Award für BoulderBall®

Weitere Auszeichnung für handwerkliches Design

Freitag, 04. November 2022 | 10:32 Uhr

Bozen – Eine weitere Auszeichnung für handwerkliches Design. Vor kurzem haben das Sarner Unternehmen Climball und Studio Oberhauser den European Product Design Award 2022 gewonnen.

Design und Handwerk haben vieles gemeinsam und lassen sich gut kombinieren. Davon ist Designer Martin Oberhauser felsenfest überzeugt. In Zusammenarbeit mit verschiedenen Unternehmen und Partnern konnte er bereits mehrere Design Awards entgegennehmen. So auch letzthin, als er für den BoulderBall® mit dem European Product Design Award 2022 in Budapest ausgezeichnet wurde. Der Preis wird an talentierte Designer und Designteams vergeben, die sich zum Ziel gesetzt haben, das tägliche Leben mit praktischen und attraktiven Designs und Produkte zu verbessern, die ein Problem lösen und das Leben leichter machen.

„Ohne das praktische Denken, das handwerkliche Können und das nötige Hintergrundwissen von Joachim Ganthaler und Dieter Kofler wäre die Umsetzung des Produkts sicher nicht möglich gewesen“, betont Oberhauser. Gemeinsam mit ihnen hat er den sogenannten BoulderBall® entwickelt. Dabei handelt es sich um das erste kombinierte Trainingsgerät und Spiel, das speziell für Kletterer und Kletterbegeisterte entwickelt wurde und zum Training von Fingerfertigkeit und Klettertechnik dient. „Da wir beide selbst Sportbegeisterte und Kletterer sind, wussten wir, welche Voraussetzungen das Trainingsgerät haben muss“, erklärt Ganthaler.

Verpackt in einen kleinen Ball, kann das Gerät überall mitgenommen werden. Durch ein innovatives Montagesystem (plug and play) halten die Klettergriffe die Struktur zusammen und bilden die Verbindungspunkte für die Hauptstruktur. Die runde Struktur des BoulderBall® bildet die Grundlage für zehn verschiedene Kletterrouten, die speziell für unterschiedliche Schwierigkeitsgrade und Klettertechniken entwickelt wurden. Die Routen auf dem BoulderBall® sind alle farblich kodiert und passen zu einem Satz Spielkarten, die als Leitfaden für das Spiel dienen und von den größten Klettertouren und den schwierigsten Gipfeln der Welt inspiriert wurden. Die Karten legen die nächsten Schritte fest und können dazu verwendet werden, sich selbst oder Freunde herauszufordern und neue Handgriffe und Problemlösungen beizubringen. Verschiedene Klettergriffe in unterschiedlichen Formen und Größen führen durch die Route zum Zielpunkt. „Fingerkondition, Geschicklichkeit und Fingertechnik können so auch unterwegs trainiert werden, ob zu Hause, im Büro, in der Schule oder als Aufwärmtraining vor einer Klettereinheit. Mit dem BoulderBall® haben Kletterer zum ersten Mal die Möglichkeit, Fingertechnik, Positionierung und Effizienz mit Hilfe eines kleinen, leichten und handlichen Klettergeräts genau zu trainieren und zu analysieren“, unterstreicht Kofler.

Die Freude über die Auszeichnung und über die Nachfrage des BoulderBall® ist groß. Glückwunsche für das gelungene Projekt kommen auch von der lvh-Spitze. „Es erfüllt uns immer wieder mit Stolz zu sehen, wie innovativ, kreativ und lösungsorientiert Südtirols Betriebe und Designer sind – und dies weit über die Landesgrenzen hinaus“, betont lvh-Präsident Martin Haller.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz