Aufseherregender Unfall: Mit Auto 300 Meter die Böschung hinabgerutscht

Junge Familie aus Deutschnofen hat Glück im Unglück – UPDATE

Samstag, 01. September 2018 | 15:20 Uhr
Update

Deutschnofen – Gegen 9.10 Uhr morgens wurde die Freiwillige Feuerwehr Deutschnofen von der Landesnotrufzentrale zu einer Fahrzeugbergung alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellte sich dann aber heraus, dass ein Fahrzeug bei einem Wendemanöver vor dem Familienhaus auf der vom Regen durchnässten Wiese ins Rutschen kam und rund 150 Meter eine abschüssige Wiese hinabrutsche. Unterhalb der Wiese befindet sich steiles, fast unzugängliches Gelände.

Das Fahrzeug schoss über die Wiese hinaus und stürzte samt Mutter, Vater und Neugeborenem in das steile Gelände nochmals weitere rund 150 Meter in die Tiefe. Die Wehrleute der Feuerwehr Deutschnofen mussten sich teils abseilen um überhaupt zu dem Unfallfahrzeug zu gelangen. Die Freiwillige Feuerwehr betreute vorerst die Mutter, während der Vater und mit dem Baby das Fahrzeug selbstständig verlassen und Hilfe holen konnte. Beim Eintreffen des Weißen Kreuzes von Deutschnofen wurde die Patientin dem Notarzt übergeben.

Durch den anhaltenden Dauerregen war eine Rettung mit dem Rettungshubschrauber nicht möglich. Nach Absprache mit dem Weißen Kreuz haben sich die Einsatzkräfte für eine Bergung mit der Bergrettung entschlossen. Die Verletzte wurde sicher über ein Waldstück gebracht und dort dem Team des Pelikan 1 übergeben. Sie wurde ins Krankenhaus von Bozen geflogen. Vater und Kleinkind wurden von einem Rettungwagen nach Bozen gebracht. Anschließend übernahm die Feuerwehr Deutschnofen die ziemlich komplizierte und aufwändige Fahrzeugbergung.

Im Einsatz standen die Freiwillige Feuerwehr Deutschnofen, das Weiße Kreuz von Deutschnofen und Welschnofen, die Bergrettung Welschnofen sowie Team des Rettunghubschraubers Pelikan 1. Die Ermittlungen zum Unfallhergang übernahmen die Carabinieri von Deutschnofen.

 

WAS BISHER BERICHTET WURDE:

Am Samstagvormittag ereignete sich gegen 9.00 Uhr morgens ein Verkehrsunfall, als ein Fahrzeug aus nicht bekannten Gründen bei Deutschnofen von der Straße abkam. Im Auto befand sich eine junge Familie aus Deutschnofen mit einem neugeborenen Baby.

Neuesten Angaben zufolge wollte der Vater das Auto verstellen und entschied, um das Haus zu fahren. Dabei geriet er mit dem Fahrzeug in die nasse Wiese und rutschte diese
hinab, wo das Fahrzeug nach ca. 200 Metern im steilen Gelände im Bachbett zum Liegen kam.

Während Vater und Baby zum Glück unverletzt blieben, zog sich die 36-jährige Mutter mittelschwere Verletzungen im Brustbereich zu. Die junge Frau wurde von der Bergrettung Welschnofen geborgen und anschließend vom Rettungshubschrauber Pelikan 1 ins Bozner Krankenhaus geflogen.

Weiters im Einsatz standen das Weiße Kreuz Welschnofen, die Freiwillige Feuerwehr Deutschnofen sowie die Carabinieri.

Von: mho

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Junge Familie aus Deutschnofen hat Glück im Unglück – UPDATE"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Loewe
Loewe
Superredner
19 Tage 16 h

die hatten wahnsinnig viel Glück im Unglück.

da hatte können viel schlimmer ausgehen!

gute Besserung der Mutter

Norbi
Norbi
Superredner
19 Tage 18 h

Glück im Unglück wünsch der jungen Mutter gute Besserung.

Timmi
Timmi
Neuling
19 Tage 15 h

Gute Besserung

Tottele
Tottele
Tratscher
19 Tage 13 h

Wünsche eine baldige gute Besserung !

wpDiscuz