43 Intensivpatienten in Südtirol

182 Neuinfektionen – drei Todesopfer

Sonntag, 07. März 2021 | 11:05 Uhr

Bozen – In den letzten 24 Stunden wurden 1.491 PCR-Tests untersucht und dabei 131 Neuinfektionen festgestellt. Zusätzlich gab es 51 positive Antigentests.

Erneut sind drei Todesopfer in Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion zu beklagen. Auf den Intensivstationen werden 43 Patienten behandelt. Drei weitere Intensivpatienten aus Südtirol befinden sich im Ausland.

Die Anzahl jener Personen, die sich in häuslicher Quarantäne befinden, ist in den vergangenen Tagen stark zurückgegangen und liegt nun bei knapp 7.000.

Bisher (7. März) wurden insgesamt 503.570 Abstriche untersucht, die von 199.185 Personen stammen.

Die Zahlen im Überblick:

PCR-Abstriche:

Untersuchte Abstriche gestern (6. März): 1.491

Mittels PCR-Test neu positiv getestete Personen: 131

Gesamtzahl der mittels PCR-Test positiv getesteten Personen: 43.891

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 503.570

Gesamtzahl der mit Abstrichen getesteten Personen: 199.185 (+285)

Antigentests:

Gesamtzahl der durchgeführten Antigentests: 900.606

Gesamtzahl der positiven Antigentests: 23.033

Durchgeführte Antigentests gestern: 5.613

Mittels Antigentest neu positiv getestete Personen: 51

Weitere Daten:

Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 191

In Privatkliniken  untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen (post-akut bzw. aus Seniorenwohnheimen übernommen): 160

In Gossensaß und Sarns untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 128 (112 in Gossensaß, 16 in Sarns)

Anzahl der auf Intensivstationen aufgenommenen Covid-Patienten/Patientinnen: 43 (davon 38 als ICU-Covid klassifiziert, zusätzlich 3 Patientinnen/Patienten in Intensivbetreuung Ausland)

Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen: 1.059 (+3)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 6.819

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 116. 945

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 123.764

Geheilte Personen insgesamt: 61.809

Positiv getestete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Sanitätsbetriebes: 1.846, davon 1.408 geheilt. Positiv getestete Basis-, Kinderbasisärzte und Bereitschaftsärzte: 53, davon 40 geheilt. (Stand: 10.02.2021)


Datenquelle: Commissario straordinario per l'emergenza Covid-19 del Governo Italiano | Open Data su consegna e somministrazione dei vaccini anti COVID-19 in Italia

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

38 Kommentare auf "182 Neuinfektionen – drei Todesopfer"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Superredner
1 Monat 5 Tage

Es sind ja im Vergleich zu gestern oder vorgestern nur etwa halb so viele Testungen gemacht worden. Sonst sähe es ziemlich gleich aus wie an den vergangenen Tagen. Und was lernen wir daraus?

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 5 Tage

Und trotzdem sagt Widmann ist Testen die einzige Lösung um rauszukommen. Warum tut er das in letzter Zeit nicht mehr ? PCR Tests nur mehr ein Drittel

EviB
EviB
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Peter …
dass der Lockdown nichts bringt.

tomsn
tomsn
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@EviB weil sich die Leit net drun holtn!

Anja
Anja
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@EviB vor einem monat hatten wir einen inzidenzwert um die 900, jetzt etwa 300! die neuinfizierten gehen täglich zurück, der lockdown hat geschafft, was das ziel war: die zahlen nach unten kriegen! und bis auf intensiv schauts gut aus

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Superredner
1 Monat 5 Tage

@Storch24 Na ja, der Widmann sagt oft sehr viel.

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Dass man weniger testet, damit man wen auch immer beruhigt. 🤔

EviB
EviB
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@tomsn
wundert dich das ernsthaft noch nach einem Jahr immer denselben Wahnsinn?
mich nicht.

gschaidian
gschaidian
Superredner
1 Monat 5 Tage

Aber auf die Belegung der Intesivbetten kommt es an und auf die Leute im Krankenhaus. Wie viele Pisitivr sonst noch gezin sind die eh nicht schwer krank sind , ist egal. Übrigens Trefferquote beim PCR Test immer so um die 10 Prozent.! Jetzt die 5. Woche Lockdown und mageres Ergebnis dafür enorme Schäden.

Chrys
Chrys
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Weil wahrscheinlich an den Wochenenden die meisten Strukturen geschlossen sind, bzw. sich viel weniger Bürger testen lassen.

Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 5 Tage

@Storch24
weil ihr hier im Forum gesagt habt, man soll weniger testen! 😉

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 5 Tage

@EviB kann nichts bringen wenn Sich Die Wenigsten dran halten🙄😏😏😏

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 5 Tage

@tomsn 🙏Die verstehns nicht.Keine Chance.

PuggaNagga
1 Monat 5 Tage

@Anja
Die Intensiv hat aktuell 43 belegte Plätze, genau so wie vor einem Monat.
Auch zu Weihnachten war ungefähr gleich viel Plätze belegt.
Für mich ist das keine Verbesserung.
Lockdown bringt langfristig nichts außer Armut.

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@PuggaNagga nein, falsch. Zu Weihnachten (am 24.Dezember) waren nur 17 Intensiv-Betten belegt. Am 14.November (vor dem Massentest) hatten wir hingegen einen Höchststand von 44 belegten Betten.
Nach dem Massentest wurde der Lockdown voreilig beendet und zu Weihnachten haben sich dann viele Verwandte getroffen. Seit Weihnachten sind die Zahlen dann wieder konstant gestiegen bis zum nächsten Lockdwn Anfang Februar. Seitdem sinken sie wieder. – die Intensivbetten hinken 2 Wochen nach…

Anja
Anja
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage
@PuggaNagga es hat ja auch niemand behauptet, dass ein Lockdown langfristig was bringt, aber er soll uns kurzfristig wieder eteas Luft verschaffen.. du kannst nicht leugnen, dass vor einem Monat ca. 550 Krankenhausbetten belegt waren, täglich kamen mehr dazu, die Ärzte/Pfleger waren komplett mit Covid beschäftigt, jeder andere Unfall war schwierig zu betreuen! und diese Zahlen haben wir jetzt mal ein bisschen nach unten bekommen, was auch bedeutet, dass du bei einem Autounfall wieder leichter betreut werden kannst, dass Krabspatienten und entbindende Frauen wieder besser betreut werden können… usw! niemand behauptet dass ein Lockdown ein Wundermittel ist… und dennoch hat… Weiterlesen »
Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Hallo nach Südtirol,

das Zahlenwerk der Sabes lässt mich rätselnd zurück.

Allein am 5.3/6.3/7.3 wurden 39/29/19 PCR-Positive “Gemeinde unbekannt”gemeldet, gleichzeitig werden mit Stand 7.3 nur 52 “aktiv Infizierte in Isolation vermeldet”.

Und wer ist “Gemeinde unbekannt”? Angehörige italienischer Gemeinden werden gesondert geführt.
Touristen sind es eher nicht, ebensowenig Gastarbeiter/Erntehelfer..
 LKW-Fahrer aus der Teststation in Sterzing wohl auch nicht, die bekommen Schnelltests und da gab es bei “Gemeinde unbekannt” genau 0 Antigen-Positive zum 7.3.

Gleichzeitig läuft Gossensass über.

Das passt alles nicht zusammen, da kennt man sich nicht mehr aus.

Gruss nach Südtirol

Softloudn88
Softloudn88
Neuling
1 Monat 5 Tage

@Andreas

Da bist du nicht der Einzige….

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 5 Tage

Andreas , die positiven (alle Tage auch bis zu 50) comune sconosciuto! Versteht niemand. Ich jedenfalls nicht. So viel Ausländer, die bei uns positiv und nicht gemeldet sind, gibt es gar nicht. Aber so geht es seit einem 1 ! Jahr.

kristkindl
kristkindl
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Gibt es für Kinderbasisärzte und Bereitschaftsärzte keine aktuelleren Daten? Stand „10.02.2021“ !! Solche Daten gehören ins Archiv und uns nicht als aktuell aufgetischt!

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 5 Tage

Vielleicht schwierig mit 1+1 zu zählen ? 😁

tomsn
tomsn
Tratscher
1 Monat 5 Tage

… und 900 nicht dazugezählte!

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Auf was warten wir noch, lasst uns arbeiten, sofort .

Tratscher
1 Monat 5 Tage

Und 434 Geheilte…

Faktenchecker
1 Monat 5 Tage

Draghi reagiert:

“Wegen der steigenden Corona-Werte in Italien fordern Experten von der
Regierung eine Verschärfung der Schutzmaßnahmen. Der
Wissenschaftlich-Technische-Aussschuss, der das Kabinett von
Ministerpräsident Mario Draghi unterstützt, gab eine entsprechende
Empfehlung, berichtet die Nachrichtenagentur Ansa. ”

https://www.n-tv.de/panorama/Experten-fordern-Verschaerfungen-in-Italien-article22408235.html

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Hallo @Faktenbestauner,

und deswegen hat die allweise Regierung der nationalen Einheit in Rom beschlossen erstmal einige Millionen in den Rachen einer bescheidenen US-Beratungsfirma zu schmeissen um die 200 Milliarden der EU-Förderung möglichst
effizient einzusetzen..
https://www.rainews.it/tgr/tagesschau/articoli/2021/03/tag-draghi-mckinsey-beratung-wiederaufbauprogramm-1df69978-1dda-45bf-a543-cbc7b72f83a3.html

Südtiroler Sonderweg heisst jeden Tag mehr “Los von Pompeji”, das Rettungsboot gilt es auszubauen.

Im übrigen wohl auch ein schauderhafter Ausblick auf die 500 Millionen für Südtirol.
Was steht da eigentlich hinter?€ oder ITL?Ich würde langsam mal hinschauen..

Auf Wiedersehen in Südtirol

Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 5 Tage

bitte die Statistik mit 2 weitere Kategorien ausweiten:
– durch Coronaspürhunde gefundene Positive
– durch Nasenbohrertest gefundene Positive
😆😅🤣😂

flakka
flakka
Tratscher
1 Monat 5 Tage

konn mir amol jemand sogen, wieso es auf der londkorte olleweil heller wert, obwohl olleweil mehr nuie fälle gib?
in meiner gemeinde sein so viele, wie noch nie u iez seimor lei mehr rot, vorhin dunkel dunkelrot.
i verstehs holt amol net!

Grossmaul
Grossmaul
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

wenn nit merer zu testn isch kon men a nit merer testn.
des hoast lei das di lei gsund a wider mol sein.
men muas jo nit olle tog kronk sein leitler😂

felixklaus
felixklaus
Superredner
1 Monat 5 Tage

Der rest von den Sanitäts angestellten und ärzte werden überhaupt nicht mehr gesund

Diezuagroaste
Diezuagroaste
Superredner
1 Monat 5 Tage

Die Zahlen sind sehr kryptisch und für mich nicht mehr nachvollziehbar. Interessant sind die Intensivpatienten, immer ca gleich viele?

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Ja, da passt leider vieels nciht mehr zusammen. Was mir auch auffällt, ist, dass scheinbar die Antigentests immer weniger erfolgreich sind. Ich vermute, dass man sich zu viel auf diese Schnelltests verlässt und dadurch viele Infektionsherde durch die Lappen gehen. Dies würde auch erklären, warum die belegten Intensivbetten nicht abnehmen, obwohl die inzidenz in einem Monat auf nur mehr ein Drittel zurückgegangen ist

timetosay
timetosay
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Ihr fahrt ein ganzes Land an die Wand! Das Virus ist ein Problem, ja! 0,03 Prozent der Weltbevölkerung sind daran verstorben, das ist traurig! Aber 99,97 Prozent haben bald andere Probleme! 🤔🤔🤔

bislhausverstond
bislhausverstond
Superredner
1 Monat 5 Tage

In die umliegendn gemeindn holtn sich die leit so wianig wia no nia, olls trifft sich seit wochn in die firmen odor privat…hon volles verständnis dofür…komischerweise sein obor so wianig infizierte wia no nia, also kennens net die mossnohmen sein, de wirkn🤫

bislhausverstond
bislhausverstond
Superredner
1 Monat 5 Tage

Die zohln sein a reine augnauswischerei….logisch sein iaz offiziell wianiga infizierte, so kennense mind sogn, die mossnohmen wirkn

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 5 Tage

Bis zum Sommer soll halb Italien geimpft sein.und was ist mit dem Rest, darf der nicht in Urlaub ? Irgendwie krank

Pustertaler01
Pustertaler01
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Deutschland hat fadt 35 Intensivbetten pro 100.000Einwohner.Und Südtirol???😉😉

alig
alig
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

wir haben zu wenig Geld

wpDiscuz