubwürdig ist so ein angeblicher Alles- und Besserwisser ?

herbstscheich
herbstscheich
Superredner
12 Tage 5 h

gegen  Podini  und  alle  die  da mitziehen ( Oberrauch z.b.) hat Pöder null Chanchen- und.. religöse  Bedeutung  hin  oder  her- ein  Volk  das  keinen  Ruhetag  kennt- kennt  auch  keine Zukunft . . .

thomas
thomas
Superredner
12 Tage 2 h

i konn ausschließlich am.Sunntog einkaafn

Mary
Mary
Neuling
11 Tage 15 h

Also ich finde unser ganzes Familienleben geht kaputt weil immer mehr Leute an den Sonn – und Feiertagen arbeiten müssen. Auch unsere Tradition wird in den Hintergrund gedrängt und wieso? Manche Menschen haben nur am Sonntag Zeit einkaufen zu gehen. Uch frage mich nur wie sie überlebt haben als die Geschäfte Sonntags geschlossen hatten. Ich denke es ist nur Gewohnheit und für manche ist es auch nur Zeitvertreib.

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
11 Tage 8 h

… dass es dem Pöder nicht langsam zu blöd ist, jede Möglichkeit zu nutzenn, einige Wählerstimmen zu erhalten um sich wieder um Haaresbreite in den Landtag zu bringen.
Der verkauft sich ja quasi wie eine ***** 
Naja, solange er Wähler findet ……….

TirolerAdler1986
11 Tage 1 h

Dei kennen ruhig a in Sunntig zua tian, dem Onlinehondl kennen se nia es Wosser reichn. Zem miasn se rund um di Uhr auftian, jedn Artikl weltweit unbiatn und hoam liefern a no….

wpDiscuz