Das Urteil ist gefallen

30 Jahre Haft für Johannes Beutel

Freitag, 14. Februar 2020 | 12:40 Uhr

Bozen/Gratsch – Der Vorarlberger Johannes Beutel, der seine Ehefrau Alexandra Riffeser am 24. September 2018 getötet hat, ist zu 30 Jahren Haft verurteilt worden. Das Urteil in dem verkürzten Verfahren ist gefallen, berichtet Alto Adige online.

Am Huber-Hof in Gratsch bei Meran war auf die 34-Jährige 42 Mal mit einem Messer eingestochen worden.

Der Vorarlberger hat die Tat in der Folge gestanden. Er wurde festgenommen und befindet sich seither im Gefängnis in Bozen. Das Paar hat zwei Töchter.

30 Jahre sind die Höchststrafe bei einem derartigen Vergehen, die die Staatsanwaltschaft verlangt hat. Als Erschwernisgrund wurde die Grausamkeit der Tat angeführt: Nur zwei der zugefügten Verletzungen waren tödlich.

Von: mk

Bezirk: Bozen, Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz