Ausgaben haben zugenommen

Südtiroler lassen 2.105 Euro für Versicherungen springen

Mittwoch, 12. April 2017 | 10:54 Uhr

Bozen – Im Jahr 2015 haben die Südtiroler im Durchschnitt 2.105 Euro pro Kopf für Versicherungen ausgegeben. Dies geht aus einer Erhebung des Instituts für die Überwachung von Versicherungen IVASS hervor.

Rund 1.300 Euro davon wurden dazu benutzt, um Lebensversicherungen abzuschließen. Das entspricht einem Anteil von 60 Prozent. 805 Euro wurden pro Kopf dafür verwendet, um sich gegen Schäden und Unfälle abzusichern.

Im Vergleich zu vorhergehenden Jahren geben die Südtiroler für Versicherungen mehr aus. Seit dem Jahr 2010 wurde ein Anstieg von 11,9 Prozent verzeichnet.

Was die Ausgaben für Versicherungen insgesamt anbelangt liegt Südtirol unter dem nationalen Durchschnitt. Im restlichen Staatsgebiet werden laut IVASS 2.417 Euro pro Kopf für Versicherungen ausgegeben. 1.838 Euro entfallen auf Lebensversicherungen, 579 Euro auf andere Formen der Versicherung.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Südtiroler lassen 2.105 Euro für Versicherungen springen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
wuestenblume
wuestenblume
Superredner
12 Tage 15 h

Mehr Versicherungen weil zu wenig Sicherheit🤔

Lex
Lex
Tratscher
12 Tage 14 h

Lassen viel springen… weil es nicht anders geht. Die Prämien sind viel höher als im Ausland.

Krampus
Krampus
Tratscher
12 Tage 14 h

also i zohl lei 2104… untodurchschnittlich 😉

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
12 Tage 13 h

@ Lex
wenn man so schlau ist und diese nicht generell boykottiert dann 
dann ziehen die am Hebel,ist ja logisch ansonsten wären die auch schon Geschichte 😀
das ist aber nicht nur bei denen so sondern auch in verschiedenen anderen Bereichen.

wpDiscuz