Land erwägt rechtliche Schritte

Umweltinstitut nimmt Südtirol-Werbung aufs Korn

Donnerstag, 10. August 2017 | 18:39 Uhr
Update

München – Im Herzen von München hängt seit heute an der S-Bahn-Station Karlsplatz ein Großplakat im Stil der aktuellen Kampagne des Südtiroler Tourismusmarketings. Doch wo sonst um deutsche Urlauberinnen und Urlauber geworben wird, macht das neue Plakat auf den „intensiven Pestizideinsatz“ in der Region aufmerksam, wie das Umweltinstitut München in einer Aussendung erklärt.

Das Plakat zeigt eine Obstplantage, durch die ein Traktor fährt und Pestizide ausbringt. Ein Nebel aus Spritzmitteln steigt auf. „Südtirol sucht saubere Luft.“ steht in großen Buchstaben vor dem Foto. Das Plakat verweist auf eine eigens eingerichtete Homepage. Unter www.pestizidtirol.info finden sich Informationen über die Pestizidproblematik in Südtirol. Neben der Plakatwerbung schaltet das Umweltinstitut Anzeigen im gleichen Stil auf Facebook.

„In der Werbung präsentiert sich Südtirol als Urlaubsregion, in der man intakte Natur und grandiose Landschaften vorfindet“, kommentiert Karl Bär, Referent für Agrarpolitik am Umweltinstitut München. „Das passt nicht zu intensivem Pestizideinsatz und riesigen Apfel-Monokulturen. Südtirol muss sich entscheiden, wofür es stehen möchte: unberührte Natur oder Pestizidwirtschaft. Beides zusammen geht nicht. Deshalb lautet der Untertitel unseres Plakats ‚Südtirol sucht sich‘.“

„In den Apfelplantagen in Südtirols Tälern wird bis zu zweimal pro Woche gespritzt. Insgesamt landen durchschnittlich über 42 kg Pestizide pro Jahr und Hektar zwischen den Bäumchen. Um den hohen Pestizideinsatz gibt es in Südtirol seit vielen Jahren eine intensive Debatte. Seitdem das Umweltinstitut mit einer Kampagne für die pestizidfreie Gemeinde Mals Partei ergriffen hat, haben sich immer wieder Urlaubsgäste gemeldet, die von Erlebnissen mit Pestizid-Abdrift aus den Apfelplantagen berichten“, erklärt das Umweltinstitut.

„Der Tourismus in Südtirol hat ein Pestizidproblem. Das Thema kann aber auch eine Chance für die Region werden. Stellen Sie sich vor, das Beispiel Mals würde Schule machen und weitere Gemeinden würden sich einer pestizidfreien Landwirtschaft verschreiben. Davon würden nicht nur die Umwelt und die Gesundheit profitieren, sondern gerade auch der Tourismus. Eine bessere Werbung für Urlaub in Südtirol könnte es doch gar nicht geben“, so Karl Bär.

Das Umweltinstitut München ist eine feste Größe im deutschen Umwelt- und Naturschutz. Als unabhängiger Verein setzt es sich seit mehr als 30 Jahren gegen Atomkraft, für gentechnikfreies Essen, für eine nachhaltige Energiewende und für den ökologischen Landbau ein.

“Imageschaden durch Kampagne eines privaten Vereins aus München”

Wie von verschiedenen Medien heute vermeldet, hat der private Verein Umweltinstitut München e.V. eine imageschädigende Kampagne im Zusammenhang mit dem Pflanzenschutz in der Südtiroler Obstwirtschaft gestartet. “Wir werden es sicher nicht hinnehmen, dass Südtirol und die Südtiroler Obstwirtschaft verunglimpft werden”, unterstreichen Landeshauptmann Arno Kompatscher und Landwirtschaftslandesrat Arnold Schuler. Die Anwaltschaft des Landes prüfe bereits die Möglichkeiten, um gegen den Münchner Verein, der als Urheber der Kampagne aufscheint, rechtlich vorzugehen.

Obwohl nur auf rund 2,5 Prozent der Gesamtfläche Südtirols Obstbau betrieben wird, stellt die Südtiroler Obstwirtschaft für viele Südtiroler Familien eine traditionell gewachsene und wichtige Lebensgrundlage dar. Südtirol nimmt seit vielen Jahren in Bezug auf nachhaltigen Pflanzenschutz in Europa eine Vorreiterrolle ein. “Mit rund 7500 Familienbetrieben mit einer durchschnittlichen Betriebsgröße von 2,5 Hektar kann man nicht von industrieller Landwirtschaft sprechen”, betont Landesrat Schuler.

Auch IDM-Präsident Hansi Pichler betont, dass man sich gegen die missbräuchliche Verwendung der Südtirol-Marke zur Wehr setzen werde: “Wir werden es nicht zulassen, dass der Name und die Marke Südtirol so beschädigt werden, zumal Tourismus und Landwirtschaft die Grundpfeiler der Südtiroler Wirtschaft sind.”

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

212 Kommentare auf "Umweltinstitut nimmt Südtirol-Werbung aufs Korn"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
werner66
werner66
Tratscher
11 Tage 20 h

Gut, das ist die Wahrheit. Ich hoffe es trägt dazu bei dass weniger Touristen ins Land kommen, denn ich habe die Schnauze voll von diesen ewigen Staus überall!
Wenn die Tourismus- Verantwortlichen nicht aufhören jedes Jahr noch mehr Fremde ins Land zu locken, müssen wir uns auch sonst etwas überlegen, wie wir diesen Wahnsinn stoppen können.

schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Grünschnabel
11 Tage 20 h

darf ich fragen was du arbeitest.

IchSageWasIchDenke
11 Tage 20 h

Jaja, Südtirol lebt vom Tourismus. Wenn der zusammenbricht betrifft fast alle anderen Sparten auch, das alles ist ein Kreislauf und hängt zusammen

Sun
Sun
Grünschnabel
11 Tage 19 h

@IchSageWasIchDenke  dies haben leider viele noch nicht
hinterissen, die glauben alle, das Geld kommt aus dem Sparschwein.

steidler
steidler
Grünschnabel
11 Tage 16 h

werner66
AUSWANDERN!!!!!!

marsmaennchen
marsmaennchen
Tratscher
11 Tage 16 h

@IchSageWasIchDenke: Eine der Säulen der Südtiroler Wirtschaft ist der Tourismus, weitere sind die Landwirtschaft und im geringerem Maße Industrie und Handwerk. Ich erwarte mir keine großen Auswirkungen dieser “Werbe-Kampagne” weder auf den Tourismus noch auf die Landwirtschaft. Aber sie rüttelt auf und lässt vielleicht den Einen oder Anderen darüber nachdenken, ob man in Südtirol langfristig mehr in Qualität als in Quantität investieren sollte (betrifft jetzt auch wieder beide Sparten).

Staenkerer
11 Tage 16 h

gor nit so dumm von de deutschn, zwoa heilige kühe, sprich lobbyistn gegnanonder auszuspieln … wenn de SVP lei nit in de zwickmühle gerotn wenn de plakate ernst gnummen wern?!

Willi
Willi
Grünschnabel
11 Tage 15 h

i find die giftbomber schlimmer als die touristen, immerhin hängt davon a groasstoal von d er südtiroler wirtschaft o! und wenn sie mit ihmene trartorlen auf der stootsstross fohrn mochen de a gon schien stau!

Andreas
Andreas
Tratscher
11 Tage 15 h

jo du wersch schun kuane orbet hoben….

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
11 Tage 15 h

@marsmaennchen Trotzdem gehören jene, die in die eigene Suppe spucken einfach mit Schadenersatzforderungen überzogen bis sie aufhören.

peterle
peterle
Tratscher
11 Tage 14 h

@marsmaennchen
Nun es liegt in der Geschichte des letzten Jahrhunderts dass die Industrie in Südtirol einen schlechten Ruf hat. Nichts destotrotz ist Diese und der Sektor Handwerk für das Steueraufkommen verantwortlich. Hier ist, und das ist nachweisbar, die Landwirtschaft fast nicht existent. Nach den Worten Achammers wäre mehr Demut abgebracht. Auber auch hier zeigt sich dass un der Landwirtschaft nehmen besser ist als geben.

Antivirus
Antivirus
Tratscher
11 Tage 13 h

schwarzes Schafe schlachten😂😂😂😂😂

Apollon
Apollon
Grünschnabel
11 Tage 13 h

Welche Wahrheit??? Ein Biobauer der Staubschwefel ausbringt….

urban
urban
Grünschnabel
11 Tage 12 h

ich würde sagen sie haben nicht unrecht.
den gespritzt wird in die obstanlagen was nur einmal möglich ist.
der schwerverkehr a22 und täler ist ein wahnsinn.
zb fahren in pustertal zwischen 7 und 7.30 uhr ca 50-70 lkws in einer richtung.
wie kann man mit dieser verkehrssituation noch für natur pur werben.
in dem UNESCO WELTNATURERBE wir ständig gebaut zwischen seilbahnen pisten und illegale pakplätzen.

Sun
Sun
Grünschnabel
11 Tage 10 h

@urban Warum gibt es massen  Stammkundschaften welche schon über 40 Jahre nach Südtirol kommen? Entspräche dein Text der Wahrheit, hätte Südtirol als Urlaubsland schon längst ausgedient.Dein warhgenommener Wahnsinn spielt sich alleine in deinem Kopf ab.

wouxune
wouxune
Grünschnabel
11 Tage 10 h

@Sun Stimmt geb ich dir voll und ganz recht! Nur darfts du eines nicht vergessen!!! Die Leute beim Arsch nehmen funktioniert “leider” in der heutigen Zeit nicht mehr!!!! Egal welcher Berufsgruppe du angehöhrst….

wouxune
wouxune
Grünschnabel
11 Tage 10 h

@IchSageWasIchDenke genau!!! Und gonz genau deswegn brauch und sollman die Leit et für bled vokafn!!!!!

Staenkerer
11 Tage 3 h
@Willi lebn u. lebn lossn! zu an a lond voll mit tradution gheart a deren orbeit u. de umstände de de orbeit mit sich bring muaß man mit in kauf nehmen! de südtirol wirtschoft hot sich im laufe der zeit a geändert u.nleicht zu bewirtschoftende monokulturn hobn, wie überoll auf der welt zuagenommen! de lockn im frühjohr, wenn se im rosa blütenkleid erstrohln jo a tausende touristn un, für de se a augenweide isch, u. de touristn wissn genau das de nit zirde sondern ertragsflächen sein de dementsprechend behondelt wern müßn! dazu ghearn hot a trakter u. a ausbringung von… Weiterlesen »
Tirol
Tirol
Grünschnabel
11 Tage 1 h

lass dein Auto zu Hause und fahre mit den Öffis!!!

urban
urban
Grünschnabel
10 Tage 23 h

@Sun
du lebst in der vergangenheit!!
ich direckt an der strasse und dem grössten skigebiet.
also sei still!!!

Pyrrhon
Pyrrhon
Grünschnabel
10 Tage 23 h

@werner66 viele behaptn , auch medien, daß auf dem plakat a biodynamischer betrieb beim ausbringen von stäubeschwefel oder kalk abgebildet isch, wenn des wirklich stimmt dann isch des wohl DER griff ins klo des jahres,
auf olle fälle am meistn gift versprüht wohl des münchner umweltinstitut

marsmaennchen
marsmaennchen
Tratscher
10 Tage 22 h

@peterle Teile Ihre Meinung, was das Steueraufkommen betrifft. Es bräuchte mehr Steuergerechtigkeit (betrifft auch die zahlreichen kirchlichen Einrichtungen und von der Kirche verwalteten landwirtschaftlichen Flächen!). Trotzdem handelt es sich um ein komplexes Räderwerk, in dem ein Teilchen ins Nächste greift. Ohne Landwirtschaft oder den Tourismus würde es uns (allen) wesentlich schlechter gehen. Das es viele Punkte gibt, die verbesserungswürdig sind, ist klar. Ich würde mir ein besseres Miteinander der einzelnen Interessengruppen wünschen, weniger Gegeneinander und gegenseitigen Neid. Hand in Hand könnten wir aus unserem Land noch viel mehr machen, zum Wohle aller…

Eppendorf
Eppendorf
Superredner
11 Tage 20 h

Anzeigen, das Südtirollogo ist geschütz und wegen Diffamierung.

denkbar
denkbar
Superredner
11 Tage 20 h

Das ist keine Diffamierung, das ist die traurige Realität! Andere landwirtschaftliche Sparten hat man kaputtgefahren und jetzt wird in jede Ecke ein Apfelbaum gesetzt.

Ich bin schon mehr als einmal beim Joggen im Meranerland geflüchtet, da die Bauern anscheinend um die Wette Pestizide versprüht haben.

Eppendorf
Eppendorf
Superredner
11 Tage 19 h

@denkbar
Natürlich ist das Diffamierung oder hängen wir auf dem Brenner Plakate auf, dass Deutschland eine Klage der EU wegen zuvielen Nitraten im Boden hat?

