Senkungen der Bargeldgrenzen und Strafen für Kindersitze ohne Alarmsystem

VZS: Das bringt das Jahr 2020 für Verbraucher

Montag, 13. Januar 2020 | 12:36 Uhr

Bozen – Das Haushaltsgesetz 2020, das Steuergesetz und das Fristen-Verlängerungs-Dekret bringen ein ganzes Paket an Neuerungen mit sich. Die Verbraucherzentrale Südtirol (VZS) hat einige der wichtigsten Änderungen für Verbraucher im neuen Jahr zusammengefasst.

Telefon, Versorgungsdienste, TV und e-Kommunikation: Entschädigungen bei „unsinnigen“ Rechnungen

Die Betreiber von Versorgungs-, Telefonie-, TV- und elektronischen Kommunikations-Diensten müssen ab 1. Jänner im Falle von säumigen Rechnungen die Verbraucher mindestens 40 Tage vor Dienstunterbrechung mit einem klaren und detaillierten Einschreiben über die ausständigen Zahlungen informieren, damit genügend Zeit bleibt, die Zahlungen zu tätigen.

Für Strom, Wasser, Gas und elektronische Kommunikationsdienste gilt: Bei dokumentiertem unrechtmäßigem Verhalten des Betreibers oder Anbieters in Bezug auf Erhebung der Verbräuche, Anlastung der Ausgleichszahlungen oder Rechnungen sowie bei Anlastung von nicht gerechtfertigten Spesen oder von nicht geschuldeten Kosten für Verbräuche, Dienste oder Waren haben die VerbraucherInnen Anrecht auf eine Entschädigung (zehn Prozent der beanstandeten Summe und nicht weniger als 100 Euro).

Kfz-Haftpflicht: beste Bonus-Klasse für alle Fahrzeuge und -Typen

Ab Februar 2020 soll jedes Fahrzeug mit der besten Bonus-Malus-Klasse innerhalb der Familie (Familienbogen) versichert werden können, auch wenn es bereits versichert ist, und auch wenn es sich um einen anderen Fahrzeugtyp (Motorrad, …) handelt, vorausgesetzt, es gab in den letzten fünf Jahren keinen Unfall mit ausschließlicher, Haupt- oder Teilschuld.

Senkung der Bargeldgrenzen und Kassenbon-Lotterie

Ab 1. Juli 2020 gilt eine Grenze für die Verwendung von Bargeld von 2.000 Euro, die am am 1. Jänner 2022 auf 1.000 Euro sinken soll. Im Juli soll des weiteren die Kassenbon-Lotterie starten, eine Art „Anti-Steuerhinterziehungs-Glückspiel“. Verbraucher können um ihren Lotterie-Kodex ansuchen, und die von ihnen bezahlten Kassenbons nehmen auf Wunsch an dieser Lotterie teil, wobei bei Bezahlung mit Karte die Gewinnchancen steigen. Den Gewinnern winken monatliche Preise von 50.000 bis 10.000 Euro.

Tipp: “Unabhängig von eventuellen Gewinnen (die übrigens angeblich steuerfrei sein werden) ist ein Kassenbon oder sonstiger Zahlungsbeleg auch für die Ausübung der eigenen Rechte wichtig, z.B. um den Wert eines Guts im Schadensfall zu beweisen oder einen Gewährleistungsanspruch geltend zu machen”, so die VZS. Als „Pendant“ zu diesen Anti-Bargeld-Maßnahmen für Verbraucher räumt der Gesetzgeber, immer ab Juli 2020, den Betrieben Steuerguthaben für einen Teil der Transaktionskosten der Eingänge per Kartenzahlung ein.

Steuerboni auf Immobilien verlängert – neuer Fassaden-Bonus

Die Steuerboni (65 Prozent und 50 Prozent), der Möbel-Bonus sowie der „grüne“ Gärten- und Terrassen-Bonus wurden verlängert. Neu dazugekommen ist ein Fassadenbonus, der ein Steuerguthaben von 90 Prozent der Ausgaben für die Reinigung oder Wiederinstandsetzung der Fassaden vorsieht. Auch dieser Bonus wird über zehn Jahre in gleich hohen Raten von der geschuldeten Steuer abgezogen, erklärt die VZS.

Strom und Gas: Abschaffung des geschützten Markts verschoben

Mit dem Fristen-Verlängerungs-Dekret (Milleproroghe) wurde die Abschaffung des geschützten Marktes für Strom und Gas auf 1. Jänner 2022 verlegt. Bis dahin können Familien nach Wunsch im geschützten Markt bleiben oder sich einen Anbieter am freien Markt suchen (Tarifvergleiche bei der VZS erhältlich).

Elektroroller den Fahrrädern gleichgestellt

Elektroroller, deren Höchstgeschwindigkeiten und -Leistungen den Werten entsprechen (20 km/h und 500 Watt), sind den Fahrrädern gleichgestellt, und dürfen daher, unter anderem, auf den Fahrbahnen für andere Fahrzeuge verwendet werden.

Kindersitze: Strafen ab 6. März und Steuerbonus

Im Steuerdekret wurde festgehalten, dass ab 6. März 2020 gestraft wird, falls in einem Fahrzeug Kinder unter vier Jahren in einem Kindersitz ohne „dispositivo Anti-Abbandono“ transportiert werden. Gleichfalls wurde eine Förderung von 30 Euro für den Ankauf dieser Geräte oder Sitze vorgesehen (das Dekret mit den Details zur Förderung ist noch Ausarbeitung).

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

30 Kommentare auf "VZS: Das bringt das Jahr 2020 für Verbraucher"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
zockl
zockl
Superredner
15 Tage 3 h

Senkung der Bargeldgrenze ist die Bevormundung des freien Bürgers – mit der latenten Enteignungsabsicht im Hintergrund – die vorgeschobenen Argumente sind schlicht lächerlich

falschauer
14 Tage 12 h

ist die pflicht steuern zu bezahlen und nicht zu hinterziehen, auch eine bevormundung des bürgers?

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
14 Tage 10 h

falschauer: Sicher ist das nicht der Fall,aber der Staat hat kein RECHT diese Repressalien einzuführen ! Er muss nur seine Möglichkeiten nutzen um Steuerhinterziehung zu verhindern. Die besteht GANZ SICHER nicht darin dass die Finanzpolizei mit dem Maschienengewehr beim Bürger in die Wohnung kommt und dort alles durchstöbert. Da sollte man sich in Deutschland erkundigen wie erfolgreiche Finanzkontrolle funktioniert ! Nähmlich OHNE Maschinenpistole-Ohne Uniform und OHNE Beschriftetes Dienstauto !!! Still und leise funktioniert garantiert viel besser !!! 🙂

neidhassmissgunst
14 Tage 7 h

Es könnte zu großen Vorteilen kommen sollte der Schwarzgeldverkehr weiter eingedämmt werden. Beispiel einer Theorie: Sollten Provinzfremde nicht mehr imstande sein ihr Schwarzgeld in Südtiroler Wohnungen zu investieren so werden sie erschwinglicher für die jungen Einheimischen.

Exit
Exit
Neuling
15 Tage 1 h

Der grösste Schwachsinn mit dem Kindersitz, gibt noch kein 100% funktionierendes System
Nur Bares ist Wahres, hatte schon oft Probleme mit den digitalen Karten, wobei mir sogar die Bank nicht helfen konnte. Schönes Gefühl vor der Kassa zu stehen und nicht bezahlen zu können.

Bluemchen
Bluemchen
Superredner
15 Tage 5 Min

@Exit
Keine Ahnung was du machst, aber ich bezahle schon seit mindestens 10 Jahren nur noch bargeldlos und hatte noch nie Probleme.

knoflheiner
knoflheiner
Universalgelehrter
14 Tage 13 h

Bluemchen….
deis isch nicht wohr. nocher warsch nou niea auf a olm obm oder in gosthaus a kaffeele trunkn.i honn bis heit nou kuan gsechn, der mit der kort zohlt hott. geah geah… sella schmorrn

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
14 Tage 10 h

Bluemche: Und ich werde NIEMALS mit Karte bezahlen,weil ich gar keine will !!! Ich bestimme wie ich bezahle und DAS wird so bleiben 🙂 Mit Bargeld hat man eine viel genauere Übersicht über sein Kosten und wird nicht am Monatsende vom MINUS am Konto überrascht 🙁

Vranz
Vranz
Grünschnabel
14 Tage 10 h

ich zahle auch Bargeldlos schon seit je und je…. nie Probleme

Vranz
Vranz
Grünschnabel
14 Tage 10 h

Caffe zohl i mit APP 😉 Und die meisztn Hütten hoben a Pos Gerät. Natürlich no net olle, ober des werd sich a longsom ändern. Leider zu longsom

knoflheiner
knoflheiner
Universalgelehrter
15 Tage 2 h

deis hoaßt mear kontrolln und nou mear abzocke. wou führt deis ingaling hin
 die jungen tiean mir heit schun load

kaisernero
kaisernero
Tratscher
15 Tage 12 Min

…do sein mir “heint” schuld..!!! Weil mir nichts doron ändern und ins ols gfolln lossn
das do a poor hanseln ols über insere köpfe hinweg entscheiden!!!!
die oanzigen in dr EU sein die franzmänner, dia wehrn sich decht!!!
….und mir nemman ols hin….sogor erhöhungen dr IVA af 25%……..und nu viel onders

knoflheiner
knoflheiner
Universalgelehrter
14 Tage 13 h

auch wenn die IVA auf 25% isch….. dene politiker glongt des niemols. schmeißn es mit volle händ ausi, isch jo nit ihra geld

Roman
Roman
Neuling
15 Tage 2 h

Die Strafen für den Kindersitzen werden ab März angewand, das Dekret für die Beihilfe ist aber noch in Ausarbeitung! Richtig italienische Schlamperei unsere italienischen Politiker!!!!

Vranz
Vranz
Grünschnabel
14 Tage 10 h

„dispositivo Anti-Abbandono“ ist sowieso ein Schmarren!

Septimus
Septimus
Universalgelehrter
15 Tage 20 Min

1.Jänner 2022…1.000 Euro Limit….🤔🤔…bis dahin gibt es den Euro nicht mehr…das System ist jetzt schon am Ende…
https://www.focus.de/finanzen/boerse/experten/gastbeitrag-der-euro-wird-scheitern_id_11498234.html

Neumi
Neumi
Kinig
14 Tage 22 h

Ach, haben sie den Niedergang des Euro jetzt auf 2022 verschoben? Der wurde doch schon mal für die letzten Jahre prophezeit. Warum dauert das so lange?

Septimus
Septimus
Universalgelehrter
14 Tage 22 h

@Neumi
https://youtu.be/waEfkUG8Bpo
Googl Mal Dr.Markus Krall

falschauer
14 Tage 12 h

und dann chaos pur, italien wird dann mit der lira und einer zwei- wenn nicht dreistelliger inflation im sumpf versinken…..wäre der euro nicht, wären wir schon längst schiffsbrüchig

Neumi
Neumi
Kinig
14 Tage 12 h

Erklärt der in dem Video, wieso der prophezeite Kollabs noch nicht stattgefunden hat?

Neumi
Neumi
Kinig
14 Tage 12 h

… hab jhedenfalls mal ein Lesezeichen darauf gesetzt, werd’s mir später (nach dem Kaffee) mal reinziehen. Mal sehen, ob auch was stichhaltiges dabei ist.

Neumi
Neumi
Kinig
14 Tage 10 h

Bin mittlerweile durch. Also so richtig konkrete Aussagen werden da nicht gemacht, es läuft auf ein “könnte sein, wenn wir nicht …” raus.

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
14 Tage 8 h

Der Euro wird Euch alle ganz sicher überdauern 🙂

falschauer
14 Tage 5 h

@Zugspitze947 hoffentlich alles andere wäre eine katastrophe

faif
faif
Grünschnabel
15 Tage 58 Min

….wenn man so schaut bringt jedes jahr mehr bürokratie mehr abgaben und steuern sowie bevormundungen aller art und reichlich sinnlose neuerungen damit am ende für uns unterm strich immer weniger übrigbleibt

tim rossi
tim rossi
Tratscher
15 Tage 2 h

illegalisierunfmg von bargeld. wos vo a witz.

kaisernero
kaisernero
Tratscher
15 Tage 20 Min

A plekater kindergorten des walschlond…..zearsch senckung….norr wieder erhöhung…..norr ober senckung und in 2 johr die nägschte senckung……..lächerlich 
Dia seckl mochn do vorschriften wos und wia mir mit inseren geld umgean terfn..!!!!!

Spitzpassauf
Spitzpassauf
Superredner
15 Tage 3 h

Bargeldgrenze…….erster Schritt zur abschaffung des Bargeldes…..hier ein interessanter Beitrag….. https://www.focus.de/finanzen/boerse/experten/gastbeitrag-bargeld-abschaffung-zur-vorbereitung-auf-grossen-crash_id_11431485.html

Leonor
Leonor
Superredner
15 Tage 2 h

Zuerst hatten sie ja bargeldbegrenzung vom 999 Euro eingeführt, nach Protesten auf 2000 Euro erhöht worden.

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
14 Tage 11 h

Also die Regulierung der Bargeldgrenze ist regelrecht DUMM ! Denn frei Marktwirtschaft funktioniert auch mit Bargeld,den da kann man erst richtig verhandeln. Dieses Kindersitztheater ist regelrecht lächerlich ! Nirgendwo gibt es sowas Dummes,denn wer seine Kinder nicht liebt wird sie auch wegen diesem Kindersitz nicht besser versorgen 🙁

wpDiscuz