Coronavirus

36 Neuinfektionen nachgewiesen – erneut ein Todesfall

Sonntag, 10. Oktober 2021 | 10:48 Uhr

Bozen – In den letzten 24 Stunden sind 541 PCR-Tests untersucht und dabei 21 Neuinfektionen festgestellt worden. Zusätzlich gab es 15 positive Antigentests.

Der Sanitätsbetrieb meldet außerdem einen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit dem Coronavirus.

Von insgesamt 31 Covoid-19-Patienten, die in Südtirols Spitälern behandelt werden, benötigen sechs intensivmedizinische Betreuung.

Bisher (10. Oktober) wurden insgesamt 660.079 Abstriche untersucht, die von 242.690 Personen stammen.

Die Zahlen im Überblick:

PCR-Abstriche:

Untersuchte Abstriche gestern (09. Oktober): 541*

Mittels PCR-Test neu positiv getestete Personen: 21

Gesamtzahl der mittels PCR-Test positiv getesteten Personen: 51.144

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 660.079

Gesamtzahl der mit Abstrichen getesteten Personen: 242.690  (+129)

Antigentests:

Gesamtzahl der durchgeführten Antigentests: 1.998.202

Gesamtzahl der positiven Antigentests: 28.265

Durchgeführte Antigentests gestern: 4.951

Mittels Antigentest neu positiv getestete Personen: 15

Nasenflügeltests, Stand 09.10.2021: 846.187 Tests gesamt, 1.103 positive Ergebnisse, davon 535 bestätigt, 355 PCR-negativ, 213 ausständig/nicht innerhalb von 3 Tagen gegengetestet.

Weitere Daten:

Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 25

In Gossensaß und Sarns untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 4

Anzahl der auf Intensivstationen aufgenommenen Covid-Patienten/Patientinnen: 6

Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen: 1.196 (+1)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 1.660

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet 145.465

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 147.125

Geheilte Personen insgesamt: 77.376 (+48)

*Hinweis: Die Anzahl der gestern (09.10.) kommunizierten Abstriche wurde aufgrund einer Neuberechnung durch die IT-Abteilung von 659.452 auf 658.538 korrigiert.

Datenquelle: Commissario straordinario per l'emergenza Covid-19 del Governo Italiano | Open Data su consegna e somministrazione dei vaccini anti COVID-19 in Italia

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

18 Kommentare auf "36 Neuinfektionen nachgewiesen – erneut ein Todesfall"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
10 Tage 13 h

Hallo nach Südtirol,

gestern also 4951 AG-Tests.

Wer braucht diese Tests eigentlich noch? In der Mehrzahl unbestritten die bösen Umgeimpften, die anderen haben ja ihren Pass.
Bei 4951 Tests ganze 15 Treffer ( die ja noch nicht per PCR bestätigt sind). 
Wer angesichts dessen weiter “Pandemie der Umgeimpften” schreien will kann dies gern so halten, Meinungsfreiheit ist nicht verpflichtend an Hausverstand und Vernunft gebunden.

Aber ganz allmählich könnte man den ganzen Zauber komplett beenden, es zurückstufen von Pandemie auf Infektionskrankheit (Skandinavien) oder einfach einen “freedom day” wie in GB ausrufen und die Panik-Fanatiker plärren lassen.

Auf Wiedersehen in Südtirol

NaSellSchunSell
NaSellSchunSell
Grünschnabel
10 Tage 11 h

Schade, dass man nur 1x aus grün drücken kann. Ist wirklich Zeit, die Beschränkungen alle aufzuheben. Mal sehen, was passiert, wenn sich doch noch welche bis 15.10. impfen lassen und die Quote über 80% ist. Vielleicht ist es wirklich nur noch eine Frage von einigen Wochen, bis alles gelockert wird. Wenn nicht…

topgun
topgun
Tratscher
10 Tage 11 h

Alles kein Grund den “Notstand” zu beenden, denn es die Infektionen KÖNNTEN ja wieder steigen…

Bin gespannt, wie lange das noch aufrecht gehalten werden kann.

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
10 Tage 10 h

Hallo @NaSellSchunSell und @topgun,

diese “Stimme der Vernunft” ist zu guten Teilen auch “geklaut” aus einem offenen Brief der Schützen an den Landeshauptmann .

https://schuetzen.com/2021/10/07/covid-verordnung-nr-31-brief-an-kompatscher/

Unverständlicherweise findet der Aufruf keine mediale Verbreitung.
Zu den Schützen mag man stehen wie man will aber sie sind eine in Südtirol gesellschaftlich sehr relevante Gruppe und mit Verlaub deren Mitglieder rekrutieren sich nicht aus Tagedieben,Taugenichtsen und fordernden Staatsgeldempfängern.

Bekommt sonst jedes lautstark-kunterbunte Grüppchen welches im Dutzend auf einem Marktplatz lärmt zuverlässig einen Platz auf der Titelseite wird dieser um Ausgleich und Vernunft bemühte offene Brief der Schützen bislang niedergeschwiegen.

Sonntagsgruss nach Südtirol

selwol
selwol
Superredner
10 Tage 9 h

Das heisst man: Dringlichkeitsmassnahmen des Landeshauptmanns bei Gefahr in Verzug

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Superredner
9 Tage 20 h

@Andreas
Also, gerade kam im Bayrischen Rundfunk die folgende Meldung:
“Die Inzidenz in Bayern liegt bei Ungeimpften bei 201 und bei geimpften bei 22.”

Das kann auch man sehr schön hier nachlesen:
https://www.lgl.bayern.de/gesundheit/infektionsschutz/infektionskrankheiten_a_z/coronavirus/karte_coronavirus/index.htm

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Superredner
9 Tage 20 h

@Andreas
Da bin ich voll bei Ihnen. Wer jetzt noch nicht geimpft ist, soll es halt bleiben lassen.

topgun
topgun
Tratscher
9 Tage 18 h

@Look_at_Yourself

Von welcher Inzidenz sprichst du?
Wenn es die der Hospitalisierten/Intensivpatienten ist, dann ok, dann kann man daraus schließen, dass die Impfung wirkungsvoll ist.

Ist aber die generelle Inzidenz in der Bevölkerung (Infektionen) gemeint, dann ist es wohl logisch, dass die bei den Ungeimpften höher ist, da sich ja nur wenige Geimpfte testen lassen…

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Superredner
9 Tage 17 h

@topgun
Folge einfach dem Link, ließ es selbst und bilde dir eine Meinung.
Es wird sowohl die 7 Tageinzidenz, als auch die Zahl der Hospitalisierten behandelt. Das Ergebnis ist in beiden Fällen eindeutig.

topgun
topgun
Tratscher
9 Tage 10 h

@Look_at_Yourself

Also ich habe den Link, wie von dir vorgeschlagen (speziell Inzidenz geimpft/ungeimpft) aufmerksam durchgelesen, konnte aber nichts finden, was meine Aussage widerlegen würde…
Es werden Testergebnisse zur Berechnung herangezogen (wie könnte es auch anders sein), und es ist nun mal Fakt, dass sich kaum Geimpfte testen lassen…

Ohne Polemik, diese Zahlen haben keine Aussagekraft…

erika.o
erika.o
Superredner
10 Tage 16 h

erzählt uns mal wen diese Neuinfektionen betreffen und diese importiert wurden
aus welchen Ländern würde mir schon genügen
denn eigentlich müsste Südtirol längst Corona frei sein

Faktenchecker
9 Tage 19 h

erika
Da hilft nur noch ein Lockdown!

citybus
citybus
Grünschnabel
10 Tage 7 h

Dass viele Fälle importiert sain sell werd woll stimmen.obar wieviele sain wos net in südtirol unsässig sain obar ba ins orbaitn (tourismus,bbt,sanität,schule),und dei wohnen und lebn dou.
und dass Südtirol im verhältniss zur Bevölkerung oans von die schlechtesten Regionen isch sell isch holt ah sicher, und pan impfn saimar jo a die bestn.wos soll norra südtirol bold Coronafrei sein???
und wenn norra in Gardasea in Kellner hersch sogn:questi contadini si comportano peggio che i tedeschi norra woasman wie Herr und Frau Südtirol sich in der Welt benimmt.

Faktenchecker
9 Tage 19 h

Da hilft nur noch ein Lockdown!

ahjo
ahjo
Grünschnabel
10 Tage 7 h

Un grazie ai turisti tedeschi

Faktenchecker
9 Tage 19 h

ahjo
Da hilft nur noch ein Lockdown!

Neumi
Neumi
Kinig
9 Tage 17 h

… ist so gut wie jede andere Schuldzuweisung.

mondschein2021
mondschein2021
Grünschnabel
10 Tage 3 h

Vielleicht passiert im kommenden Winter gar nicht viel.Nur den Leuten Angst zu machen.Hoffen wir aufs Beste.

wpDiscuz