Wildtiere gehören in die Natur und nicht in menschliche Obhut

Alleingelassene Rehkitze? Hände weg von jungen Wildtieren

Mittwoch, 06. Juni 2018 | 10:13 Uhr

 

Bozen – Wildtiere gehören in die Natur und nicht in menschliche Obhut: Darauf weist die Landesabteilung Forstwirtschaft hin.
Auch wenn die Rehgeiß nicht zu sehen ist: Rehkitze sind in den meisten Fällen nicht verlassen worden und dürfen daher nicht berührt oder mitgenommen werden. Darauf weist die Landesabteilung Forstwirtschaft hin, da derzeit immer wieder Anrufe beim Bereitschaftsdienst des Landesforstdienstes eingehen, mit denen Passanten auf “alleingelassene” Rehkitze hinweisen.

Rehkitze liegen allein ruhig im hohen Gras, das Muttertier ist nicht in der Nähe: Wer bei einem Spaziergang ein Rehkitz sieht, sollte es unbedingt in Ruhe lassen. Denn meist entfernt sich die Rehgeiß nur während der Nahrungssuche vom Kitz, kehrt dann aber wieder zurück, um es zu säugen. Rehkitze haben noch keinen Eigengeruch und können daher von Feinden nicht gerochen werden: Diese Eigenschaft schützt Rehkitze genauso wie ihre spezielle Färbung und ihr Instinkt, sich bei Gefahr fest an den Boden zu drücken.

Beim Rehwild ist es völlig normal, dass Rehkitze allein im Gras liegen und die Rehgeiß nicht in der Nähe ist: Diese vermeintlich “hilflosen” Jungtiere brauchen also keine “Hilfe” durch den Menschen, heißt es aus der Landesabteilung Forstwirtschaft. Rehkitze sollen deshalb – wie andere junge Wildtiere – nicht mit nach Hause genommen werden. Sollte dies dennoch erfolgen, misslingt danach in den meisten Fällen die Auswilderung, da solche Tiere nicht mehr in der freien Natur zurechtkommen.

Natürlich kann es vorkommen, dass ein aufgefundenes Rehkitz wirklich mutterlos ist, weil das Muttertier vielleicht überfahren wurde. Solange dies aber nicht bestätigt ist, sollte das Kitz nicht berührt werden. In offensichtlichen Situationen sollte sofort ein Jagdaufseher oder Förster informiert werden. Denn um ein Wildtier aufzuziehen bzw. gesund zu pflegen, braucht es nicht nur Fachwissen, sondern auch eine entsprechende Infrastruktur. Wildtiere gehören in die Natur und nicht in Wohnungshaltung; sie sind keine Kuscheltiere, sondern benötigen ihre Freiheit und die Natur, um sich wohlzufühlen.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

11 Kommentare auf "Alleingelassene Rehkitze? Hände weg von jungen Wildtieren"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Dagobert
Dagobert
Superredner
19 Tage 1 h

Die Rehekitze müssen schliesslich gross und stark werden, damit sie die “mutige” Jägerschaft dann in ein paar Jahren abknallen kann!

typisch
typisch
Universalgelehrter
19 Tage 12 Min

oder man lässt die rehe einfach, bis sie im alter an irgend welchen krankheiten,parasiten elendig sterben, vor kälte erfrieren oder sie jetzt vom wolf langsam zerfleischt werden. auf einen schnellen tot u rehbratn sollte man dann verzichten

enkedu
enkedu
Kinig
18 Tage 23 h

Du hast alles verstanden. …

Aber immerhin bist in grosser Gesellschaft. Jene die nur reden ohne zu wissen werden immer mehr. leider.

kleinerMann
kleinerMann
Tratscher
18 Tage 23 h

Wie Hände weg . . und wer serviert mir dann meinen heissgeliebten Kitzbraten ??

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
18 Tage 23 h

die Bauern geben Ihnen das gesegnete od.glauben mit Kuhmilch ein solches Tierchen zu füttern.Wenn man Sich dann an die Zuständigen wendet will das Keiner Sein oder die Antwort lautet…man kann einem Bauern nicht verärgern.Jedenfalls hab ich mal so einen Fall gemeldet und was wurde getan????Nichts!!!!!Das Tier musste sterben!!!!!!!!!!!

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
18 Tage 23 h

Dieses THEMA ist hier schon längst überfällig.

kleinerMann
kleinerMann
Tratscher
18 Tage 22 h

Nun, dann sag mal etwas zu diesem, längst schon überfälligem THEMA !

mpf16
mpf16
Neuling
18 Tage 20 h

Überfällig ist ein Artikel, dass man bei der Mahd auf Rehkitze aufpassen soll. Jedes Jahr werden etliche Rehkitze untergemäht, die dann elendiglich zu Grunde gehen.

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
18 Tage 19 h

@kleinerMann ….hab ich bereits getan.

Aurelius
Aurelius
Superredner
18 Tage 21 h

Ein Jungtier sollte man überhaupt nie anfassen, weil es sonst den Geruch des Menschen annimmt und die Gefahr besteht , dass die Mutter es dann abstosst, weil es Fremd riecht. Ist bei Jungvögeln genau so. Wenn es sich normal verhält ist allesin Ordnung und man kann es ja von der Ferne beobachten und mal sehen, wie schön die Nstur sein kann

mpf16
mpf16
Neuling
18 Tage 20 h

Das ist bei Jungvögeln überhaupt nicht so. Es ist ein weit berbreiteter Irrglaube, dass Jungvögel verstoßen werden, nachdem man sie angefasst hat. Vögel haben einen sehr schlechten Geruchssinn. Aber natürlich sollte man sie trotzdem nicht anfassen.

wpDiscuz