Ukraine- und EU-Fahnen im Zentrum von Kiew

Ukrainische Wirtschaft heuer laut Politikerin gewachsen

Montag, 18. Dezember 2023 | 13:51 Uhr

Trotz der anhaltenden Kämpfe gegen russische Truppen läuft die ukrainische Wirtschaft besser als im ersten Kriegsjahr. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) sei von Jänner bis November 2023 um über fünf Prozent gewachsen, teilte Wirtschaftsministerin Julia Swyrydenko am Montag auf dem Kurznachrichtendienst X mit. Für das nächste Jahr erwarte die Regierung ein BIP-Wachstum von 4,6 Prozent, für 2025 von 6,8 Prozent und für 2026 von weiteren 6,8 Prozent.

“Trotz des Krieges erholt sich die ukrainische Wirtschaft weiter”, sagte Swyrydenko, die auch stellvertretende Ministerpräsidentin ist. “Wir gehen davon aus, dass sich der positive Trend im nächsten Jahr fortsetzt.”

Im Jahr 2022 schrumpfte das BIP massiv um 29,1 Prozent und damit so stark wie nie seit der Unabhängigkeit 1991. Im Februar 2022 waren russische Truppen in die Ukraine einmarschiert. Der Krieg hat das Land schwer getroffen. Tausende Menschen kamen ums Leben und Millionen Menschen flohen, während viele Städte samt Infrastruktur durch die Angriffe stark beschädigt wurden.

Den größten Beitrag zum Wirtschaftswachstum lieferte nach Angaben der Ministerin der Bereich Dienstleistungen, einschließlich der öffentlichen Verwaltung und der Verteidigung. An zweiter Stelle rangiere hier die Industrie. Das sei ein Zeichen dafür, dass sich dieser Sektor trotz der Kriegszerstörung aktiv erhole, sagte Swyrydenko.

Von: APA/Reuters