Heute erfolgt der dritte Wechsel

43 Grad: Schwieriger Einsatz für Südtiroler Wehrleute auf Sizilien

Donnerstag, 12. August 2021 | 10:34 Uhr

Bozen/Sizilien – Heute am Vormittag startete der dritte Wechsel für den Waldbrandeinsatz in Sizilien. Im Kontingent dabei sind wiederum drei Kollegen der Freiwilligen Feuerwehr des Bezirkes Bozen sowie drei Mitarbeiter der Berufsfeuerwehr. Sie werden mit dem Flugzeug von Verona nach Catania fliegen und dort im Laufe des Nachmittags die Südtiroler Einheit erreichen, die dann morgen die Rückreise antreten wird.

BF BZ

Gestern hat diese Südtiroler Mannschaft zusammen mit den Kollegen aus Trient, mit Kollegen des nationalen Feuerwehrkorps, der Forstbehörde sowie mehreren Löschflugzeugen und Hubschraubern die Wohnhäuser der Ortschaft Geraci in der Provinz Palermo von den nahenden Flammen retten können. Dieser Einsatz war nicht nur aufgrund der Feuerfront eine Herausforderung, sondern vor allem verlangte es von den Mannschaften alles ab bei Außentemperaturen von 43 Grad Celsius.

Der Einsatz in Sizilien sollte bis zum 18. August 2021 andauern und die Südtiroler Einheit wird weiterhin von den lokalen Einsatzleitungen verschiedenen Einsatzgebieten zugeteilt als Unterstützung der anderen Einsatzorganisationen.

BF BZ

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "43 Grad: Schwieriger Einsatz für Südtiroler Wehrleute auf Sizilien"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
AusDemWegGeringverdiener
1 Monat 8 Tage
                                                                                                                                   Das Abbrennen der gr0ßen Waldfläche ist eine Naturkatastrophe. Naturkatastrophen sind sehr schlimm und müssen von Menschen verhindert werden denn Menschen sind Wesen in der Natur und müssen auch die Mitbäume schauen da das sehr wichtig… Weiterlesen »
Missx
Missx
Kinig
1 Monat 8 Tage

@Geringverdiener
Hast du diesen Satz ganz alleine formuliert?

Roby74
Roby74
Superredner
1 Monat 8 Tage

@Missx
🤣😅😂Du Spassvogel!👍🏻
Da hat sicher jemand aus der 1.Volkschule diktiert!🤭😉

Roby74
Roby74
Superredner
1 Monat 8 Tage

@AusDemWegGeringverdiener
Nur mal so eine Frage:was “atmen” Bäume und Pflanzen so generell und was aus je nach Tageszeit?Bin gespannt auf die Antwort.🤭

Roby74
Roby74
Superredner
1 Monat 8 Tage

@AusDemWegGeringverdiener
Abbrennen von Wäldern ist keine Naturkatastrophe☝🏼!Das ist BRANDSTIFTUNG!
Naturkatastrophen kommen in erster Linie nicht von Menschenhand,abgesehen von den Folgen und Schäden die der Mensch der Natur zufügt.😉Da sind es Kettenreaktionen!

halihalo
halihalo
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

bei 43 Grad plus Brandschutzbekleidung das Feuer bekämpfen , wer das aushällt😅Respekt !

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Hallo@Halihalo,

so ist es, wer einmal diese kiloschwere wattierte Uniform getragen hat weiss wovon du redest.
Bei 5 Grad,Nieselregen und Wind ist sie fein und angenehm zu tragen aber darüber wird es streng

Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr

schneidigozoggla
1 Monat 8 Tage

An donk in die einsotzkräfte

Nobbs
Nobbs
Tratscher
1 Monat 8 Tage

Volle Respekt,ein Wermutstropfen yecht no,wos de Hitze net gewochsn solln holt dovuam bleibm ,viele stöhnen und lärmen ba in herobm schonmig über 20 Grad Meine Güte…

heris
heris
Tratscher
1 Monat 8 Tage

Denen die dort bei diesen Inferno im Einsatz stehen gebührt großer Dank und Anerkennung .Der Regierung dort unten kann man schon ein Versagen vorwerfen — Internationale Hilfe hätte schon viel früher angefordert werden müssen — es wäre vieles noch zu Retten gewesen anstatt nur zuwarten.

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Dieses Foto zeigt jetzt aber keinen Tacho eines Feuerwehrautos, oder?

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Das schaffen unsere Wehrmannen mit links. Es sind tapfere Burschen.

Staenkerer
1 Monat 8 Tage

hut ab vor olle im einsotz de von überoll her zommkemmen um ihnen wildfremden menschen zu helfn hab gut und lebensraum zu rettn!
euer leidspruch isch:
gott zur ehr, dem nächsten zur wehr!
und vergelt enk gott für euern einsotz und schütze euch jeder zeit!

Soley
Soley
Grünschnabel
1 Monat 8 Tage

Danke an alle, die Mut und Kraft aufbringen, um anderen zu helfen.
Diese Einsätze im Moment gehören sicher zu den schwierigsten, weil solch ein Durchhaltevermögen gefordert ist.
Alles Gute und passt auf euch auf!

wpDiscuz