Feuerwehr birgt Schwertransporter

Barbian: Sattelzug bleibt stecken

Donnerstag, 24. Januar 2019 | 15:05 Uhr

Waidbruck/Barbian – Ein Sattelzug ist am Donnerstagvormittag auf der Zufahrt zur Handwerkerzone von Barbian stecken geblieben und musste von der Feuerwehr geborgen werden.

Der mit Stahlträgern beladene Schwertransporter hatte sich in einer Kurve so verkeilt, dass ein Weiterkommen nicht mehr möglich war. Nach mehreren missglückten Versuchen, den Schwertransporter wieder fahrtauglich zu machen, drohte dieser immer weiter abzurutschen.

Daraufhin wurden die Feuerwehren von Waidbruck und Barbian zur Hilfe gerufen. Den Wehrmännern gelang es mit Hilfe des Schweren Rüstfahrzeuges der Freiwilligen Feuerwehr von Waidbruck den Sattelzug aus seiner misslichen Lage zu befreien, sodass dieser seine Fahrt zum Zielort fortsetzen konnte.

Im Einsatz standen auch die Carabinieri von Waidbruck.

Von: mk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Barbian: Sattelzug bleibt stecken"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Neuling
24 Tage 14 h

Bravo in de Betriebe de wos ihre ungstellten ollm wieder va do orbot gian loasn. Um an Einsotz zu mochn der wos eigentlich net in die kategorie Feuerwehr innefollt.
Und deswegn in betrieb fahlt- die Feuerwehr mocht orbotn wos eigentlich eigene spezielle firmen mit spezialgerãte-fahrzeuge gib u in de di orbot nimp!!!!

Werdschunsein
Werdschunsein
Grünschnabel
24 Tage 12 h

Hosch schun recht. Und wos sogsch zu die unternemmen de af der strosse durchmiassetn obr a stund länger wortn miassn bis des Bergefohrzeug sem isch? Wia hoach isch dr sell schodn? Und amol gonz drfun obgsegn….. Wenn du der mit den lpster warsch? Magari selbstständig, um jedn auftrog kämpfn muasch und finanziell so schun schaugn muasch dass ibr die rundn kimsch nor tasch sichr a gern 1000-2000 € fürs bergn fun Lostr zohln oder?

Nichname
Nichname
Tratscher
24 Tage 15 h

Die EU will ja noch größere LKW zulassen. Dann werden unsere Feuerwehren noch mehr zu tun haben. Ganz zu schweigen von den “selbstfahrenden” Fahrzeugen, die dann selbstfahrend irgendwo auf einem Fahrradweg landen werden, so wie heute viele, die auf ihren Navigator vertrauen.   

Vieldenker
Vieldenker
Superredner
24 Tage 11 h

Die noch größeren lkw werden nur für bestimmte strecken zugelassen und ACHTUNG : bei denen ist das Gewicht besser und auf mehr Räder aufgeteilt, heist, jedes einzelne rad trägt bei denen weniger Gewicht als bei den normalen 40 tonnern, schohnt straßen und Asphalt.
Ps. Dies ist keine blose Behauptung von mir, ist geprüft und erwiesen

ikke
ikke
Tratscher
23 Tage 20 h

@Vieldenker EU gilt 44 Tonnen max

wouxune
wouxune
Tratscher
24 Tage 12 h

Sicho et do erste Sottl wos auf Barbian fohrt!! Super Fahrer!👏🏻👏🏻

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
24 Tage 2 h

Die Jungs aus dem Ostblock sind die Besten, ähm Billigsten.

wpDiscuz