Berufsfeuerwehr im Einsatz

Blockierte Bremse setzt Lkw zwei Mal in Brand

Samstag, 09. Juni 2018 | 15:29 Uhr
Update

Bozen – Auf der Nordspur der Brennerautobahn hat am Samstagvormittag der Anhänger eines Lkw wegen einer blockierten Bremse Feuer gefangen.

Der Lkw-Fahrer bemerkte die Flammen auf der Höhe von Bozen Süd und begann mit den Löscharbeiten. Die Berufsfeuerwehr sowie die Straßenpolizei rückten aus, auch um das Schwerfahrzeug, das Kleidung transportierte, von der Fahrbahn zu bekommen.

Die angerückte Mannschaft führte die Nachlöscharbeiten durch und kühlte die stark erhitzen Bereiche mit Wasser. Auch das Innere, bzw- die Beladung wurde mittels Wärmebildkamera kontrolliert. Nach diesen erstmaßnahmen wurde das Fahrzeug bis nach Bozen-Nord eskortiert und nochmals kontrolliert. Während des Einsatzes blieb eine Fahrspur für den Verkehr gesperrt. Es bildete sich eine kilometerlanger Stau.

Kurze Zeit später kam es erneut zum Brand desselben Lkw. Trotz klarer Anweisungen das Fahrzeug auf Grund des schlechten Zustandes im Bereich von Bozen-Nord stehen zu lassen, wurde es nach Abrücken der Berufsfeuerwehr, im Beisein zweier Techniker einer lokalen Mechaniker Werkstätte, über die Staatsstraße nach Bozen geführt. Auf der Innsbruckerstraße kam es dann auf Grund blockierter Bremsen erneut zu einer starken Erhitzung und zu einem Brand. Die angeforderte Mannschaft der Berufsfeuerwehr kühlte und kontrollierte erneut den Sattelauflieger. Während dieses Einsatzes mussten beide Fahrspuren gesperrt werden.

Im Einsatz standen neben dieser Berufsfeuerwehr auch die Autobahnpolizei, der Verkehrsdienst der A22 und die Stadtpolizei von Bozen.

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz