Aktuell 4.000 Euro vom Land

Zuschuss für Elektroautos wird überprüft

Freitag, 18. Januar 2019 | 13:06 Uhr

Bozen – Die Landesverwaltung überprüft, ob oder wie weit die Landesförderungen für den Kauf von Elektroautos mit den neuen staatlichen Förderungen kumulierbar sind.

Zur aktuellen Diskussion rund um die öffentliche Finanzierung beim Kauf von Elektroautos präzisiert die Landesabteilung Mobilität, dass derzeit die Landesförderungen in Höhe von 4.000 Euro beim Kauf von Elektroautos für Private, für Betriebe und für öffentliche Körperschaften gewährt werden können.

Für Personenkraftwagen, die ab 1. März 2019 immatrikuliert (amtlich zugelassen) werden, sind von staatlicher Seite nun auch Beiträge bis zu 6.000 Euro vorgesehen. Allerdings sind die Durchführungsbestimmungen und Modalitäten dazu noch ausständig.

Die Landesverwaltung wird demnächst überprüfen, ob oder wie weit die Landesförderungen für den Ankauf von Elektroautos mit den staatlichen Förderungen kumulierbar sein können. Gemäß dem gestern von Landeshauptmann Arno Kompatscher im Landtag hinterlegten Regierungsprogramm ist es nämlich Ziel der neuen Landesregierung, bei Elektrofahrzeugen eine Kostengleichheit in Bezug auf vergleichbare Modelle im Klein‐ und Mittelklassesegment zu erreichen.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Zuschuss für Elektroautos wird überprüft"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mauler
Mauler
Tratscher
1 Monat 20 h

Verstea net wos se olle mit de Elektroautos hobn! Jo hinten kimp koan Dreck mehr auser ober des Auto zu produzieren konn i mit mein Diesel no a poor Johr fohrn und verschmutz die Umwelt wianiger als mitn Elektroauto!
Und mir Südtiroler miasn erst schaugn wia de Trappelen bei insere Bergstrossen gian, wia sich die Batterien bei Hitze/Kälte verholten!
Olles zom no viel zu unausgereift…

typisch
typisch
Universalgelehrter
1 Monat 16 h

Deutschland möchte endlich schnell e autos verkaufen bevor noch mehr hersteller nachrüsten, deutschland brauch geld mit seiner autoindustrie und andere kommen nicht mit

Spamblocker
Spamblocker
Tratscher
1 Monat 20 h

E-Auto hui, H2 pfui

m69
m69
Kinig
1 Monat 16 h

https://www.suedtirolnews.it/user/spamblocker/

sicher nicht, das Problem dei den Autos mit H2 sind, die nicht vorhandenen Tankstellen….
H2 verbrennt auch nur den Wasserstoff um daraus Strom zu gewinnen, ergo das H2 Auto ist im erweiterten Sinne auch ein Batterieauto!

Firewall
Firewall
Tratscher
1 Monat 14 h

m69@
Ein Wasserstoff betriebenes Auto ist der Wunsch der Lobbysten, ein E-Auto der der Verbraucher, kann ich mit einer Vorhandenen PV anlage selbst laden “GRATIS”
in der Link ein Beispiel zum Downloaden

https://www.hidrive.strato.com/lnk/82ACMN4m

meinungs.freiheit
1 Monat 16 h

Der Zuschuß sollte nach Einkommen gestaffelt sein

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
30 Tage 22 h

wo bleibt da die logik?

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
1 Monat 17 h

die kostengleichheut wäre ideal…👍

Eppendorf
Eppendorf
Universalgelehrter
1 Monat 17 h

Wenn die Technik etwas taugt, braucht es keine Förderung und wenn nicht, ist eine Förderung rausgeschmissenes Geld.
Die USA hat trotz Tesla die Förderung auslaufen lassen.

ex-Moechteg.Lhptm.
ex-Moechteg.Lhptm.
Superredner
1 Monat 16 h

wenn schon elektro, dann heizen.
Aber Strom in Batterien durch die Weltgeschichte kuttern ist umwelttechnisch der komplett falsche weg ….

ghostbiker1
ghostbiker1
Grünschnabel
30 Tage 19 h

es hot jo koaner an 20 Kw Stromanschluß ausser die Bauern.also wo willsch aulodn???

andr
andr
Superredner
28 Tage 16 h

Hier dokumentieren alles techniker😂😂😂😂nur keiner weis genau bescheid

wpDiscuz