Ein weiteres Todesopfer

124 Neuinfektionen und 24 Intensivpatienten

Donnerstag, 08. April 2021 | 11:12 Uhr

Bozen – In den letzten 24 Stunden wurden 1.270 PCR-Tests untersucht und dabei 76 Neuinfektionen festgestellt. Zusätzlich gab es 48 positive Antigentests.

Auf den Intensivstationen gab es einen leichten Anstieg. Nun werden 24 Corona-Patienten dort behandelt. Auf den Normalstationen in Krankenhäusern und Kliniken befinden sich hingegen 128 Corona-Patienten.

Eine Person ist seit gestern an oder mit dem Coronavirus verstorben. 3.266 Südtiroler befinden sich aktuell in Quarantäne.

Bisher (08. April) wurden insgesamt 536.713 Abstriche untersucht, die von 206.545 Personen stammen.

Die Zahlen im Überblick:

PCR-Abstriche:

Untersuchte Abstriche gestern (07. April): 1.270

Mittels PCR-Test neu positiv getestete Personen: 76

Gesamtzahl der mittels PCR-Test positiv getesteten Personen: 46.057

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 536.713

Gesamtzahl der mit Abstrichen getesteten Personen: 206.545 (+264)

Antigentests:

Gesamtzahl der durchgeführten Antigentests:  1.184.129

Gesamtzahl der positiven Antigentests: 24.795

Durchgeführte Antigentests gestern: 10.429

Mittels Antigentest neu positiv getestete Personen: 48

Weitere Daten:

Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 74

In Privatkliniken  untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen (post-akut bzw. aus Seniorenwohnheimen übernommen): 54

In Gossensaß und Sarns untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 64 (49 in Gossensaß, 15 in Sarns)

Anzahl der auf Intensivstationen aufgenommenen Covid-Patienten/Patientinnen:  24 (davon 17 als ICU-Covid klassifiziert, kein/e Covid-Patientin/Patient in Intensivbetreuung Ausland)

Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen: 1.149 (+1)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 3.266

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 126. 472

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 129.738

Geheilte Personen insgesamt: 68.189 (+118)

Positiv getestete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Sanitätsbetriebes: 2.016, davon 1.624 geheilt. Positiv getestete Basis-, Kinderbasisärzte und Bereitschaftsärzte: 59, davon 45 geheilt. (Stand: 04.04.2021)

Datenquelle: Commissario straordinario per l'emergenza Covid-19 del Governo Italiano | Open Data su consegna e somministrazione dei vaccini anti COVID-19 in Italia

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "124 Neuinfektionen und 24 Intensivpatienten"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
nemo3957
nemo3957
Grünschnabel
13 Tage 16 h

17 intensiv covid und 76 pcr positive so wuerde ich den titel als korrekt empfinden

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
13 Tage 15 h

Wieso die Zahlen schmälern? Ob PCR oder Antigen beide sind positiv! Willst du auf Biegen und Brechen alles öffnen, damit das Virus sich wieder verstärkt verbreiten kann? Soll die Pandemie denn keine Ende nehmen?!?

nemo3957
nemo3957
Grünschnabel
13 Tage 14 h

@gredner na absolut net i bieg nix weil der antigen positive muas sich donoch no pcr testn lossn i machet lei das net olm doppelt und dreifoch gezehlt werd

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Superredner
13 Tage 14 h

@Gredner Das Virus wird sich so oder so verbreiten. Die Lockdowns bringen sehr wenig, was inzwischen als sicher gilt. Allein Impfungen und wärmere Temperaturen erreichen eine Trendwende. Den Beweis dafür zeigt das vergangene Jahr.

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
13 Tage 12 h

@nemo3957 nein die Antigen-Positiven, die auch den PCR-test machen, werden seit Jänner nicht mehr doppelt gezählt. Das hatte die Sabes damals mitgeteilt.

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
13 Tage 11 h

Hallo @Gredner,

das stimmt allerdings. Eine Zeitlang hat Südtirol allerdings nicht per PCR bestätigte Antigen ebenfalls als Positiv nach Rom/Brüssel gemeldet was es nicht brauchte.

Ein weiteres Kuriosum zum Schaden Südtirols: Die mittlerweile geschlossene Teststelle für LKW-Fahrer in Sterzing. Die dortigen Positiven wurden fröhlich denn Zahlen Südtirols zugeschlagen und in Gossensas/Sarns untergebracht. Ist kein böses Gerücht sondern Antworten von Landtagsanfragen

Trotzdem ist der Anteil der PCR-Positiven der Gemeinde Unbekannt immer noch unerklärlich hoch, heute sind es deren 12 bei den 76 und gestern waren es 15 von 56.

Auf Wiedersehen in Südtirol

Nochasupergscheiter
13 Tage 15 h

Ich frage mich ob wirklich alle Eltern verstanden haben dass die nasenflügeltests nichts mit den Tests zu tun haben die wir alle bei den massentests gemacht haben…
Die nasenflügeltests sind easy peasy…
Meine Tochter 8 Jahre macht ihn gerne und selbst…
Hat das schön erklärt gekriegt und hat sogar Spass dran…
Wie eigentlich alle Kinder in ihrer Klasse…
Die Probleme haben eigentlich die Eltern die dahinter eine außerirdische Verschwörung oder Gott weiss was sehen und mit ihrem Verhalten ihre eigenen Kinder terrorisieren, schädigen und fast zu aussetzigen machen obwohl das Kind kein Problem damit hätte
LIEBE ELTERN ICH WÄRE NICHT GERN EUER KIND

primetime
primetime
Universalgelehrter
12 Tage 18 h

“Gerne” würd ich mal nicht behaupten. Wer lässt sich scho ngerne ein Stäbchen reinschieben? Das kannst du jemand anderem erzählen

Lorietta12345678
Lorietta12345678
Superredner
13 Tage 14 h

Von mir aus, macht 30.000 Schnelltests jeden Tag, schickt sie aber nicht nach Rom, da dies die Anderen auch nicht machen.

wpDiscuz