Beteiligte hatten großes Glück

Aufsehenerregender Verkehrsunfall in Latsch

Samstag, 27. August 2016 | 12:01 Uhr

Goldrain – Ein aufsehenerregender Verkehrsunfall hat sich am Freitagnachmittag gegen 13.15 Uhr bei Goldrain ereignet. Zwei Fahrzeuge waren auf gerader Strecke seitlich zusammen geprallt, berichtet das Tagblatt Dolomiten. Ein 70-Jähriger aus Kastelbell, der am Steuer von einem der Fahrzeuge saß, erlitt mittelschwere Verletzungen.

Die Straße war nach dem Unfall auf einer Länge von rund 80 Metern mit Wrackteilen übersät. Zwei Fahrzeuge – ein Geländewagen mit italienischem Kennzeichen und ein Kleinbus mit bundesdeutschem Kennzeichen – waren am Unfall beteiligt.

Durch die Wucht des Zusammenpralls wurde das linke Vorderrad des bundesdeutschen Kleinbusses weggerissen. Der Geländewagen mit italienischem Kennzeichen überschlug sich und blieb auf dem Dach iegen. „Das ging alles rasend schnell. Auf einmal flogen Trümmerteile durch die Luft, sprühten Funken über den Asphalt“, berichtet einen Augenzeuging gegenüber den „Dolomiten“.

Die Insassen beider Fahrzeuge hatten großes Glück. Der 70-Jährige aus Kastelbell konnte sich aus eigener Kraft aus dem schwer beschädigten Fahrzeug befreien und wurde anschließend in das Krankenhaus nach Schlanders gebracht.

Dort musste auch die vierköpfige Familie ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen, die im Kleinbus mit Stuttgarter Kennzeichen auf dem Weg zu einem Urlaub im Eggental gewesen war. Die beiden Erwachsenen und die zwei Kinder hatten ein Schleudertrauma erlitten und wurden nach ambulanter Behandlung wieder entlassen.

Am Unfallort waren neben dem Weißen Kreuz auch die Feuerwehren von Goldrain und Latsch im Einsatz – ebenso wie die Carabinieri und die Gemeindepolizei, die eine Verkehrsumleitung einrichtete.

Von: mk

Bezirk: Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz