SWR-EA

Wirtschaftsvertreter diskutieren Anliegen

Mittwoch, 03. Februar 2021 | 00:12 Uhr

Meran – Südtiroler Wirtschaftsring – Economia Alto Adige startet auf Bezirksebene eine digitale Diskussionsreihe: Die Wirtschaftsvertreter besprechen mit den Landesräten Philipp Achammer und Arnold Schuler die aktuelle Situation und brennende Anliegen.

Auftakt im Burggrafenamt

Um Anliegen der Wirtschaftsvertreter zu diskutieren und gemeinsam an Lösungen zu arbeiten, organisiert der Südtiroler Wirtschaftsring – Economia Alto Adige (SWR-EA) auf Bezirksebene eine digitale Diskussionsreihe mit den beiden Landesräten Philipp Achammer und Arnold Schuler. Die Auftaktveranstaltung fand vor Kurzem mit dem SWR-EA Bezirk Burggrafenamt statt. Auch Landtagsabgeordnete Jasmin Ladurner war dabei.

„Wir befinden uns gerade in einer sehr schwierigen Phase der Pandemie und umso wichtiger ist es, dass wir im direkten Austausch die Probleme offen ansprechen, uns gemeinsam unterstützen und nach Lösungen suchen“, brachte Hannes Mussak, Präsident vom SWR-EA einleitend die Beweggründe der Initiative auf den Punkt.

Landesrat Arnold Schuler: Hilfspaket in Ausarbeitung

Landesrat Arnold Schuler ging in seinen Ausführungen auf die aktuell COVID bedingt sehr schwierige Situation ein. Dabei betonte Landesrat Schuler, dass Südtirol bisher mit unterschiedlichen Maßnahmen, wie ein verstärktes Testen versucht der Pandemie zu begegnen, um die wirtschaftliche Tätigkeit so weit als möglich aufrecht zu halten.

“In der Landesregierung ist man sich bewusst, dass es für die von der Krise hart getroffenen Betriebe weitere gezielte Hilfsmaßnahmen braucht. Intern werden derzeit Kriterien für ein neues Hilfspaket auf Landesebene erarbeitet. Die Herausforderung dabei ist, Hilfsmaßnahmenzielgerichtet und gleichzeitig möglichst unbürokratisch zu gestalten”, so Landesrat Schuler.

“Landesrat Philipp Achammer betonte die Wichtigkeit weiterer sozialer Abfederungsmaßnahmen, wie jene für Saisonarbeiter, die ansonsten durch das Unterstützernetz fallen würden. Zudem sollen die Maßnahmen im Bereich der aktiven Arbeitsmarktpolitik verstärkt werden. Auch Achammer macht sich dafür stark, dass Betriebe, die in einer besonders prekären Situation sind, jetzt mit weiteren Maßnahmen gezielt unterstützt werden”, so SWR-EA.

Krise macht Wichtigkeit eines funktionierenden Wirtschaftskreislaufs sichtbar

Hannes Gamper, Bezirkspräsident des SWR-EA Bezirk Burggrafenamt betonte in der anschließenden Diskussion “wie wichtig es für die Betriebe, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und ihren Familien ist, eine Perspektive zu haben”. Darüber hinaus unterstrichen die Wirtschaftsvertreter die Wichtigkeit eines funktionierenden Kreislaufs. “Die Sektoren sind eng miteinander verbunden. Negative Auswirkungen auf einen Sektor spüren alle Bereiche”, so SWR-EA.

Von: bba

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz