Zunahme trotz sektoralem Fahrverbot

Transitverkehr auf der Brennerroute steigt an

Mittwoch, 11. Januar 2017 | 16:28 Uhr

Brenner – Auf der Brennerachse steigt der Transitverkehr weiter an. Wie die Tiroler Tageszeitung berichtet, haben im vergangenen Jahr 2,1 Millionen Lastwagen die Mautstelle Schönberg auf der Brennerautobahn passiert.

Das ist ein Zuwachs von acht Prozent. Der Autoverkehr hat in der gleichen Zeit um drei Prozent zugenommen.

Insgesamt wurden elf Millionen Pkw-Fahrten verzeichnet.

Seit dem November gilt in Nordtirol das sektorale Fahrverbot für bestimmte Güter. Dennoch hat der Lkw-Verkehr zugelegt, und zwar um 11,5 Prozent im November und um zehn Prozent im Dezember.

Von: luk

Bezirk: Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Transitverkehr auf der Brennerroute steigt an"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
herbstscheich
Tratscher
10 Tage 23 h

solange  die  Tariffe  für  LKW´s  so  niedrig  bleiben,  wird  der Verkehr  weiter  ansteigen  (Autonomie  läßt  freundlichst  grüßen)

wpDiscuz