Sie übergab der Schwindlerin 10.000 Euro

Betrug an 80-jähriger Frau in Bozen

Donnerstag, 11. Juli 2024 | 09:54 Uhr

Von: luk

Bozen – Am Mittwoch wurde eine Streife der Staatspolizei in die Reschenstraße geschickt, nachdem via Notruf ein Betrugsfall gemeldet wurde. Eine 80-jährige Boznerin hatte einen Anruf von einem Unbekannten erhalten, der sich als Carabinieri-Maresciallo ausgab. Der Anrufer berichtete der Frau, ihr Sohn habe einen schweren Verkehrsunfall verursacht, bei dem ein achtjähriges Mädchen schwer verletzt worden sei. Um eine Gefängnisstrafe zu vermeiden, müsse die Familie der Verletzten mit 8.000 Euro entschädigt werden. Dieses Geld solle sie an eine Vertrauensperson übergeben.

Die nichtsahnende Frau folgte den Anweisungen des Anrufers und übergab einer Frau, die kurz darauf bei ihr zu Hause erschien und sich als Beauftragte des Gerichts von Bozen ausgab, Goldschmuck. Nachdem die Betrügerin Bargeld und Schmuck im Wert von über 10.000 Euro erhalten hatte, verschwand sie spurlos.

Die Ermittler der Mobilen Einsatztruppe von Bozen führen nun Untersuchungen durch, um die Verantwortlichen zu identifizieren.

Die Polizei von Bozen, die bereits in der Informationskampagne „Vertrauen ist gut, aber nicht bei jedem“ des Bozner Gemeinderates engagiert ist, ruft die Bürger zur Vorsicht bei solchen Telefonanfragen auf. Diese zielen immer darauf ab, auf die unterschiedlichsten Weisen Geld zu ergaunern. Es wird dringend empfohlen, in solchen Fällen immer die Polizei über den Notruf „112“ oder die App der Staatspolizei „YOUPOL“ zu informieren.

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Betrug an 80-jähriger Frau in Bozen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Doolin
Doolin
Kinig
11 Tage 12 h

…dieser Enkeltrick müsste mittlerweile doch bekannt sein…

N. G.
N. G.
Kinig
11 Tage 10 h

Wart ab bis du 80 bist. Dann kannst du gern sagen das dürfte nicht passieren. Mankos potenzieren sich mit dem Alter. Grins

Wunder
Wunder
Superredner
11 Tage 12 h

Alte Leute besch*** ist wirklich das Letzte..

Rabe
Rabe
Superredner
11 Tage 12 h

Und für solche Gauner sollen wir die Gefängnisse zu 5 Sterne Paläste umbauen … weil zu lez ????? von mir aus no viel zu gut.

N. G.
N. G.
Kinig
11 Tage 10 h

Ne, baudn wir nicht, wir müssen neue bauen da ihr ja alle einsperren wollt obwohl nicht mal Platz für die ist, die ihr einsperren möchtet. EIGENTOR!

Mello
Mello
Tratscher
11 Tage 11 h

Wia wars wenn man a Gesetz mochen tat, dass wer over 60 Menschen betrügt mindestens 15 Johr in Hoft gian miassn….

N. G.
N. G.
Kinig
11 Tage 10 h

15 Jahre Haft kosten uns Steuerzahler wieviel am Tag mal 15 Jahre? Meinst du es würde abschrecken weil die Erfolgsquote bei den Straftaten dermaßen hoch ist? Wer wird erwischt? Fast jemand also kannst du 20 Jahre fordern … Interessiert die nicht.

Sag mal
Sag mal
Kinig
11 Tage 12 h

Die haben nix zu befürchten u. Machen munter weiter. Da ist an zu setzen!

wpDiscuz