Kaum jemand schritt ein

16-Jährige in Bozen auf offener Straße belästigt

Donnerstag, 25. Januar 2024 | 11:45 Uhr

Bozen – Eine 16-Jährige soll am Montag in Bozen mitten im Zentrum auf offener Straße belästigt worden sein. Ihre Mutter musste sie am Telefon beruhigen.

Gegen 16.30 Uhr hatte die Jugendliche die Berufsschule gemeinsam mit einer Schulkameradin verlassen und den Bus bis zum Dominikaner-Platz genommen. Von dort startet der Anschluss nach Meran, wo die 16-Jährige wohnt.

Die beiden Mädchen wurden von einem jungen Mann mit Migrationshintergrund angesprochen. Er lud die beiden ein, sich neben ihn auf die Bank zu setzen. Obwohl die Jugendlichen ablehnten und sich weiter untereinander unterhielten, ließ er nicht locker.

Wie die Mutter berichtet, soll sich der Mann kurz darauf der 16-Jährigen genähert und ihr sein Handy gezeigt haben. Der Fremde sprach kaum Italienisch, weshalb er vermutlich auf diese Weise seinen Annäherungsversuch fortsetzte.

Anschließend habe der Mann die 16-Jährige weiter angestarrt. Als ihre Freundin in einen anderen Bus stieg und sie allein zurückblieb, bekam es die Jugendliche mit der Angst zu tun. Der junge Mann näherte sich ihr erneut und versuchte, sie in ein Gespräch zu verwickeln.

Schließlich rief das Mädchen ihre Mutter am Handy an. „Meine Tochter war sehr erschrocken und aufgewühlt. Diese Person ist ständig weiter an sie herangerückt und niemand hat ihr geholfen“, beklagt die Mutter. Die 16-Jährige habe am Telefon sogar angefangen zu weinen.

Die Mutter habe ihrer Tochter empfohlen, sich in der Zwischenzeit in eine Bar zu begeben. Doch der Mann habe sie nicht an sich vorbei gelassen. Was die Mutter entsetzt, ist die Tatsache, dass der Platz voller Menschen gewesen sei. Doch niemand sei eingeschritten, obwohl die Panik des Mädchens deutlich zu erkennen war.

Erst zuletzt habe eine junge Frau mit einem Baby im Kinderwagen die Situation erkannt und sich zwischen dem Mann und der 16-Jährigen gestellt. Die Mutter der Jugendlichen war unterdessen ins Auto gestiegen, um von Meran nach Bozen zu fahren, und sie hatte die Ordnungskräfte informiert.

Der junge Mann hatte sich in der Zwischenzeit versteckt, um erneut einen günstigen Moment abzuwarten. Danach ist er tatsächlich noch einmal auf die 16-Jährige zugegangen und soll sie bedroht haben. Glücklicherweise ist diesmal ein weiterer Passant dazwischen gegangen.

Die Frau mit dem Kinderwagen begleitete die 16-Jährige bis zum Griesplatz. Dort wurde sie dann von ihrer Mutter abgeholt. Glücklicherweise ist nichts Schlimmeres passiert. Für die Mutter bleibt allerdings ein bitterer Beigeschmack – vor allem wegen der Untätigkeit der vielen anderen Passanten.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

49 Kommentare auf "16-Jährige in Bozen auf offener Straße belästigt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
hage
hage
Superredner
1 Monat 8 Tage

Was soll das: Untätigkeit der anderen??? Wenn 2 einschreiten, ist das nicht genug? Die anderen werden wohl gesehen haben, dass die junge Dame nun beschützt ist von der Frau mit dem kinderwagen.

guenne
guenne
Tratscher
1 Monat 8 Tage

Laut deinen Minuspunkten scheinen hier viele nur Zuschauer zu sein. Hauptsache große Klappe

Ex Queen
Ex Queen
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Hage hage🤡

Ex Queen
Ex Queen
Tratscher
1 Monat 7 Tage

@guenne nochmal lesen hilft immer !

gandalpippm
gandalpippm
Grünschnabel
1 Monat 8 Tage

Wahnsinn des orme Madl hot nimmer mol arua wenn se von der Schual huam will. Irgendwia ärgerts mi das kuan Passant eppes getun hot und irgendwia konn is a verstian weil de mochen vor nichts holt und sein a im stande a Messer zu zücken. Für mi war des holt schun Grund genua denn i Fliager zu setzen und do hin zu schicken wo er her kimp 🤷‍♂️

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

@gandalpippm
Do gib i Dir zu 💯% Recht!👏🏻🔝 I meinerseits hon schun in dr Volks-und Mittlschual an “Beschützerinstinkt” entwicklt:
wenn i gsegn hon,dass schwächere und kleanare ongriffn gwortn sein,bin i olm glei drzwischn….Gewolt isch kuanesfolls a Lösung☝🏻❗Obr a poor verstiahns leider net onders…..😕….und wenn sie selber a mol a poor auf die Schnauze kriegn:
des tuat ihmene lai guat!!!Vielleicht learnen sie a mol ondere Leit zu respektieren.😉

Sosonadann
Sosonadann
Superredner
1 Monat 8 Tage
@gandalpippm “Irgendwia ärgerts mi das kuan Passant eppes getun hot” Laut dem Bericht haben doch 2 Menschen etwas getan. Vielleicht zu spät oder zu wenig. Kann sein. Aber keiner stimmt halt auch nicht. Vielleicht hat das Mädchen in ihrer Angst auch irrational reagiert. Kein Vorwurf, Menschen reagieren in Extremsituationen oft nicht rational, aber ein lautes “Bitte helft mir” auf einem Platz voller Menschen wirkt halt besser, als die Mutter am Telefon von Meran aus es kann. Wir waren alle nicht dabei. Es ist schwer zu urteilen, ob für die Passanten die Situation so klar erkennbar gewesen ist. Ich kann nicht… Weiterlesen »
gandalpippm
gandalpippm
Grünschnabel
1 Monat 8 Tage

Donn holt das kaum jeman wos getun hot👍 Hasch mor kuan Roman schreiben gmiast.

Sosonadann
Sosonadann
Superredner
1 Monat 7 Tage

@gandalpippm
Und dabei bin ich nur auf einen deiner Sätze eingegangen. Sonst wäre es eine Romanserie geworden!

Ex Queen
Ex Queen
Tratscher
1 Monat 7 Tage

@Sosonadann Zivilcourage fehlt und keine Hilferuf 🙄

gandalpippm
gandalpippm
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Gott sei dank lass gut sein Klugscheißer brauch keiner

Sosonadann
Sosonadann
Superredner
1 Monat 7 Tage
@ExQueen Ja, Zivilcourage fehlt, ohne Zweifel. Dennoch scheint mir der Fall etwas suspekt. 2 Mädchen werden mehrmals bedrängt. Ein Mädchen steigt in ihren Bus. Das 2. Mädchen wird weiter bedrängt. Es bleibt aber dennoch die Zeit und die Gelegenheit, die Mutter anzurufen. Das sagt mir, der Vorfall geschieht nicht “überfallartig”, sondern über einen längeren Zeitraum. Da scheiden, nach meiner Ansicht, schon einige Menschen auf dem Platz als Helfer aus, nämlich jene, die an dem Mädchen und ihrem Belästiger vorbeigehen und nur einen Ausschnitt des Geschehens war nehmen können. Menschen, die vielleicht auf der Terrasse einer Bar gesessen hätten, hätten das… Weiterlesen »
giesskanne
giesskanne
Grünschnabel
1 Monat 8 Tage

Einfach nur schockierend! Mir kommt vor, dass es vor 20 Jahren noch nicht so war.

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 8 Tage

giesskanne Ihr braucht ja ewig um das zu erkennen.Nur weiter so.Habe Vertrauen verloren.

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

@giesskanne
👏🏻💯Das kommt mir auch so vor…..😕

Tiroler25
Tiroler25
Tratscher
1 Monat 8 Tage

Notruf Anrufen U den Migrant abschieben, sofort

oldenauer
oldenauer
Superredner
1 Monat 8 Tage

@Tiroler25 Oder zan n g ins pustertol schicken, komisch das man von den heint nix hert, grins

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 7 Tage

@oldenauer Nun, hab manchmal anderes zu tun als auf dümmliche Kommentare zu antworten. Auserdem, zu dem Vorfall gibt es ansonsten ja nichts zu sagen. Ausser für die immer Gleichen die es verurteilt und in Südtirol Land unter sehen. GRINS

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Was soll man da auch tun? Greift man ein, kann alles eskalieren und wenn man Pech hat, wird man schwer verletzt, landet im KH und ist zuletzt noch Täter / Rassist……da müsste normal die Polizia, Carabinieri, Ortspolizei sofort eingreifen, wieso diese nicht gekommen ist wäre aufzuklären.

primetime
primetime
Kinig
1 Monat 8 Tage

Nirgends steht dass diese nicht eingeschritten sind?

Hustinettenbaer
1 Monat 8 Tage

@der echte Aaron
Einfach fragen, ob die Person Hilfe braucht. Und bei Bedarf Unterstützung leisten.
Wie es wohl die aufmerksame Dame machte. Und der Passant.
Chapeau.

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

@primetime
es steht aber nicht das sie eingeschritten sind. Wer sie gekommen würde es sicherlich stehen!

Hustinettenbaer
1 Monat 8 Tage

@der echte Aaron
Es reicht H i l f e anzubieten.
Egal ob jemand japsend an der Ecke steht. Bedrängt oder drangsaliert wird.

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@Hustinettenbear
Können sie ja den Kopf hinhalten und sich ihn einschlagen lassen! Ich nicht mehr. ich weiss von was ich schreibe. Mir ist sowas schon passiert. Über 40 Tage Krankenstand, Schiene im Kopf 4% Invalität und was ist dem Täter passiert? Dreimal dürfen sie raten……… Wenn schon können ja die diese Individuen verteidige, den Kopf hinhalten. Ich nicht mehr. Nein Danke! Zuvor müssen sich erst mal die Gesetze ändern und das Gewaltig.

Hustinettenbaer
1 Monat 7 Tage

@der echte Aaron
Oh, das tut mir leid.
So schlechte Erfahrungen machte ich bisher nicht.

WM
WM
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Zum glück für ihn hab i des net gesehen a tracht prügel war fällig gewesen auch wenn ich danach die konseguenzen tragen müsste….. so was geht gar nicht…..Das heilige Land Südtirol wie es früher immer geheissen hat gibt es nicht mehr 😞

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 8 Tage

WM Es braucht Zivilcourage!

Raphi
Raphi
Grünschnabel
1 Monat 8 Tage

Jetzt kommt die Ulli und die wird es schon besser!!!!

OrB
OrB
Kinig
1 Monat 8 Tage

@Raphi
Traurig, daß niemand Hilfe angeboten hat, man hätte mindestens die Einsatzkräfte rufen können.
Wenn du meinst die Ulli kann die Versäumnisse der letzten Jahre einfach nur so wegwischen,na dann gute Nacht.
Hoffen wir, dass sich zumindest Schrittweise etwas tut.

@
@
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

@Raphi
Ironie sollte man in diesem Forum als solche kennzeichnen, denn viele erkennen sie nicht als solche und glauben dir.Und dass dein Beitrag ernst gemeint ist, davon kann wohl kein vernünftiger Mensch ausgehen.

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 7 Tage

@OrB genau.Man hatt den Eindruck man kann es kaum abwarten wie Sich Ulli Mair die Zähne ausbeisst bei den Thema. Sie wird tun was in Ihrer Macht steht.Die Vorherigen machten nichts!!!!

Herzig
Herzig
Tratscher
1 Monat 8 Tage

Ja leider sind sehr viele Menschen, unmenschlich geworden. Ein nur ICH Gesellschaft. Keine Hilfsbereitschaft. Keine direkte Kommunikation, Kein Mitleid, keine Interesse für Probleme Anderer. Sehr traurig und irritierend.

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 8 Tage

Herzig das kann doch Jeder von Uns anders machen.Wenn auch Egoismus gepredigt wird macht Es wieder wie Früher!!

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

@Herzig
Das Problem ist unsere Gesetzeslage:
falls Du angegriffen wirst und Du dich auch nur aus Selbstverteidigungsgründen und Überlebenswillen
die Angreifer im KH schickst und ordentlich verprügelst….dann kanntst Du für
solche Taugenix arbeiten gehen und noch dazu wer weiss wie lange dafür zahlen….🤢🤮

Kasknedel
Kasknedel
Tratscher
1 Monat 8 Tage

Also der Typ ist Ar…. und die, die zuschauen und nichts unternehmen genauso. 😡

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Des hat i gsellt drlebn und drbei sein….😡😠🤬….a jungs Madl belästign….
denjenigen hat i schun “inngstellt”☝🏻❗
Ein “ABSOLUTES” NO-GO…..🤢🤮…..so wos!!!🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️

Paladin
Paladin
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Interessanterweise wird die Polizei hier von einem beherzten Eingreifen abraten. Man solle den Notruf wählen. Warum? Weil man nicht nur selber dai zu schaden kommen könnte, sondern noch viel schlimmer der “Angreifer”. Dann blüht dem beherzten Eingreifer nämlich eine Lawine an rechtlichen Schwierigkeiten, neben der Gefahr das eigene Leben auf Spiel zu setzten. So sind die Gesetzte,

user6
user6
Tratscher
1 Monat 8 Tage

Das Problem ist, dass auch Zugewanderte ab und zu gern Sex haben möchten. Aber wer stellt sich schon zur Verfügung? Habe gehört, dass nicht mal einige Prostituierte zusagen. Das kann natürlich früher oder später für Frauen, die allein unterwegs sind gefährlich werden. Ist auch schon passiert. Gilt natürlich nicht für alle Einwanderer, ansonsten wären wir schön in der Sch……

maise
maise
Grünschnabel
1 Monat 8 Tage

Es problem isch sollten ondere dazwischen gian bei zwei hosch in 20 min 20 andere leute bei dir stian!
I war dazwischengongen weil irgendwann muss genug sein!

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Es sind 2 eingeschnitten, sobald sie die Situation erkannt hatten. Kompliment den beiden Frauen! Im übrigen: Wenn jemand trotz eindeutiger Ablehnung nicht locker lässt und man sich bedroht fühlt, wäre es besser die 112 anzurufen statt die Mutter.

Hustinettenbaer
1 Monat 8 Tage

@Selbstbewertung
Ist richtig. Möglicherweise fühlte sich die 16-Jährige mit der Freundin noch sicher, nach der Wegfahrt ihrer Freundin war die Bedrängung bedrohlich.
Sie hätte ihm Eine scheuern, laut seine unerwünschten “Avancen” anprangern können…
Hätte. Menschen ticken unterschiedlich. Von forsch bis defensiv.

Josy
Josy
Neuling
1 Monat 8 Tage

Wie oft müssen wir noch solche Artikel lesen? Wann wacht unsere Landesregierung endlich auf und unternimmt gegen dieses wahre Problem etwas??? Lieber vergeuden sie Zeit und Steuergelder um am Problem ‘Hundehäufchen’ zu arbeiten. Besser wäre es an der Sicherheit für unsere Kinder zu arbeiten. Sie sind nirgendwo mehr sicher….traurig was aus unserem Land geworden ist. Auch sollten wir Südtiroler mehr an unserer Zivilcourage arbeiten…wäre auch schon vielen geholfen.

Ischjolougisch
Ischjolougisch
Superredner
1 Monat 8 Tage

Schrecklich, ich könnte mir vorstellen dass ein lauter Hilfeschrei Wunder wirken könnte. Vor lauter Panik wird das Mädchen aber kein Mucks aus ihr rausbekommen haben.
Die meisten Menschen laufen wie ferngesteuert herum und nehmen ihre unmittelbare Umgebung einfach nicht mehr wahr so wie vor 20 Jahren, zu Zeiten wo man noch keine Fernsteueru.. Pardon Smartphone kannte.

Tattamolnia426
Tattamolnia426
Superredner
1 Monat 8 Tage

Jo.. ols guat und recht, obor das a ondre Frau mit an Kindorwogn inschreitn muaß isch woll a net die lösung. Respekt der Frau.. Carabinieri Putz usw.. hilfe sollat sofort do sein und net wortn bis se kemmen nor isch ihr kolfn

Brummbaer
Brummbaer
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Ein Bravo an die Frau mit Kinderwagen und den weiteren aufmerksamen Passanten! Was ist aber mit all den anderen Leuten los, die tatenlos zusehen, wie eine junge Frau aufdringlich belästigt wird?

Faktenchecker
1 Monat 8 Tage

Unglaublich.

Homelander
Homelander
Superredner
1 Monat 8 Tage

✈️🛫

geh mir net
geh mir net
Tratscher
1 Monat 7 Tage

und kein kommentar von n.g. er werd net kronk sein und konn seine mitbürger net in schutz nehmen

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 7 Tage

Mit so Einem wird diskutiert und sensibilisiert.

wpDiscuz