Tourismus: Das Radrennen “Tour of the Alps” bringt Gratiswerbung für Südtirol

Südtirol auf den Bildschirmen der Welt

Mittwoch, 19. April 2017 | 13:01 Uhr

Bozen – Die Drei Zinnen, Villnöss und die Rodenecker Alm: Einige der schönsten Südtiroler Landschaften werden heute und morgen von China bis in die Vereinigten Staaten im Fernsehen zu sehen sein: Im Rahmen der Übertragung des internationalen Euregio-Radrennens „Tour of the Alps“ können sie von Millionen potenzieller Gäste und Urlauber im TV bewundert werden. Diese und weitere landschaftliche Schönheiten bilden den Hintergrund für die sportlichen Wettkämpfe von 144 Radsport-Profis, die dem Parcours des Rennens von Tirol bis nach Südtirol und weiter ins Trentino folgen. IDM Südtirol hat dabei die Organisation der Etappen auf Südtiroler Seite und die Koordination der Partner vor Ort übernommen.

“Initiativen wie die ‘Tour of the Alps’ tragen dazu bei, die Destination Südtirol in der ganzen Welt bekannt zu machen und unterstützen stark das Destinationsmarketing, das Südtirol als Urlaubsland bewirbt”, sagt IDM-Direktor Hansjörg Prast. „Das Projekt unterstreicht zum einen zwei wichtige Werte, die alle drei beteiligten Regionen vereinen, nämlich die Nachhaltigkeit und die Zusammenarbeit innerhalb der Euregio. Zum anderen bringt diese Initiative unsere Bergspitzen, Almen und unsere alpine Architektur auf Millionen Bildschirme. Zudem hilft sie uns, Südtirol als Urlaubsdestination für Radliebhaber zu positionieren – eines der strategischen Themen für IDM. Die ‚Tour of the Alps‘ ist eine Einladung an alle Zuseher, die schönen Orte zu besuchen, die sie im TV sehen.“ Ausgesprochen wird diese Einladung an eine sehr breite Klientel – dank des großen Medienechos, das dieses Event haben wird: Die Tour wird nämlich von internationalen Fernsehstationen wie Eurosport, Cycling tv (USA, Kanada, Australien) oder EcoNet (Afrika) übertragen, zudem ist das Ereignis auch per Direct Streaming am PC oder Smartphone zu sehen. Das Profirennen, das auch als Vorrennen für den „Giro d’Italia“ gilt, wird insgesamt in über 70 Länder der Welt übertragen – live, zeitversetzt oder „on demand“.

Aber welche Südtiroler Landschaften werden nun im Bild zu sehen sein? Beim gestrigen Start war das Pustertal mit den Drei Zinnen bereits wunderbare Kulisse des zweiten Teilstücks der „Tour of the Alps“. Diese Etappe startete in Tirol, führte aber ein Stück weit auch nach Südtirol. Heute geht die dritte Etappe des Rennens in Niederdorf los und sieht den Aufstieg nach Terenten vor. Weiter geht es 12,7 Kilometer lang in einem 7%-Aufstieg bis zur Rodenecker Alm. Ziel dieser rein Südtiroler Etappe ist Villnöss – St. Peter. Morgen um 9.30 Uhr unterschreiben die Rennfahrer dann in einer offiziellen Zeremonie am Waltherplatz in Bozen das Teilnahmeverzeichnis. Um 11.15 Uhr erfolgt der Start der nächsten Etappe, die durch das Nonstal führt. Die Strecke führt am Eisack entlang bis in die Kalterer Gegend, mitten durch malerische Weinhänge und Obstbäume. Vorgesehen ist ein 14 Kilometer langer Aufstieg zum Mendelpass mit wunderbarem Ausblick auf das Etschtal, bevor der Radtross dann ins Trentino weiterzieht. Die „Tour of the Alps“ findet von 17. bis 21. April statt, geht aus der 40 Jahre alten Tradition des „Giro del Trentino“ hervor und ist eine Initiative der Euregio unter der Schirmherrschaft der drei Landeshauptleute Arno Kompatscher, Günther Platter und Ugo Rossi.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Südtirol auf den Bildschirmen der Welt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
MartinG.
MartinG.
Tratscher
11 Tage 11 h
So ist es. Als begeisterter Radrennsportler finde ich das Rennen interessant und ein tolles Spektakel. Der Sportevent war sehr gut organisiert und (sofern man sich für Radsport interessiert) sehr spannend. Im Vorspann zum Rennen sind schöne Bilder aller drei Regionen(BL/Provinzen) des Historischen Tirol zu sehen. Mich freut, dass der Giro del Trentino zur Tour of the Alps weiterentwickelt wurde, so einen internationalen Anstrich bekam und so zur ersten international beachteten wichtigen Profisportveranstaltung der Euregio Tirol wurde. Sportlich hat man die Europaregion Tirol mit Leben erfüllt. Sehr gut. Weiter so. Ein Lob den Organisatoren. Like.  🙂 Leider spielt das Wetter nicht mit… Weiterlesen »
wpDiscuz