Nur mehr 2.976 Südtiroler in Quarantäne

87 Neuinfektionen, ein Todesfall und 23 Intensivpatienten

Samstag, 10. April 2021 | 11:03 Uhr

Bozen – In den letzten 24 Stunden wurden 950 PCR-Tests untersucht und dabei 53 Neuinfektionen festgestellt. Zusätzlich gab es 34 positive Antigentests.

Nach der gestrigen Verschnaufpause ist heute wieder ein Todesopfer in Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion zu beklagen. 23 Covid-Patienten werden auf den Intensivstationen behandelt. 121 befinden sich auf den Normalstationen.

Die Zahl der in Quarantäne befindlichen Südtiroler sinkt erstmals seit langer Zeit auf unter 3.000. 68.481 Südtiroler gelten hingegen als genesen.

Bisher (10. April) wurden insgesamt 538.729 Abstriche untersucht, die von 207.078 Personen stammen.

Die Zahlen im Überblick:

PCR-Abstriche:

Untersuchte Abstriche gestern (09. April): 950

Mittels PCR-Test neu positiv getestete Personen: 53

Gesamtzahl der mittels PCR-Test positiv getesteten Personen: 46.172

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 538.729

Gesamtzahl der mit Abstrichen getesteten Personen: 207.078 (+251)

Antigentests:

Gesamtzahl der durchgeführten Antigentests:  1.203.793

Gesamtzahl der positiven Antigentests: 24.877

Durchgeführte Antigentests gestern: 9.492

Mittels Antigentest neu positiv getestete Personen: 34

Weitere Daten:

Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 76

In Privatkliniken  untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen (post-akut bzw. aus Seniorenwohnheimen übernommen): 45

In Gossensaß und Sarns untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 51 (40 in Gossensaß, 11 in Sarns)

Anzahl der auf Intensivstationen aufgenommenen Covid-Patienten/Patientinnen:  23 (davon 16 als ICU-Covid klassifiziert, kein/e Covid-Patientin/Patient in Intensivbetreuung Ausland)

Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen: 1.150 (+1)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 2.976

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 127. 068

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 130.044

Geheilte Personen insgesamt: 68.481 (+154)

Positiv getestete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Sanitätsbetriebes: 2.016, davon 1.624 geheilt. Positiv getestete Basis-, Kinderbasisärzte und Bereitschaftsärzte: 59, davon 45 geheilt. (Stand: 04.04.2021)

Datenquelle: Commissario straordinario per l'emergenza Covid-19 del Governo Italiano | Open Data su consegna e somministrazione dei vaccini anti COVID-19 in Italia

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

33 Kommentare auf "87 Neuinfektionen, ein Todesfall und 23 Intensivpatienten"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
EviB
EviB
Superredner
28 Tage 3 h

super Zahlen. Und zwar alle.👍🏻

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
28 Tage 3 h

ALLE? 1 Todesopfer und die Intensivpatienten auch super? Sie haben ja eine feinfühlige Wortwahl.

EviB
EviB
Superredner
28 Tage 3 h

@Piefke-NRW
ich habe Respekt vor den Verstorbenen und den Patienten.
Aber die Zahlen haben sich deutlich verbessert.

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
28 Tage 2 h

@EviB dann hättest nicht betonen sollen, dass “alle” Zahlen super sind. gestern gab’s nämlich Null Tote!

primetime
primetime
Universalgelehrter
28 Tage 2 h

Hört doch mal auf auf den toten rumzureiten!

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Superredner
28 Tage 2 h

@Piefke-NRW Infizierte wird es immer geben. Intensiv behandelt werden Menschen immer werden. Tote wird es immer geben.

Rettung
Rettung
Grünschnabel
28 Tage 2 h

@EviB
So ist die Formulierung besser. Bravo!

Grantelbart
Grantelbart
Universalgelehrter
28 Tage 6 Min

@piefke:
Sie sorgen sich ja um uns Südtiroler als wären wir Ihre Landsleute. Sehr feinfühlig, oder hat es damit zu tun dass Sie so bald als möglich wieder hier urlauben wollen? Wer weiss

allesnurzumschein
allesnurzumschein
Superredner
27 Tage 23 h

@Grantelbart
Ich tippe mal auf Szenario No. 2 😏 Wird beim User @Andreas1234567 nicht anders sein….

jochgeier
jochgeier
Superredner
27 Tage 22 h

@Grantelbart auf solche oberschlauen kenn mir gern verzichten, gibt auch ganz liebe bodenständige gäste die nicht alle bevormunden wollen.

Staenkerer
27 Tage 4 h

@Gredner wettn fas es gestern a tote gab?

heart entlich auf LEI de coronatoten und patienten zu bezrauern und bedauern, olle ondern hob des gleiche verdient!

Staenkerer
27 Tage 4 h

@Grantelbart es gib schlimmeres als wenn sich “nochborn” sorgen mochen!

Orch-idee
Orch-idee
Grünschnabel
28 Tage 3 h

Suuper…dann können endlich auch die Bars und Restaurants öffnen und alle die bis jetzt noch zu haben

Tomturbo
Tomturbo
Grünschnabel
28 Tage 3 h

sell war amo ollohöchste Zeit

Tina1
Tina1
Grünschnabel
28 Tage 2 h

@Orch-idee die haben doch offen. Jedenfalls versammeln sich viele vor den Bars Take away verstehen oder wollen viele nicht verstehen.

falschauer
27 Tage 22 h

zum thema bars öffnen, heute war der erste samstag seit langem, dass die bars für den abtransport offen haben konnten, in der fußgängerzone in meinem dorf, war vor den bars die hölle los, menschenansammlungen als ob es kein corona mehr gäbe und dann wundern sich die menschen über die maßnahmen weil die fallzahlen wieder steigen, also kleine kinder würden sich verantwortungsvoller verhalten

allesnurzumschein
allesnurzumschein
Superredner
27 Tage 21 h

@falschauer
So ist es 👏

Offline
Offline
Universalgelehrter
24 Tage 22 h

@falschauer..👍sobald ein dürftigen Lichtlein 💡 am Ende eines noch sehr langen 🚇 sichtbar wird, und es ein Angebot zur Lockerung gibt, erscheint ein in der ganzen Welt bekanntes Phänomen. “Gib Jemanden den kleines Finger und du kannst sicher sein, diese/r greift nach der ganzen Hand 😭

Offline
Offline
Universalgelehrter
28 Tage 3 h

Die derzeit geltenden Maßnahmen zeigen deutlich positive Wirkung. Weiter so, SüdtirolerInnen, ich gönne es euch von ganzem Herzen. Und dass ihr Alle !! so schnell wie möglich in ein einigermaßen normales und gesundes Leben zurückkehren dürfen. Andrà tutto bene.

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
28 Tage 2 h

Die Massnahmen vom Februar zeigen ihre Wirkung. Die derzeit geltenden Massnahmen halten die Zahlen hingegen lediglich stabil (vor einer Woche gab es z.B. nur 21 Intensivpatienten – jetzt sind es 2 mehr).

allesnurzumschein
allesnurzumschein
Superredner
28 Tage 2 h

Wäre echt klasse, wenn du richtig liegst 🤞 Ein Jeder würde sich freuen, das ist schon mal sicher! Aber mit der neu dazu gekommenen brasilianischen “P1”-Mutation – neben sämtlichen, in Südtirol bereits sesshaft gewordenen und bedenklichen Virusmutationen (die britische, südafrikanische, nigerianische Variante), muss man leider realistisch (!) bleiben und mal abwarten, wie sich aufgrund der aktuellen Lockerungen das Infektionsgeschehen demnächst entwickeln wird, da es allerorts kaum mehr Disziplin gibt…..

Ninni
Ninni
Kinig
28 Tage 1 h

@ Offline

Danke sehr lieb, ebenfalls auch 🥰

onassis
onassis
Tratscher
28 Tage 3 h

Normal ist erst alles wieder wenn alle Gastronomiebetriebe sowie Hotels öffnen dürfen, und Gäste aus dem In und Ausland ohne in Quarantäne gehen zu müssen wieder nach Südtirol kommen dürfen

Chrys
Chrys
Tratscher
28 Tage 2 h

Die Zahlen sind wieder erfolgversprechend. Jetzt steht wirklich einer Wiedereröffnung der Bars und Restaurants nicht mehr im Wege. Mit den Hotels ist es wohl leider ein anderes Thema. Grundsätzlich dürfen die ja wieder offen haben aber so lange die Ausländer nicht reisen dürfen wird es sich wohl nicht lohnen. Inländische Gäste reisen im April/Mai nur sehr wenige. Diese kommen erst im Juli/August. Leider. Somit wird sich fuer Hotels wohl nur sehr wenig ändern.

mi
mi
Grünschnabel
27 Tage 23 h

Es wird nie mehr normal, nie mehr wie es “vorher” war! wer des glaubt… ich nicht!

Neumi
Neumi
Kinig
27 Tage 1 h

@ mi das “Normale” unterliegt stetigem Wandel. Aber wie vorher wird es definitiv nicht mehr – zumindest bis wir alles vergessen haben. Es gab ja schon in der Vergangenheit Pandemien und im Laufe der Zeit glaubten wir, wir wären sicher.

Klausi
Klausi
Grünschnabel
28 Tage 2 h

Wann hört Herr und Frau Südtiroler endlich auf zu nörgeln? Recht ist es wohl nie. Sind die Zahlen hoch wird gejammert. Sinken sie ist es auch nicht ok. Was muss passieren, dass es endlich mal passt?

falschauer
27 Tage 22 h

dass sie hier zwei verschieden denkende gruppierungen duellieren, ist dir wohl nicht aufgefallen

ferri-club
ferri-club
Tratscher
27 Tage 22 h

Klausi: ist doch ganz einfach und eigentlich auch nachvollziehbar, wenn alles wieder Normal ist wirds wohl passen müssen. Nörgeln? Ich würd mal behaupten am Ende verhalten wir Südtiroler uns ja noch vorbildhaft nach den ganzen wirr warr, lügen, leere versprechen usw…. In jeglicher Veranwortungsvollen Position mussten in vergangenheit mehrere Personen den Hut schmeißen und das für weniger unfug und schaden nicht vergessen.

Orch-idee
Orch-idee
Grünschnabel
27 Tage 22 h

#Mi…ein bisschen Positiv zu denken… würde auch nicht schaden

allesnurzumschein
allesnurzumschein
Superredner
27 Tage 21 h

@Orch-Idee
Sand im Getriebe entfernen auch…..

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
27 Tage 22 h

Hallo nach Südtirol,

sabes.it vermeldet täglich gemeindegenau die Infiziertenzahlen.

https://www.sabes.it/de/news.asp?aktuelles_action=4&aktuelles_article_id=654755

Gemeinde Unbekannt wie fast immer in den letzten Wochen unangefochten Spitzenreiter bei den PCR-Positiven, heute deren 13 und damit ebenso viele wie Bozen,Brixen,Meran und Bruneck zusammen.
Wie kann das alles sein?

Die Schlechtschreiberei von Südtirol ist wirklich schlimm, macht mich betroffen und neuerdings wird offensichtlich auch alles was irgendeinem Südtiroler fernab der Heimat in der grossen weiten Welt passiert dem Südtiroler an die Weste geheftet.

Auf Wiedersehen in Südtirol

Orch-idee
Orch-idee
Grünschnabel
27 Tage 22 h

@Tina1… Ich möchte kein take away…ich möchte wieder einmal mit meinem Mann essn gehen und ihn eine Freude machen zum runden Geburtstag… natürlich nur wir als Familie…

wpDiscuz