Fünftagewoche als Anreiz

Wintersaison: Gastgewerbe sucht Personal

Dienstag, 02. November 2021 | 16:38 Uhr

Bozen – Südtirols Tourismusbetrieb haben Schwierigkeiten damit, Personal für die bevorstehende Wintersaison zu finden.

Obwohl es im Moment so aussieht, dass Skigebiete und Hotels offen bleiben dürfen, wollen viele Arbeitnehmer lieber kein Wagnis eingehen.

Um Arbeitsplätze im Gastgewerbe attraktiver zu machen, versuchen viele Hoteliers den Arbeitnehmern entgegen zu kommen und Anreize zu bieten. Eine Möglichkeit ist etwa die Fünftagewoche: Angestellte haben in diesem Fall zwei Tage pro Woche frei.

Dass die Tourismusbranche als Arbeitsplatz generell an Attraktivität verliert, glauben viele Touristiker allerdings nicht. Die Wintersaison beginnt etwa in einem Monat.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

82 Kommentare auf "Wintersaison: Gastgewerbe sucht Personal"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Meran24
Meran24
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

besserer anreiz wäre nicht nur den tarif zu zahlen. den tarif könnt ihr im süden zahlen wo die wohnungen noch 80000-100000 euro kosten aber nicht in südtirol bei unseren lebenskosten.

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

ist dem Unternehmer wurscht, nicht sein Problem. Hauptsache billige Arbeitskräfte, und wenn man sie vom Mars holen muss.

Meran24
Meran24
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

@sakrihittn nicht sein problem wert er norr schun segn wenn er niamand mehr findet 😂😂

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@Meran24 tja, leider muss es immer so weit kommen. Zeit zu zeigen das der verdiente Wohlstand gerechter aufgeteilt werden muss. Vor allem für die was tagtäglich dafür schuften. Aber das ist wunschdenken was noch nie eingetroffen ist. Das einzige was hilft ist nichts tun.

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

👍👍sell stimp, und di 5 Toge Woche isch schun ewig fällig, et erscht boll in olle di Luscht vogong isch im Goschgewerbe zi orbatn…..

Staenkerer
1 Monat 5 Tage

jo, jo,
es personal ausbeutn,
schlecht zohln,
nor fest jammern,
sich nor von steuerzohler unterstützn lossn
um nor es personal
no mehr aus zu beutn
und no letzer zu zohln,
um nor no mehr zu jammern….
des kennen mir decht seit johrzehnte!
im hondel lafts übreigens genau so!

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@Staenkerer

Jo genau so ischs in Hondl ah, 6 Toge Woche mit Sunntig ah orbatn, mi tuats net wundon wennse olle koa gscheids Personal ma fenn, jednfolls Ungachtellte wosn ah eppas drau hobn, awian an Schwung pa do Orbat und net lei uane Sproche redn und sell lei ihmene um net iaz zi konkret zi wearn, wossn holt afian an Pfeffo drau hobn pan Orbatn und Freindlich san a nou dobei…

Orschgeige
Orschgeige
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Wenn es in Südtirol bei dieser Impfmuffelei bleibt, dann brauch es auch in dieser Wintersaison kein Personal im Gastgewerbe.

Powergirl25
Powergirl25
Neuling
1 Monat 5 Tage

Dein Nome passt zu 100% zu dein Kommentar🤣🤣

letzwetto
letzwetto
Tratscher
1 Monat 5 Tage

funfsternehotels haben voll, geimpft oder nicht, und die ganzen tempels in südtirol müssen ausländer holen. so viel personal hat südtirol nicht. besser bettenabbau

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Superredner
1 Monat 4 Tage

Es bräuchte 20% weniger Arbeitsplätze, dafür 20% mehr Gehalt pro Arbeitskraft.

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage
Hallo nach Südtirol, wohl dem Gastronomen der immer auf heimisches Personal gesetzt und gescheit gezahlt hat. Wer auf angeworbenes Personal aus Osteuropa setzen muss der wird sich in verschiedenen slawischen Sprachen ein “Nein Danke” anhören. Ist ja nicht nur die bisherige Behandlung, die Lohnbeutelschneiderei  und das Vergnügen sich um Schinderlohn beschimpfen und wie Leibeigene behandeln zu lassen (insbesondere 4-Sterne-Gäste sollen sich gern wie Graf Rotz aufführen) Da sind ja noch so Possen wie die Kenntafelgeschichte und andere Auswüchse des italienischen Verwaltungsdschungels. Und jetzt obenauf die komplett der Lebensrealität enteilten “Corona-Massnahmen”, wer das Pech hat einen der “falschen” gängigen Impfstoffe zu… Weiterlesen »
binta
binta
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

genau aso wohrs…..
es gibt nur ganz wenige gute !

halihalo
halihalo
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

eben es gibt sicher viele Osteuropäer die sich mit Sputnik geimpft haben der hier nicht anerkannt wird , die gehen jetzt vieleicht lieber0 irgendwo anders arbeiten als sich hier erneut impfen zu lassen

tom
tom
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

und es auch gescheit behandelt hat. es wird sich wahrscheinlich herumgesprochen haben, wer ein Kotzbrocken von Sklaventreiber ist

Knut
Knut
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Schon komisch, dass in Südtirol im Jahre 2021 über eine 5-Tage-Woche diskutiert wird, während das in den Nachbarländern seit Jahrzehnten normal ist. Zudem kann es nicht sein, dass das Personal über Weihnachten und Silvester, Ostern, Ferragosto, … ohne freien Tag durcharbeiten muss! Wieviele Kellner und Köche kennen Sie, die ihren Beruf bis zur Pensionierung ausgeübt haben? Na, warum wohl?
Die allermeisten wechseln in einen Hilfsarbeiterjob ans Ende der Nahrungskette, der immer noch menschlicher ist als ihr Lehrberuf!

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@Knut
Gonz ginau, on viele viele Johr in Goschtgiwerbe giorbatn, wochnweis ohne freien Tog und jedn Tog einige Stundn drübo giorbatn, iaz in foscht 2022 Johr hebn di Suppo Südtirola Hoteliers und Goschtwirte erscht amol un drübo nochzidenkn

tom
tom
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@sophie weil sie wohrscheinlich dazua gezwungen gworden sein

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@tom
Fria in Personal entgegn kemm mit Vorschläge und net olm lei afn agn Geldbeitl schaugn und nia ginua hobn….

Offline1
Offline1
Superredner
1 Monat 5 Tage

Es ist höchste Zeit für soziale und familiengerechte Arbeitszeiten und Bezahlung.

alpenfranz
alpenfranz
Superredner
1 Monat 5 Tage

meine Worte. Die Arbeit in der Gastronomie muss attraktiv werden.
Würde sogar eine 4 Tage Woche einführen 4×10 Stunden, rotierend. Junge Angestellte oder solche die mehr Geld benötigen (Auto, Wohnung), können dann 5 oder sogar 6 Tage arbeiten, wenn sie wollen.
Zusätzlich anständige Personal Zimmer und vor allem Respekt!

peterle
peterle
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Kenne einige Aussteiger der letzten 20 Jahre. Darunter auch Köche die in den darauffolgenden Arbeiten gezeigt gaben dass Sie zwar arbeiten können aber hinsichtlich Teamarbeit Nichts bringen da Sie in ihrem vorhergehenden Berufsleben die Menschlichkeit verlernt haben.

Dostoevsky
Dostoevsky
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Das mit dem “wenn sie wollen” ist immer so ne Sache. In der Praxis heißt es dann du willst mehr arbeiten oder du wirst gar nicht arbeiten.

alpenfranz
alpenfranz
Superredner
1 Monat 5 Tage

@Dostoevsky ja,ja…dann können sich die Chefs in Zukunft selber kochen und bedienen!😉

alpenfranz
alpenfranz
Superredner
1 Monat 5 Tage

@peterle glaub ich dir aufs Wort, muss aber auch sagen, dass hat sich in den letzten Jahren auch verändert

Realistisch
Realistisch
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

jo woll koan Wunder das die junge Generation des sich nimmer untuat. De lockn mit a 5 Tage Woche wo sel in onderen Branchen schun längst normal isch. Hauptsoche billige Orbeitskräfte welche in gonzn Tog orbeten und still sein.

traurig
traurig
Superredner
1 Monat 5 Tage

@realistisch stimmp net ols aso wie du moansch. I kenn viele Hotels de GERN Einheimisch onstelln tatn und a guet zohln. Net olle welln Billigkräfte….

brum.nit
brum.nit
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Bravo @traurig endlich mol jemand ders versteat! Olm jammern dass kuane orbeit umr isch. Jeden mittwoch gibs an WIKU voll orbeitsstellen von denen sehr viele im gastgewerbe sein. Lei will inseruans holt sa, so frei an haufen nettolohn und sich nit di finger dreckig mochn🤫

Lisa007
Lisa007
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

@traurig das ist aber nur 1% !!!!!— sogar das Trinkgeld der Angestellten landet in Chef’s seiner Hosentasche !!!!

Lisa007
Lisa007
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

@brum.nit im Gastgewerbe ist moderne Sklaverei gang und gebe !!!!

Roby74
Roby74
Superredner
1 Monat 5 Tage

@brum.nit
Und hosch du schun a mol s’Vergnügen kopp in a Restaurantkuch 10 -11 Stund hintrn Herd zi stian und zi schwitzen???😅🤣😂I long genua….konntsch lai a mol probiern!Soggsch mir nor wie es dir gfolln hot!😁😉Viel Spass und loss di lai net stressn!

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

brum.nit@ => genau!

Du darfst dich bewerben!
Es steht die frei dich ausbeuten zu lassen.
Jene Betriebe die in Ordnung sind, was die Mitarbeiter betrifft, die kannst du in jedem Ort auf einer Hand zusammen zählen. So sieht es aus!

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@Realistisch
Jojoo, so isches genau

algunder
algunder
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

die leit denkn jetz 3 mol noch ob se in gostgewerbe orbetn ! die politik droht jo jetz schun wieder olls zua ze tian 🤷🏻‍♂️🤷🏻‍♂️
es seit selber schuld!
bis jetz olm lei ausbeutn und personal aus osteuropa houln des billiger wor und jetz schaugs bled drinn

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@algunder

Früha ot man schun oft gimunklt, dass des Personal van OstEur angaling nimma do billig orbatn weard, sebbn wor ihnan is Südtirola Personal zi teure, iaz om Di fein Hoteliers ihre Rechnung gekriagt, und iaz hebatmse un Zugfolan zi vortoaln…..

Fungizid
Fungizid
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Statt diese wischiwaschi angebote die leute ordentlich zahlen und behandeln.

flakka
flakka
Tratscher
1 Monat 5 Tage

genau…die 5 tagewoche..klingt net letz..praxis isch ober leider so, dass de toge donn no vom gehalt ogezogen wert und der sel schun seit längerem rückgängig isch im verhältnis zu früher.

Schnauzer
Schnauzer
Superredner
1 Monat 5 Tage

Brauchen et suichn, weart eh wiedo ols zuigsperrt…..

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@schnauzer
Sel glab i kaum dass ols zua gschperrt weard

selwol
selwol
Superredner
1 Monat 5 Tage

Die Zeiten wo ich in einem ****-***** Hotel noch gefragt werde “Sie  vielleicht trinken noch Flasche Wein?” werden wohl vorbei sein.

Buecherwurm
Buecherwurm
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Italienische Gäste werden mit genau so gutem Italienisch nach Ihren Wünschen gefragt werden, wenn mal überhaupt.

Erinnert mich an die Frage in der Schweiz, wo in aller Unschud gefragt wird: “Sind Sie bedient?” (und das sind deutschsprachige Schweizer)

Buecherwurm
Buecherwurm
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

In Südtirol hat mich (als Norddeutscher) zum Schmunzeln gebracht: “Hats gepasst?” , kein Faux·pas, passend wäre eher: “Hat es Ihnen gefallen?” Als Hotelier würde ich eher fragen: “Haben Sie einen Verbesserungsvorschlag für unser Haus?” Das provoziert dann keine direkte Kritik, aber doch ein Hinweis, was man aus Sicht der Gäste besser machen könnte.

tom
tom
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@Buecherwurm die Schweizer Termini klingen für uns schon oft etwas eigenartig. oder weißt du wie ein Schweizer einparkt? er parkt nicht, er parkiert

Johannes
Johannes
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Viertagewoche wäre noch besser! So wären alle Arbeitnehmer in diesem Gewerbe erwas entspannter und noch freundlicher und motivierter zu ihren Gästen!

tius
tius
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

in londhaus hatnsi sichr apor

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

5 Tage Woche? Ich vermute mal 5 Tage gezahlt bekommen und 6 Tage arbeiten…….sollen die Leute einfach richtig ordentlich zahlen, müssen die Hotelier halt ein Jahr länger ,,sparen,, auf ihren neuen Porsche Cayenne oder ,,nur,, einen BMW X5 kaufen.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Der Real Aaron@

Du bist ein neidhammel! 🤔😅🤣🤣🤣🤣

Mani2
Mani2
Neuling
1 Monat 5 Tage

sind jo selber Schuld bei 60 Std.Woche und ein Hungerlohn müssen Sie sich auch nicht Wundern.

Faktenchecker
1 Monat 5 Tage

Die sind fort und kommen nicht mehr wieder.

Europaweite Erscheinung.

Lisa007
Lisa007
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

viele Hoteliere haben öffentlich geprahlt, dass sie nicht einheimisches Personal brauchen !!!!—- weiter so !!!— das Karma wird auch kommen !!!

tom
tom
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

noch ein Grund, die bettelwerbung der Hotellerie 2020 auf FB eiskalt wegzudrücken. wer kein einheimisches Personal zu brauchen glaubt, braucht auch keine einheimischen Gäste. gut, die haben sie ja heuer auch nicht mehr gebraucht. oder hat jemand Werbung gesehen, wo den Einheimischen der rote Teppich ausgerollt würde? ich nicht

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@Lisa007
Lisa wenn ich so deine Kommentare lese, denk ich mir dass du aus Erfahrung schreibst, ich habe das selbe ergahren lange Zeit und muss dir sagen, dass du voll Recht hast, so ist es wirklich,
…. Mit ganz wenigen Ausnahmen

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 5 Tage

geht doch. Nach 50Jahren.
Hätt der Südtiroler gestreikt wärs schon früher gegangen.

Karaoke
Karaoke
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Werd sicher viel stimmen wos übers Gastgewerbe denkt werd

Aber man vergesse auch nicht die Gäste
Die trogen a viel drzu bei

Die brengen mehr stress mit wie wensi auf dr Flucht waren

Kosten dorfs oder sollets nicht
Ols Hoben wellen von a bis z
Respekt gibts seit corona sowiso kuan mear
Anstatt normal zu reklamieren werd man glei ausfällig weil man seine privaten probleme im gasthaus aus leben muas
Grüssen und danke schun eine seltenheit geworden
Usw

Do mochts mr a kuan spass mear gäste zu bedienen

Tina1
Tina1
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Karaoke…jo wenn so machem Gast sogar der Dialekt ,net *passt*( siehe den Nordeutschen Bücherwurm) 🤢

Opa1950
Opa1950
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Da es vermutlich zu keiner guten Wintersaison kommen wird dürfte sich das Problem mit den Angestellten wohl von alleine lösen.

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Für Gastronomie und Lifte ist es für den kommenden Winter extrem schwierig Personal zu finden: die Arbeiter wollen eine Garantie, dass die Saison auch stattfindet, und sie nicht, so wie letzten Winter, arbeitslos dastehen.

Diese Garantie kann aber niemand geben. Momentan liegt das ausschliesslich in der Hand der Novaxler. Und das Schlimme daran: gerade unter den Touristikern gibt es so einige Impf- und Greenpass-Gegner (bis in die obersten Riegen!!!!)

Faktenchecker
1 Monat 5 Tage

Die haben schon längst andere Beschäftigungen.

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@faktenchecker: kennst du die Lage vor Ort? Bist du Touristiker oder Liftler? Hast du mit den Arbeitnehmern gesprochen?

Ich weiss wovon ich schreibe, da ich selbst Personen kenne, die in dieser Lage sind und eine Garantie für die Saison verlangt haben.

tom
tom
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

die dann als erstes herumplärren, wenn wieder alles dichtgemacht wird. hoffentlich gibt’s dann keine Beiträge mehr, wäre nur mehr Geldverschwendung

koermit
koermit
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Sagt die wahrheit, die saison dauert bis högstens 6ten Jänner dann ist schluss meine Herren!! 😷😷

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage
Habe heute im Radio so eine Art Interview gehört, immer bzgl. Fachkräfte für die Hotelerie zu gewinnen. Ich habe mir dabei gedacht, ob es Satire war!? Der Tenor war, mehr Freizeit und zusätzlich mehr Lohn. => Ergo die 5 Tage Woche bei mehr Lohn… Klingt irgendwie nach Milch & Honig, wer es glaubt wird seelig. Wir leben noch im Paradies, vor 2 Jahren war ich an der Adria mit der ganzen Familie. Dort habe ich mit zwei Zimmermädchen gesprochen (eine war sehr jung, die andere schon gegen die 55 Jahre). Beide haben mir erzählt, in der vor Saison haben sie… Weiterlesen »
Lisa007
Lisa007
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

leider sind unsere Mieten und Lebenskosten auch um einiges höher als im übrigen Italien !!

olter
olter
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Wie soll man Einheimische im Gastgewerbe finden wenn die meisten zu faul sind am Wochenende zu arbeiten .

Lisa007
Lisa007
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

1. der angemessene Lohn fehlt !!!2.Kinder zuhause,wer soll auf diese aufpassen— keine Kita,Schule…!!!!3.Soziale Kontakte, die Wochenende statt finden !!4.Wochenende arbeiten bis zum psychischen und physischen Zusammenbruch !!!…….

olter
olter
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Das schon , aber gleichzeitig soll am Wochenende alles offen sein und wehe es kostet mehr dann wird gemeckert ( besonders von unseren Leuten)

Roby74
Roby74
Superredner
1 Monat 4 Tage

@olter
Habe nach über 30 Jahren genug gehabt vom Samstags/Sonntags und Feiertags in Restaurants am Herd 10-11Stunden täglich zu stehen und das im Normalfall 6 Tage die Woche🙄😤!
Manchmal wurden es auch 14-16 Stunden täglich in der Hochsaison und ohne Ruhetag!!!KANNST JA GERNE MAL PROBIEREN,mal schauen wie lange du das mitmachen würdest😂🤣😅Familienleben kannst da schon mal abschreiben!😉

olter
olter
Tratscher
1 Monat 4 Tage

@Roby74 ich weiss wie es im Gastgewerbe zugeht mache es jetzt seit 40 Jahren🤪😩

Roby74
Roby74
Superredner
1 Monat 3 Tage

@olter
Mein Beileid dann…🙁😕beneide Dich bestimmt nicht!😥😢

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Roby74

Ich koennte mir vorstellen, dass du zum Schluss nicht unter 3.000€ netto gearbeitet hast, bei 14 Gehaeltern, oder?

Was will man?
Das ist die Frage, der man sich stellen muss, ab einem bestimmten ALTER!
Ps.ich habe mit diese Frage vor dem 50ziger gestellt, und dann gehandelt!

Lisa007
Lisa007
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Massentourismus ist nur mit moderner Sklaverei zu bewältigen—

Faktenchecker
1 Monat 5 Tage

Wo sollen die herkommen?

“Südtirol ist laut Eurostat die italienische Region mit der geringsten Arbeitslosigkeit. Auch im Vergleich mit EU-Regionen im Spitzenfeld. Südtirols Arbeitslosigkeit wird vom europäischen Statistikinstitut Eurostat für das Jahr 2020 mit 3,8 Prozent angegeben.”

Galantis
Galantis
Tratscher
1 Monat 5 Tage

.. zuerst muss die Bezahlung passen bevor man über die Arbeitszeiten spricht!

Privatmeinung
Privatmeinung
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Vielleicht mal nachdenken, wie es in unserem Land zugeht, mit Vorschriften usw… aber unsere Politiker haben sicher wieder Superideen wie es weitergeht.

Lucky Lukas
Lucky Lukas
Neuling
1 Monat 5 Tage

Die Gastronomie sollte gescheite Arbeitskräfte suchen, dann würde sie nicht nach Personal suchen…🔍

Vonmiraus
Vonmiraus
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Typisch, solong es soviel und solong Arbeitslosengeld in Hülle und Fülle gib, war der faule Haufn gonz schien bled orbeitn zu giehn.
Ober über de lästern und schimpfn, de sich epes leistn kennen, weil sie bugglen, sel geaht olm. Zum schamen gewisse Leit!🤬

Lisa007
Lisa007
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

viele Bettenburgen sind mit ausnutzen von Arbeitern und Subventionen groß geworden !!!

Lisa007
Lisa007
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Praktikanten werden sogar als billige Arbeitskräfte benutzt— zum schämen !!!— und für diese noch Geld kassieren !!

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@Lisa007
Einige schöpfen das maximum an Praktikanten aus ums so weniger geschultes Personal zu beschäftigen, die können dann laufen auf Teufel komm heraus, das verstehe ich dann nicht als Praktikant

Lucky
Lucky
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

1. Der Hauptgrund liegt an der Wochenedarbeit. Warum gibt es fast überall Probleme von Mitarbeitern, wo Turnusgearbeitet wird.
z.B. Altenpflege, Krankenhaus usw, die haben ja 5 Tage Woche.
2. Die ungerechte Arbeitlosenunterstützung und das Bürgergeld in vielen Fällen
3. Kinderarme Familien, da viele Frauen Karriere machen wollen.
4.Zu hohe Steuern und zu geringe Nettolöhne.
5.Das arrogante Autreten vieler Kunden im Gastgewerbe, vielleicht auch in anderen Bereichen.(besonders Einheimische)
6. Ungünstige Arbeitszeiten (z. Gastgewerbe, LKW-Fahrer, Bäcker usw.

Unioner
Unioner
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Es fehlt einfach an Wertschätzung der Menschen im Hotel und der Gastronomie .Sowohl von den Gästen als auch von den Chefs. Da sollten alle mal runter vom hohen Ross. Wenn ich mir Urlaub leisten kann, muss auch ein Trinkgeld drin sein und nicht nur alles aufs Zimmer im Hotel. Und wenn es sauber ist weiss ich das zu schätzen.

Lisa007
Lisa007
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

aber bitte den Angestellten das Trinkgeld selber zustecken sonst ,landet es wieder in Chef’s seiner Hosentasche !!

wpDiscuz