Tabernakel
11 Tage 19 h

Das ist nicht die Dachmarke sondern Fantasie. Die echte sieht so aus

Tabernakel
11 Tage 19 h
denkbar
denkbar
Superredner
11 Tage 19 h

@Eppendorf Diffamierung bedeutet ein Gerücht verbreiten, das nicht stimmt.
Was die machen sollte als wichtiges Feedback und Ansporn wahrgenommen werden, darüber nachzudenken, ob man bei der Monokultur bleiben will und weiterhin so viel Spritzmittel einsetzen will.

Gredner
Gredner
Superredner
11 Tage 18 h

Das Südtirollogo haben sie abgeändert…

Der Schriftfont ist aber auch geschützt. “PEStiZiDtiROL”. Diesen dürfen sie nicht verwenden.

Kurti
Kurti
Tratscher
11 Tage 17 h

@Tabernakel

du muasches wissen

patriot
patriot
Tratscher
11 Tage 15 h

@denkbar jo bisch wohrscheinlich auf private feldweg unterwegs gwesen

Eppendorf
Eppendorf
Superredner
11 Tage 14 h

@Tabernakel
Haben wir eine Klage der EU hängen? Nein, Deutschland schon, was genau verstehst da nicht?

Eppendorf
Eppendorf
Superredner
11 Tage 14 h

@denkbar
Es wird der Eindruck vermittelt, dass jeder nach 3 Tagen tot umfällt, das ist Diffamierung.

Eppendorf
Eppendorf
Superredner
11 Tage 14 h

@Gredner
Die dürfen auch das Logo nicht so entfremden.

Antivirus
Antivirus
Tratscher
11 Tage 13 h

@denkbar genial und ich lebe mitten in dieser Giftwolke, Peking lässt grüßen

Oberlaender
Oberlaender
Grünschnabel
11 Tage 13 h

@Eppendorf zuviel nitrate sind hauptsächlich im norden und nordwesten deutschlands wo intensiv schweinehaltung betrieben wird. und da kommen auch die hammen her für den original südtiroler speck. also können wir uns an die eigene nase fassen. billig fleisch importieren und teuer den speck verkaufen.

Apollon
Apollon
Grünschnabel
11 Tage 13 h

@denkbar
Also doch Diffamierung. Oder? Das Bild suggeriert etwas anderes als einen Biobauer der Staubschwefel ausbringt!!

Sag mal
Sag mal
Superredner
11 Tage 13 h

@denkbar und direkt an der Strasse.Es gibt kein ausweichen.Es ist die Wahrheit Herr Pichler.Was wollen Sie da noch schönreden?!Ihr seit zu weit gegangen!!!!!!!!!

bon jour
bon jour
Superredner
11 Tage 10 h

@Eppendorf

es ist aber die Wahrheit.

denkbar
denkbar
Superredner
11 Tage 1 h

@Eppendorf Es ist ein Plakat das ein Bild zeigt, das jeder Südtiroler und viele Südtirolurlauber kennen!
Anstatt sich aufzuregen und zu klagen, sollte man nachdenken was man tun muss, damit so ein Bild wirklich diffamierend ist!

denkbar
denkbar
Superredner
11 Tage 1 h

@patriot Nein das war ich nicht. Außerdem hab ich das aus der Perspektive verschiedener Höhenwege mit Sicht ins Tal auch schon ix-mal gesehen. Welcher Südtiroler kennt das nicht das Bild mit den Giftspritzern.

denkbar
denkbar
Superredner
11 Tage 1 h

@Eppendorf Das ist deine Interpretation!!!! und sonst gar nichts!

denkbar
denkbar
Superredner
11 Tage 1 h

@Apollon Das ist Ihre Interpretation. Als Südtiroler kennen sie dieses Bild bestimmt live! Also eine Realtität die man hier immer wieder wahrnehmen kann!

berthu
berthu
Tratscher
10 Tage 23 h

@Gredner
eher wäre wohl an die Brust zu klopfen, und fragliche Spritzmittel nicht zu verwenden

Eppendorf
Eppendorf
Superredner
10 Tage 22 h

@denkbar
Das Bild zeigt einen Biobauer und vermittelt den Eindruck als wäre unser Land komplett vergiftet.
Es wäre von den Bayern angebracht, sich um ihren eigenen Kram zu kümmern. Z.B. den Verkehrsminister, welcher die Autoindustrie deckt oder den Landwirtschaftsminister, welcher den Titel nicht verdient.

myopinion
myopinion
Grünschnabel
9 Tage 14 h

@Eppendorf alias Andreas bei der Tageszeitung 😊 So wird man erkannt wenn man denselben Kommentar zweimal schreibt!!!

iuhui
iuhui
Superredner
11 Tage 20 h

Bioland Südtirol, das wäre Werbung für ein Qualitätstourismus! Ein Traum.

brutus
brutus
Grünschnabel
11 Tage 19 h

…das Foto zeigt einen Biobauern beim Staubschwefel ausbringen. Es ist eben das was bei einem Bioland Südtirol normal wäre. Der dieses Foto mit Pestiziden in Verbindung bringt hat vom Tuten und Blasen keine Ahnung.

Pyrrhon
Pyrrhon
Grünschnabel
11 Tage 17 h

@nor isch des a schuss in den ofen und bedeitet dass man in die umweltinstitute a nix mear glabn konn ?

I denks mr a....
11 Tage 17 h

Denkt man diese Aussage bis zum Schluss durch wird einem auffallen, dass Bioland Südtirol nicht wirklich sehr viel bessere Werbung wäre als dies hier.
Nur mal ein Beispiel aus dem Obstbau zu nennen…Was glaub ihr was passiert wenn eine starke Schorfinfektion vorliegt und alle Bauern ganzer Täler Schwefelkalkbrühe verwenden um gegen diese vorzugehen und das ganze Tal nach faulen Eiern richt?
Der Tourismus würde sich darüber wahrscheinlich mehr ärger als über dieses Plakat…

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
11 Tage 15 h

@brutus Haha. Wenn das stimmt lach ich mich tot. Die Welt ist heute voll von Ignoranten (=Nichtwissende) die wirklich meinen bio ist unbehandelt. Und wenn du dann schaust was sie massenweise kaufen und essen, wird dich schlecht.

freiwild
freiwild
Neuling
11 Tage 14 h

bio brauchn es 10foche an diesel.

kaum regnts a trepfl nebln sie ohne ende.

patriot
patriot
Tratscher
11 Tage 14 h

und die brenner autobahn mittelt durch 🤤

wouxune
wouxune
Grünschnabel
11 Tage 9 h

@brutus ok,ok von tuten und plasen keine Ahnung… Obo Staubschwefel gehört sicher zur Grundnahrungsmittel des Menschen….

Admin
Admin
Neuling
11 Tage 20 h

I woas jo nit wos des plakat soll obr der bauer tuat dünger streuen und net spritzen😂😂😂

schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Grünschnabel
11 Tage 20 h

jepp kalk sahnt er, sigg ja jeder der a bissl hirn hot.

Fireburner
Fireburner
Neuling
11 Tage 20 h

gonz genau. kolkn tuater bei die trauben.

Lingustar
Lingustar
Superredner
11 Tage 20 h

Gibts sonst noch irgendwo ein -anderes- Südtirol?? Oder in welcher Welt lebst du?

Admin
Admin
Neuling
11 Tage 19 h

@Lingustar verstehe die frage nicht. Es wird über schmutzige luft gelästert und dabei ein foto vom Kalk streuen verwendet…

Gezielt um menschen zu verunsichern das ist die größte schweinerei.

Besonders in München.
Aber auf die Bauern wird gerne rumgehackt.

iglabnix
iglabnix
Tratscher
11 Tage 19 h

@Fireburner nana mahn tuta

Pyrrhon
Pyrrhon
Grünschnabel
11 Tage 19 h

@Fireburner, hon zwor nou nia a spalieronloge aus der perspektive gsechn, obr noch äpflbam schaug des a net aus

Tabernakel
11 Tage 19 h

@Admin
Das ist kein Kalk oder Netzschwefel.

brutus
brutus
Grünschnabel
11 Tage 16 h

@Tabernakel
…noch nie was von Stäubeschwefel gehört! Wird im biologisch dynamischen Weinbau verwendet! (Demeter) …die sind noch naturnaher als der biologische Weinbau.

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
11 Tage 15 h

@brutus I bin dafür, das zu verifizieren und dann mit einem Plakat in München zu erklären. Damit der Bürger versteht. Eine Meinung soll er sich dann selbst bilden. Ohne Lügner und Panikmacher.

wouxune
wouxune
Grünschnabel
11 Tage 9 h

@Admin Jo na hosch voll recht…. De ormen Bauern… hom jo schuscht nix….😂😂😂

Alexander
Alexander
Neuling
11 Tage 19 h

erstens sein dess Rebm,
zweitens säht dieser Kalk.
traurig wos monn do olls lesen muas

Tabernakel
11 Tage 19 h

Wenn er Kalk säht wachsen dann dort zukünftig Kalkberge?

steidler
steidler
Grünschnabel
11 Tage 16 h

@Tabernakel Wollen Sie nicht oder können Sie es nicht verstehen. Informieren Sie sich besser, warum man heute einen Boden aufkalkt. Ich erspare es mir lieber, Sie aufzuklären, hat sowieso keinen Sinn.

Tabernakel
11 Tage 15 h

@steidler
Also wachsen dort tatsächlich Kalkberge wenn Alexander schreibt: “säht dieser Kalk.”

Das wird Südtirol einschneidend verändern!

Staenkerer
11 Tage 15 h

@Tabernakel naaaa du de… der wein stieb nor ba de ohrn außi …

moler
moler
Tratscher
11 Tage 15 h

der lehrer lämpel werd ins schun belehren

schun interessant wos man olls fir an scheiß schreibn muas um der zu sein der am meisten komentare schreib

do im forum wichtig und drausen im leben ein nichts

steidler
steidler
Grünschnabel
11 Tage 14 h

@Tabernakel Er hat es noch nicht verstanden, ist einfach sinnlos…

Sag mal
Sag mal
Superredner
11 Tage 12 h

was diskutiert Ihr da um dieses Photo rum..e s gibt tausend Beispiele.Wenn ich jeden Bauer beim Apfelbaumspritzen fotografiert hätte wären das Beweise genug.

denkbar
denkbar
Superredner
11 Tage 1 h

😂@Tabernakel 😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂

schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Grünschnabel
11 Tage 20 h

Liebe Leute mein ihr was ihr im Laden kauf wird nicht gespritzt???
Und beim Thema BIO wisst ihr eigentlich das der Boden abgetragen werden muss und als Sondermüll gilt. Aber ist alles Bio.
das ist weil Nahrung im Überfluss ist und die Leute nicht mehr wissen wie sie spinnen sollen. würden sie mal ne Hungersnot mitmachen, dann würde es ganz anders aussehn

Fantozzi
Fantozzi
Grünschnabel
11 Tage 19 h

Geb dir recht…frueher wussten leute nicht was essn und hobn scheise gessn und iberleb heint zu viel studierte und moanen ols zu wissen

iglabnix
iglabnix
Tratscher
11 Tage 19 h

Wos moansch iz wirklich?

Staenkerer
11 Tage 15 h

du sogsch es!
wenn de ernährung von de deutschn unschaugsch gheart de sicher nit zu de gsündeste .. überoll fett, sahne, zucker … ban spritzn von pestizide sein sie a nit grod a beispiel ob. ba ins de luft kritisiern!
wenn i in an anbaugebiet .. ob. obst ob. gemüse isch gleich .. urlaub moch, muaß i mit ausbringung von schädlingsbekämpfer rechnen, genauso wie i in a großstodt mit abgase rechnen muaß!
wenn i klore, guate luft hobn will muaß i im tschungl, auf a einsamer insel od aufn berg urlaub mochn!

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
11 Tage 20 Min

@Starnkerer
Guter Kommentar, der bringts ziemlich gut auf den Punkt!
Interessant wäre zu wissen, welcher genaue Beweggrund hinter dieser Kampagne steckt!
Man geht gezielt gegen eine Region vor, warum ausgerechnet Südtirol?
Die wenigen deutschen Weingebiete sind auch Tourismus-zonen, gehts da etwas anders zu?

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
11 Tage 20 h

Endlich mal jemand der die Warheit sagt wie es mit der Sache  in Wirklichkeit liegt und steht ……..
vielleicht zeigt man auch mal wie beste Wiesen und Grünflächen ganzer Dorfgegenden mit abscheulichen Hasenkäfigen verbaut werden dann erspart sich der Gast zumindest die Enttäuschung wenn er vor Ort ist 😀

Admin
Admin
Neuling
11 Tage 19 h

Sell wundersch du die? Wenn neben meiner wiese af uanmol a wohnbauzone wochst donn tua i se zua 😀 Basta.

Es Bürger hobs olle norret gmocht mit enkerer pflonzenschutzmittel panik.

Mochn kennen mors nia recht

Apollon
Apollon
Grünschnabel
11 Tage 13 h

Aha die Wahrheit!!! Ein Biobauer bei der Arbeit!!

Sun
Sun
Grünschnabel
11 Tage 19 h

Schon interessant, dass einige  exotischen Piefke lieber in Nachbars Garten  schauen, als in seinen eigenen. Soviel ich weis,ist Bayern alles andere als Pestizidfrei. Immerhin leben sie das ganze Jarh dort.
Die Ausbringungsart ihrer Pestizide, sind um einiges impsanter.
Keine Ahnung, warum sich unsere Touristiker sich von diesen Hampelmännern so vorführen lassen.

Pic
Pic
Grünschnabel
11 Tage 10 h

Giftspritzer sein die Bauern ueberoll, in Suedtirol wia in Bayern und hinter die Steiergelder seins a ueberoll her.

Tabernakel
11 Tage 9 h

Warum entschuldigst Du Südtiroler Vergehen mit dem Anderer? Hilft es Dir vor Gericht wenn Du sagst “der Sepperl ist aber auch über das Rotlicht gefahren” ?

Tabernakel
11 Tage 9 h

@Pic
Also hat pestizidtirol kein Unrecht.

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
11 Tage 2 h

@Pic Aber solche Neider und Miesmacher wie di gibs leider in Südtirol zu viele.

denkbar
denkbar
Superredner
11 Tage 1 h

Diese Hampelmänner üben eine Kritik – und Kritik ist Feedback – Kritik anbringen dürfen eine Säule der Demokratie, die wir wahren sollen, wenn wir nicht chinesische Verhältnisse wollen-
Über Kritik sollte man nachdenken und nach Lösungen suchen, die sie sinnlos machen!
Übrigens, dann hätten wir auch hier nicht mehr die Freiheit zu sagen, was wir sagen möchten!

Lingustar
Lingustar
Superredner
11 Tage 1 h
Du interpretierst die Sache nicht so ganz richtig. Dieser private Verein in München nimmt ja nun nicht nur die Praktiken in Südtirol auf Korn, sondern in gleicher Weise wie auch in Deutschland und anderen Ländern. Und wenn man z.B. in Südtirol behauptet, das das alles nur Rosenwasser ist was dort verspritzt wird, dann ist hier -so glaub ich- schon eine gewisse Aufklärung geboten. Und da kann man auch keine Unterschiede machen, denn der Deutsche Mist landet genauso in Südtirol auf dem Tisch, wie der Südtiroler Mist auf dem Deutschen – oder wo auch immer. Frage: Wieso gibt es Südtirol denn… Weiterlesen »
Pic
Pic
Grünschnabel
10 Tage 22 h

@Tabernakel 
ich entschuldige hier nichts und niemanden, sondern stelle nur fest, dass in der Landwirtschaft weltweit Pestizide verwendet werden. Nicht umsonst wird die Landwirtschaft zu den größten “Umweltbelastern” gezählt. Ich persönlich bin der Meinung, dass Pestizide ÜBERALL massiv eingeschränkt werden sollen und bin sehr froh, dass das Umweltinstitut München 
dieses Thema aufgegriffen hat.

Pic
Pic
Grünschnabel
10 Tage 22 h

@enkedu 
Wenn es um Steuern und mit Steuern bezahlte Beiträge geht, dann ist es so eine Sache. Es gibt viele Bürger die die Steuern bezahlen müssen (Quellbesteuerte) und von den Steuern nichts zurückbekommen und Bürger die enorm steuerbegünstigt sind und zusätzlich oft großzügige Beiträge bekommen. Wer mit diesem System nicht einverstanden ist und es anprangert, kann von den Begünstigten sicherlich als Neider und Miesmacher abgestempelt werden aber für die anderen hat das mit Steuergerechtigkeit (in der ital. Verfassung verankert)  zu tun.

Sun
Sun
Grünschnabel
10 Tage 21 h

Tabernakel warum sprichst du von Vergehen ohne dass ein Schuldspruch vorliegt?
Dein Scheinheiligenschein leuchtet sehr hell.

berthu
berthu
Tratscher
10 Tage 19 h

Der gschossene Bock wor der va Mols: warum hot die SVP sich do ingmischt! Donoch sogn, es isch net insra Kompetenz -EU-.
Des isch die Retourkutsche😋

zensiert
zensiert
Neuling
11 Tage 19 h

OBERSTE SCHWEINEREI!!!! I bin gonz zufällig dor nochbor fa den Bauer der do af den foto obgebildet isch und lai dasses olle wissts des isch a Biobauer!!!!!! lai so nebenbei amol gsog.

Tabernakel
11 Tage 18 h

Adresse bítte. Ich möchte mit dem reden.

Staenkerer
11 Tage 15 h

@Tabernakel willschn an dudn verkafn …

elvira
elvira
Tratscher
11 Tage 15 h

jooo genau😂😂😂i bin a sein nochber

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
11 Tage 14 h

@Tabernakel Du Oberdatenschützer und respektvoller Schreiber. Fang mal mit deiner Adresse an, ich muss mit dir reden 😂

OrB
OrB
Superredner
11 Tage 11 h

Biobauer?!!
Was ist das bitte??

zensiert
zensiert
Neuling
11 Tage 10 h

@Tabernakel der bauer konn jo nix dorfir i finds lai lustig dass si a foto nemmen von an biobauer also hobn si fa gor nix a ohnung weil a biobauer spritzt koane pestizide!!!! desswegn find is a schweinerei

gelberenzian
gelberenzian
Neuling
8 Tage 2 h

Seit wenn spritzn die Biobauern Koane Pestizide?
Stollblind?

Fantozzi
Fantozzi
Grünschnabel
11 Tage 20 h

Ober na insere bauern schuetzen ja die landschaft hahha jo ihmene geldbeutel…i kaf in polnischen epfel isch gleich guat wia insriger und kostet wianiger…..

Lingustar
Lingustar
Superredner
11 Tage 19 h

Recht host…… Zumideschd sind genau so viel Peschtizid drin…..

Pyrrhon
Pyrrhon
Grünschnabel
11 Tage 19 h

@Fantozzi konnsch jo a nou a poor niederländische fipronol-goggelen drzua essn 😋

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
8 Tage 20 h

@Lingustar 
“Zumideschd sind genau so viel Peschtizid drin…..” 
aha aha, interessant? und woher weiß das Pestizit-Experte Lingustar? hat er Zahlen dazu oder ist es wieder eine klassische Bauchgefühl-Erhebung?

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
7 Tage 21 h

@LIngustar
hahaha und wie immer kommt dann nichts mehr vom “Experten” zurück, wenn man sein gscheides Gerede hinterfragt … laut Definition wäre dies dann klassiche DOmpfplouderei … aber der Fachmann für Defintionen definiert sich ja seine eigene Welt … vielleicht läufts deshalb im Leben nicht so wie man wollte? 🙂 

OrB
OrB
Superredner
11 Tage 20 h

Ja ja der leckere Alpenapfel der neben der Autobahn wächst.

Lingustar
Lingustar
Superredner
11 Tage 19 h

und mit so gesunden Stickoxyden und Kohlenmonoxyden von der Blüte an “befruchtet”. Das gilt aber nicht für den leckeren Alpenapfel, sondern auch für Erdbeeren, Weintrauben und weiter unten im Trentino und in der Emiglia Romana für die Birnen, Nektarinen, Pflaumen und so weiter und so weiter…… 

lois27
lois27
Neuling
11 Tage 20 h

Das ist ein biologisch dynamischer Betrieb der Stäubeschwefel ausbringt. Dieses Bild zeigt genau das, was die Promotoren von Mals fördern.

Lingustar
Lingustar
Superredner
11 Tage 19 h

und alles so harmlos…..  Haste mal ne Nase voll genommen?

steidler
steidler
Grünschnabel
11 Tage 16 h

Bravo lois27, richtig gesehen. Würde diesen Verein wegen Veröffentlichung eines falschen Bildes anzeigen!

Staenkerer
11 Tage 15 h

naaaaa … lei wosserdompf … de bauern hoffn das damit des kreuch- u. fleuchviechlzuig obdompft vors insre geliebten pifke tien …

yeah
yeah
Grünschnabel
11 Tage 20 h

bla bla bla

Lingustar
Lingustar
Superredner
11 Tage 20 h

Ich schlage vor, du gehst einmal in eine dieser Apfelplantagen… Granny Smith oder Golden Delicious. Da wirst du aber staunen, was da drin noch alles lebt….. NIX mehr !!

Apollon
Apollon
Grünschnabel
11 Tage 13 h

@Lingustar
Also oft warst du nicht in einer Obstwiese…. Du wirst staunen wie viel Insekten und Tiere du dort findest!!!

Pyrrhon
Pyrrhon
Grünschnabel
11 Tage 19 h

Bin zwar kein Obstbauer, bin aber sicher daß längst nicht alles Pestizide sind die der Bauer versprüht (es gibt auch Fungizide,Blattdünger,..), weiters glaube ich nicht daß in anderen Ländern die Krankheiten,Pilze und Schädlinge nur mit Kamillentee und Himbeersaft bekämpft werden

Staenkerer
11 Tage 15 h

mi wundert eh das de ungeziefer nit von alloan verschwindet wenn es de hordn von pifke kemmen siecht!

apropo .. de gratlen mit ihre busse, autos, bummskontainer u. motto de possstroßn aufi u. oi u. jede olm ob auf de se kemmen, wenns gang auf jedn 3000, nach dem moto: zrugg zur natur ober jo nit zu fuaß! … sell mocht de luft auf insre berge sicher besser … sem hearsch nix!
de auto- u. motokollonen auf de possstroßn passat ob. sicher a auf a solches plakat

stripped
stripped
Neuling
11 Tage 19 h

Gute Aktion!!
So blöd ist eben auch nur der Mensch!
Kein Tier würde sich selbst und die Nahrungsmittel des Profites wegen vergiften!

denkbar
denkbar
Superredner
11 Tage 1 h

@stripped – Bravo, das ist mal ein Wort!

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
11 Tage 19 h

@ Fantozzi
Früher starb nicht jeder Zweite an Krebs ………..
aber für Ihre Überzeugung ist die Überlegung darüber mal nach zu denken bestimmt überflüssig ………
Sagen wir mal so :die Menschheit vergiftet sich selbst mit Genuß  
da können SIE nicht widersprechen und Schuld sind wir alle da darf sich niemand heraus reden.

Sun
Sun
Grünschnabel
11 Tage 17 h

Mike, dein wirrer Beitrag ist der beste Beweis dass Pestizide schädlich sind.

knedlfanni
knedlfanni
Grünschnabel
11 Tage 18 h

glauben die münchner etwa, dass man auf ihren Feldern nur luft und liebe spritzt?? willkommen in der Realität- bei euch wächts halt nur Mais… Monokultur bleibt Monokultur!

Tabernakel
11 Tage 18 h

Schon eher Hopfen. Und den braucht auch der Fuchs.

Kurti
Kurti
Tratscher
11 Tage 16 h

@Tabernakel

wenn schun di Fuchsin

herr taberschlau

elvira
elvira
Tratscher
11 Tage 19 h

tja..pech für die südtiroler spritzmeister. villeicht fong die politik iaz a bissl un nochzudenken bei der negativwerbung….

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
11 Tage 19 h

Wer im Glashaus sitzt…. Mir fallen da spontan ein paar, in Südtirol auch sehr populäre Automarken ein, die unsere Gegend mit ihren Abgasen verpesten. Siehe Dieselgate

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
11 Tage 15 h

@Tabernakel eben

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
11 Tage 2 h

@ivo815 Ihr seht ja inzwischen dass die Aktion völlig daneben ist, dilettantisch.

patriot
patriot
Tratscher
11 Tage 15 h

so mir reichts iatz mit olle neidischen londsleit.
mir bauern hobns jo so guat …wenns der in tog zwoa oder dreimol einischauert.
olls giftmischer ogstempelt wersch usw.
so ob iatz auf olle weg wos i mit besitz hot koan tourist und einheimischer mehr eppes zu suachen.

Eppendorf
Eppendorf
Superredner
11 Tage 13 h

Und Recht hast.

Marco schwarz
Marco schwarz
Grünschnabel
11 Tage 15 h
Das ist sehr wohl Diffamierung, und noch dazu eine der grössten Beleidigungen die v.a. die Bergbauern in Südtirol bekommen. Also deppater gehts nimmer!!! Aber die Deutschen sind ja die Besserwisser Europas, kehrt vor eurer eigenen Haustüre, denn ihr seid um keinen Pfennig besser; Ihr die mit den Abgaswerten betrügen als gebs kein zweites Eden! Oder wo sind die Willkommensparolen für die hundertausenden Flüchtlinge, die Italien an der Südgrenze Europas auffangen muss? Oder eure Waffenexporte an die kriegstreibenden Staaten im Osten? Da höre ich Euch nicht! Wo seid ihr da, ihr Schmarotzer Europas! Hört gefälligst auf einen solchen Unsinn zu verbreiten..und… Weiterlesen »
Robin Hood
Robin Hood
Grünschnabel
11 Tage 15 h

Oschpele Herr Landeshauptmann

Kann sein, daß da wieder etwas schief gelaufen ist ???

Vielleicht haben Sie zu viele Experten mit zu wenig Verstand ? 😁

Socke
Socke
Grünschnabel
11 Tage 14 h

Hot di Frau Foppa di bessern??😂😂

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
11 Tage 13 Min

@robin hood
Na dann wärs höchste Zeit, dass er dich einstellt, laut deinem Geschreibe hier wärst du sogar prädestinierter zum LH als Kompatscher? 😄
Oder reichts mit der großen Klappe und dem “i woas eh olles besser”-Wissen nur für SN?

Robin Hood
Robin Hood
Grünschnabel
10 Tage 22 h

@matthias_k

Mathias , Mathias

wia wars, wenn Du vor Deiner Haustür unfongen tasch zu kehrn.

Deine Komentare klingen olm noch Wossertroger der Politiker.

Lg 😁

Tabernakel
10 Tage 22 h

Mit Deinem Verstand scheint es auch nicht weit her zu sein.

Robin Hood
Robin Hood
Grünschnabel
10 Tage 19 h

@Tabernakel

Zum Glück habe ich nicht Deinen Alu Hut auf dem Kopf.🤕

Tabernakel
10 Tage 19 h

@Robin Hood
Du bist der Experte den der LH braucht. 👣

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
10 Tage 13 h
Achsooo läuft das hier, Robin Hood darf vor anderes Leute Tür kehren, nur andere dürfen das nicht? 😄 Sehr interessant 😊 Nun wie dem auch sei, an deinem Kommentar merkt man ja dass ich einen Nerv getroffen habe! P.s. Ja ich bin auf SN mittlerweile alles; Kommunist, linker Gutmensch, italophol, SVP-Vasalle … da bin ich für dich auch gerne Wasserträger 😊 Du hättest auch gegen die Oppostion “goschn” können, mein Kommentar wäre der selbe gewesen. Solche wie du sind mir am liebsten, zuerst groß austeilen und dann nicht viel zusammen bringen wenn sie mit ihrem “olle Id***en, außer i”-Geschrei konfrontiert… Weiterlesen »
matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
10 Tage 13 h

@Robin
Und dann genau bei einem wie tabernakel mit dem Aluhut-Argument kontern, ich lach mich krum 😂😂
Du weißt, was das bedeutet? Wie es scheint nicht 😂😂😂

Robin Hood
Robin Hood
Grünschnabel
11 Tage 19 h

Fehlt eigentlich nur mehr ein Flieger beim starten in Bozen.
Dann wäre das Bild perfekt

Tabernakel
11 Tage 18 h

Gibt es doch schon. Incl. Crash am Ende.

https://youtu.be/cfiWyOgsnNI

FritzPhantom
FritzPhantom
Neuling
11 Tage 19 h

lächerlich und zum schamen de möchtegern umweltschützer..
Kennen jo auswondern in sibirischen wold und sich sem von wurzeln ernähren. ah na bleib jo leimer luft ibrig, weil pflonzen hobn jo a gefühle

Igor
Igor
Grünschnabel
10 Tage 16 Min

…..wieso nicht umgekehrt? Warum sollen jene auswandern, die ihr Recht auf Gesundheit fordern, weil sie es einfach nicht mehr so hinnehmen wollen, dass tagtäglich (und neuerdings auch nachts) die Giftfontänen der Sprüher die Luft verpestet, die sie einatmen?
Sibirien bietet unendlich viel Platz für neue Apfelplantagen…..Wolf und Bär leben auch schon dort, und müssen nicht mehr kostenspielig angesiedelt werden. Es wäre dort Platz für ein Nebeneinander, den es hier laut Bauern nicht geben wird.
Der liebe Putin wirds bei der Steuereintreibung sicher auch nicht übertreiben, denn der “Welternährerbonus” wird auch in Sibirien punkten.🤣
Also auf, ins neue Schlaraffenland.😅😅😅

Kurti
Kurti
Tratscher
11 Tage 17 h

zu verklogen keareten se!!!

NixNutz
NixNutz
Superredner
11 Tage 16 h

Gonz deiner meinung!

Tante Mitzi
Tante Mitzi
Grünschnabel
11 Tage 18 h

bravo, endlich mal jemand der sagt, was sache ist

Apollon
Apollon
Grünschnabel
11 Tage 13 h

Was sagt das Plakat? Es suggeriert leider etwas falsches!! Ein Biobauer bei der Arbeit!!!

sepp2
sepp2
Tratscher
11 Tage 16 h

Südtirol als Bioland wäre eine große Chance

brutus
brutus
Grünschnabel
11 Tage 15 h

…das ist ein Biobauer auf dem Plakat! …und der geht noch einen Schritt weiter… bioligisch dynamisch nennt man das (Demeter)

alpha0
alpha0
Grünschnabel
11 Tage 17 h

wo sie recht haben, haben sie recht. so siehts nun mal aus bei uns. und die ersten die jammern sind wiederum die obstbauern. die sollen mal eine bergwiese mähen und einbringen.

Apollon
Apollon
Grünschnabel
11 Tage 13 h

Haben Recht??? Suggerieren etwas falsches! Zumindest nicht einen Biobauer! Oder???

Tabernakel
10 Tage 19 h

@Apollon
Also werden in Südtirol keine Pestizide eingesetzt?

Schlernhex
Schlernhex
Neuling
11 Tage 18 h
Ob Erpressung der richtige Weg ist? Ja, Erpressung, anders kann eine solche Aktion nicht bezeichnet werden. Sicherlich, die Südtiroler sollten sich ernsthaft Gedanken machen, ob immer mehr und mehr wollen – noch zielführend ist. Das “wir sind die Besten” lies in mir schon immer einen fahlen Nebengeschmack.  Je natürlicher der Anbau erfolgt umso besser. Die Obstbauern müssen mehr kontrolliert werden. Äpfel, die teilweise geschmacklos und fahl sind und die dem Südtiroler Verbraucher mehr kosten als den Berliner. Wenn ich die Südtiroler Äpfel im Ausland kaufe und durch die Bank eine wesentlich bessere Qualität vorfinde als im eigenen Land, dann läuft was gewaltig… Weiterlesen »
hoffnung
hoffnung
Grünschnabel
11 Tage 16 h

Die deutsche Landwirtschaft arbeitet genauso mit Chemie. Da braucht keiner mit dem Finger auf den anderen zeigen.

Sag mal
Sag mal
Superredner
11 Tage 12 h

die Münchner verkaufen Ihre Stadt aber nicht als Kurstadt.Das ist Meran schon lange lange nicht mehr.

andr
andr
Tratscher
11 Tage 14 h

pscht net ibo de sochn redn sischt sein die bauern beleidigt und sperrn zue und pflegn nimmo die londschoft😀😁😂😃😄😅

Socke
Socke
Grünschnabel
11 Tage 14 h

Na du bisch decht a schlaus Putzi…..

Duc
Duc
Grünschnabel
11 Tage 12 h

Eine Riesen Schweinerei was die Münchner hier veranstalten, und die intelligenten Malser sind genauso mitschuldig! Und die meisten die sich hier über Pestizide beklagen greifen im Supermarkt zu Billigprodukten die am meisten Belastungen mir Pestiziden haben! Und nochwas, die meisten Südtiroler leben von Turismus und Landwirtschaft, direkt oder indirekt! Also bitte zuerst nachdenken und dann tippen!

Wolke
Wolke
Grünschnabel
11 Tage 12 h

Wird dieses Institut in München und Bayern von niemandem mehr ernst genommen, dass sie jetzt bis hierher nach Südtirol kommen müssen, um sich wichtig zu machen?

Tabernakel
11 Tage 10 h

Haben sie nicht die Wahrheit ausgesprochen?

NixNutz
NixNutz
Superredner
11 Tage 18 h

Darf man das öffentlich plakatieren? Rufschädigung?

Kurtl
Kurtl
Grünschnabel
11 Tage 19 h

und wieder einer der nicht versteht dass unser Wohlstand vom Tourismus abhängt, leider. Aber man kann alles übertreiben….und Neider gibs hinter jeder Ecke

wokap
wokap
Grünschnabel
11 Tage 13 h

das Ökoinstitut sollte sich mal in Bayern umschauen: unendliche Monokulturen mit Mais, Futter und Energiemais, Hopfen in Monokultur undundund. Alles Bio???  wohl icht sooft gespritzt wie der Apfel aber bitte kehrt vor eurer Tür.  Die Südtiroler wissen selbst was sie zu tun haben, den Rest regelt der Markt

steidler
steidler
Grünschnabel
11 Tage 17 h

Wie lange müssen wir uns das von diesem “Verein” noch gefallen lassen?

Wolke
Wolke
Grünschnabel
11 Tage 16 h

Ich finde die Apfelbaum-Monokultur ja auch nicht gut, aber ich wundere mich doch ein bisschen, dass es anscheinend in München, Bayern und Deutschland nichts mehr zu tun und sich darum zu kümmern gibt für ein Umwelt-Institut, so dass sie über zwei Landesgrenzen bis zu uns her kommen müssen, um ein Thema zu finden???

Leiden werden selbst so heilige Themen wie der Umweltschutz sehr häufig von ….. für ihre Ego-Trips hergenommen. Echte Umweltschützer sind ohnehin nur mit dem Fahrrad unterwegs und machen deshalb wohl auch in ihrem näheren Umfeld Urlaub.

Vieldenker
Vieldenker
Tratscher
11 Tage 16 h

Monokultur…….. Der Natur bewusste Südtiroler

Tina234
Tina234
Grünschnabel
11 Tage 11 h

@Vieldenker:
wegen dem Matura-Thema:
schon mal daran gedacht, dass es Menschen gibt die aufgrund eines Unfalles oder Krankheit nicht mehr den erlernten Beruf ausübenen können, und die dann um einen Bürojob heilfroh wären, weil somit können sie sich wieder integrieren…

Vieldenker
Vieldenker
Tratscher
10 Tage 22 h

@Tina234 ganz genau, um mehr und effizientere Umschulungs Möglichkeiten müsste sich das land kümmern. meinst du wenn ich die Matura mache und dann 20 Jahre Mauern oder Lkw fahren gehe, und dann wegen einer Verletzung einen Büro Job Suche dann stellt mich jemand ein????? jeden Menschen mit Gewalt in die Oberschulen zu pressen wird nie viel Sinn haben, es braucht die Elite die Arzt Anwalt……… werden, dann braucht’s die Verwalter und die Arbeiter. es braucht ALLE.

gelberenzian
gelberenzian
Neuling
11 Tage 17 h

Bodenlose Frechheit!
Als wäre Deutschland ein Teil von Kanada, endlose Naturweiten…. ?
Gott sei Dank haben wir in unserem Land beides: Naturlandschaft und! Erwerbslandschaft.
Sarkasmus auf dem Plakat: Staubschwefel oder Biolith (Urgesteinsmehl), Bio-Mittel – meinen aber Pestizidausbringung.

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
11 Tage 20 h

@ Eppendorf
besser die K…….. halten und aufpassen dass sie nicht euch wegen der Verpesterei mal klagen ,dann wirds aber ernst mein ……..
Die Warheit braucht zumindest bis jetzt niemand fürchten !!

So sig holt is
So sig holt is
Grünschnabel
11 Tage 16 h

Na bitte und donn sein genau die deitschen wos iaz des Problem mit Gifte hoben wegen denn lausmittel bei Hühnern, sie spritzen kiloweis glyphosat af Getreide und Mais und hoben deswegen es glyphosat im brot und Bier und und und… I tat sogen wer im Glashaus sitzt soll nit mit Steinen werfen und besser vor dor eigenen Haustier kehren bevor man mit die Finger af ondere zoag… hoffentlich werden sie verurteilt und miassen a schiane strof zohlen wegen rufschädigung!!

Lauser
Lauser
Neuling
11 Tage 16 h

Schun Richtig!! Vl wochnse angaling amol au die Politiker de die Giltspritzer unterstützn!! Olm fest sagln afn Ost af den man selber sitzt.

Socke
Socke
Grünschnabel
11 Tage 17 h

Und? wer hat jetzt was davon wenn man den ruf Südtirols schädigt? Eine veränderung wenn gewünscht wird es nur mit den Bauern geben und nicht gegen die bauern und tourismus.

Stadtler
Stadtler
Grünschnabel
11 Tage 17 h

Den einen freuts, den anderen weinger. Fakt ist, dass solche Aktionen von selbsternannten Weltverbesserern noch nie irgendwas gebracht haben, weder im positiven noch im negativen Sinn. Ich getraue mich jetzt schon zu wetten, dass 2017, touristisch gesehen, das Beste Jahr aller Zeiten in Südtirol sein wird.

moler
moler
Tratscher
11 Tage 20 h

jo do werds iez aufgien
wenn schun insere haupttouristn aus deutschland mit sette werbung berieselt werdn

knoflheiner
knoflheiner
Superredner
11 Tage 12 h

@Tabernakl @ivo815
 warum gehts ihr nitt boade👬 in die politik? sou super gscheid wie ihr seids

Tabernakel
11 Tage 10 h

👥            

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
8 Tage 20 h

😀 😀 😀 das sagst ausgerechnet DU, knoflheiner? 
wer im Glaushaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen 🙂 

nivtemp
nivtemp
Neuling
11 Tage 17 h

es problem isch lai des, dass sich de leit net es recht nemmen terfn zu sogn wos für inser lond richtig oder folsch isch….und lai weil mir momentan gegn ihmene denkweise sein, si antiwerbung mochen

Calimero
Calimero
Tratscher
11 Tage 16 h

Schickt die Völser Musikkapelle auf den Karlsplatz und alles wird wieder gut.

jo
jo
Grünschnabel
11 Tage 14 h

..man errinnere sich an die provokationswerbung von benetton in den 90iger-jahren..hat für grosse umsätze gesorgt..vielleicht sollte südtirol mit pestiziden und gülle werben..der anfang wär gemacht..

wpDiscuz