Sie wurde von einem Serienmörder getötet

Bank für Marcella Casagrande in Bozen

Mittwoch, 28. November 2018 | 16:53 Uhr

Bozen – In Bozen ist eine erneute Initiative gegen Gewalt an Frauen über die Bühne gegangen. Ab nun erinnert im Europa-Viertel eine rote Bank an Marcella Casagrande. Die 13-Jährige war im Jahr 1985 das erste Opfer des Südtiroler Serienmörders Marco Bergamo.

Die Jugendliche wurde im Haus erstochen, nachdem sie Bergamos Annäherungsversuche zurückgewiesen hatte.

Nun steht die rote Bank gleich in der Nähe, wo Marcella Casagrande ermordet wurde. Ihre Mutter Maurizia Mazzotta erinnerte daran, wie wichtig es sei, Menschen zum gegenseitigen Respekt zu erziehen.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz