Mutter wird vorgeworfen, Ehemann Kinder entzogen zu haben

Ausgeartete Ehekrise landet vor Gericht

Donnerstag, 29. November 2018 | 10:18 Uhr

Bozen – Vor Gericht in Bozen wird derzeit der Fall einer ausgearteten Ehekrise eines in Bozen wohnhaften Paares behandelt.

Wie das Tagblatt Dolomiten berichtet, wird der Mutter (43) vorgeworfen, den Vater ausgesperrt und ihm die Kinder entzogen zu haben. Er habe dann die Nacht auf der Straße verbringen müssen. Zwar habe es bereits seit einiger Zeit gekriselt, doch diese Aktion sei plötzlich gekommen.

Deren Schwester (49) soll ihren Schwager bei einer weiteren Gelegenheit beschimpft und unter Beihilfe eines Bekannten, der vorerst nicht identifiziert werden konnte, mit einem Stock geschlagen haben.

Im Februar wird die Anhörung des Mannes Februar im Beisein eines Dolmetschers fortgesetzt. Sowohl der Mann wie die beiden Angeklagten sind marokkanischer Herkunft.

Mehr dazu lest ihr in der heutigen „Dolomiten“-Ausgabe!

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Ausgeartete Ehekrise landet vor Gericht"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Lana77
Lana77
Tratscher
10 Tage 11 h

Es isch schun lai mear lächerlich wegn jeder Kluanigkeit zu an Anwalt bzw. vor Gericht rennen zu miassn. Wegn an Streit a sette Getiatter mochn, als obs nix wichtigeres gab. Meine Ex hot a gmuant sie muass, wegn 1x wou i nit mitn Kind glei gspurtet bin wia sie gwellt hot, vor Gericht ziachn. 😡

Jefe
Jefe
Tratscher
10 Tage 8 h

olls zu spät

WM
WM
Universalgelehrter
10 Tage 6 h

Meine ex streitet seit 5 jahren vor Gericht. Habe geld genug und streite so lange bist du gar keinst mehr hast mache dich fertig hat Sie gesagt!!! Also ist holt irgendwann es erbe von die Kinder weg 😬😬😬

wpDiscuz