Fußgängerunterführung

Zufahrt Laatsch: Arbeiten fertiggestellt

Mittwoch, 04. November 2020 | 22:02 Uhr

Laatsch – Für die Fußgängerunterführung bei der Zufahrt von Laatsch sind die Arbeiten fertiggestellt. Mit dem Eingriff konnte eine Gefahrenstelle entschärft werden.

Eine drei Meter breite und 23 Meter lange Fußgängerunterführung  mit zwei insgesamt 98 Meter langen Rampen auf beiden Seiten wurden im Kreuzungsbereich der Staatsstraße auf den Reschenpass (SS 40) und der Kreuzung mit der Landesstraße Laatsch (LS 104) in der Gemeinde Mals vor kurzem fertiggestellt. Mobilitätslandesrat Daniel Alfreider sagt: “Damit haben wir den bisher sehr gefährlichen Kreuzungsbereich für alle Verkehrsteilnehmer, vor allem aber für die Fußgänger und Radfahrer sicherer gemacht.”

Für den Direktor der Abteilung Tiefbau, Valentino Pagani, konnte man mit diesem Eingriff einen weiteren neuralgischen Knotenpunkt entschärfen und das Verkehrsnetz somit sicherer machen. Der Bürgermeister der Gemeinde Mals Josef Thurner ist überzeugt, dass besonders Spaziergänger und die Nutzer der nahegelegenen Sportstätten die neue Unterführung vermehrt nutzen werden, sobald die derzeitigen coronabdingten Einschränkungen wieder aufgehoben sind.

Insgesamt hat das Land Südtirol 675.000 Euro in das Projekt investiert. Die Kosten für die Planung und die Grundablöse hat die Gemeinde Mals übernommen. Zudem hat das das Ministerium für Infrastrukturen und Transportwesen für dieses Bauvorhaben einen Beitrag von rund 90.000 Euro über das Interventionsprogramm für die Entwicklung und die Absicherung von Routen und Wegen für Radfahrer und Fußgänger genehmigt. Siegfried Pohl hat die Infrastruktur geplant,  Verfahrensverantwortlicher ist Ivan Saltuari. Das Unternehmen Hofer Tiefbau GMBH hat die Arbeiten durchgeführt.

Von: bba

Bezirk: Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Zufahrt Laatsch: Arbeiten fertiggestellt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Faktenchecker
20 Tage 16 h

Wenn der Individualverkehr fliessen soll gehören Fußgänger unter die Erde.

unglaublich!

Zugspitze947
20 Tage 15 h

NEINNNNNNNNNN ! Zebrastreifen bzw Fussgängerübergänge senken den Verkehrsfluß und sorgen für aufmerksame Autofahrer ! Zumindest sollte DAS so sein,aber ich weiss Fußgänger haben in Südtirol KEINE Rechte und das ist traurig 🙁

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
20 Tage 16 h

Eine sehr gute Sache. Endlich können die Fußgänger gefahrlos auf die andere Straßenseite gelangen

wpDiscuz