Es war auch viel Geld im Spiel

Beihilfe zur illegalen Einwanderung: Zwei Personen festgenommen

Samstag, 23. Juni 2018 | 10:54 Uhr

Bozen – Wegen Beihilfe zur illegalen Einwanderung hat die Quästur von Bozen zwei Personen bei zwei getrennten Operationen festgenommen.

Die Staatspolizei am Brenner hat bei der Mautstelle in Sterzing ein Auto mit deutschem Probekennzeichen angehalten. Der Fahrer – der 50-jährige Deutsche G. S. – hatte drei Männer aus Pakistan sowie einen Bengalen in seinem Auto. Allesamt haben sie in Deutschland um Asyl angesucht, versuchten nun aber ohne Dokumente nach Italien einzureisen.

Beim Fahrer wurden zudem 10.000 Euro in bar gefunden. Das Geld hat der Deutsche vermutlich für den Grenzübertritt erhalten. Er wurde verhaftet und ins Bozner Gefängnis überstellt.

Daneben hat die Staatspolizei einen europäischen Haftbefehl gegen einen 47-jährigen Iraner vollzogen. Der in Bozen lebende Mann hat in Italien um Asyl angesucht. Gegen ihn liefen Ermittlungen in Deutschland. Demzufolge soll er von Bozen aus für einige Landsmänner Fahrten nach Deutschland organisiert haben und dafür bis zu 700 Euro pro Person eingenommen haben.

Bis zu seiner Auslieferung nach Deutschland sitzt er im Bozner Gefängnis ein.

Von: luk

Bezirk: Bozen, Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Beihilfe zur illegalen Einwanderung: Zwei Personen festgenommen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Staenkerer
22 Tage 6 h

wo kimmt des geld her des de den schleppern zohn müßn?

erika.o
erika.o
Superredner
22 Tage 9 h

….und dann ????????????????
Wer kann garantieren, dass wir den los sind ?

wpDiscuz