"Blackout" muss für 30 Tage zusperren

Blutiger Streit: Quästor schließt Brunecker Bar

Donnerstag, 14. Februar 2019 | 13:08 Uhr

Bruneck – Quästor Enzo Giuseppe Mangini hat erneut die Schließlung eines Lokals angeordnet. Wie es in einer Aussendung der Quästur heißt, muss die Bar “Blackout” am Kapuzinerplatz in Bruneck für 30 Tage zusperren.

Als Grund wird eine brutale Schlägerei in der Nacht des 9. Februars genannt, bei der auch Messer und abgebrochene Flaschen als Waffen verwendet wurden.

Im Zuge der Auseinandersetzung wurde ein 21-jähriger Albaner, der in Bruneck ansässig ist, ernsthaft verletzt. Eine Arterie wurde verletzt und er verlor lebensbedrohlich viel Blut. Der junge Mann kämpft im Brixner Krankenhaus weiter um sein Leben. Weitere vier Personen – eine davon minderjährig – sind ebenfalls mit diversen Verletzungen aus dem Streit hervorgegangen.

Die Carabinieri, die in dem Fall die Ermittlungen geführt haben, beanstandeten, dass an jenem Abend kein Sicherheitsdienst – wie es die Genehmigung eigentlich vorsehen würde – anwesend war. Außerdem sei die Videoüberwachungsanlage nicht effizient genug ausgelegt.

Wie es weiter heißt, liegt das Lokal nicht ebenerdig und ist nur über eine unterirdische Passage zugänglich.

Aufgrund der diversen Sicherheitsmängel und Verstöße sah sich der Quästor dazu gezwungen, die Bar für einen Monat zu schließen.

Von: luk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Blutiger Streit: Quästor schließt Brunecker Bar"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
werner
werner
Grünschnabel
2 Tage 9 h

Wos söll des voan Sinn hobn ? Wen a poor Trottlan vor a Bar zommschlogn wersch do Besitza a et helfn kenn !?!?

wouxune
wouxune
Tratscher
2 Tage 9 h

Olls guit und recht obo wens a “Gefahr” dorstellt das is Lokal nicht ebenerdig liegt het überhaupt nie a Genehmigung ausgstellt werdn derffn!?🤔

a sou
a sou
Superredner
2 Tage 8 h

Der Betreiber soll die Zäche für ein paar schlägernde Idioten vor dem Lokal zahlen… Das passt wieder mal super in unser verkorkstes System…

Staenkerer
2 Tage 8 h

i gea amoll davon aus das des lokal nit erst von heit auf morgen mit den durchloss verbunden wor und a davor nit im erdgeschoss wor! warum werd des hetz beabstandet? und warum muaß nit der frodatiwn der de lizens vergebn hot? wenn hetz der wirt wissn soll das der durchloss gfährlich isch, hats der damalige beamte aufn der gemeinde erst recht wissn gmiet!
de typn wern ollm an plotz findn zommzuschlogn, egal wo des lokal lig!

Angel
Angel
Grünschnabel
2 Tage 6 h

Wer wird bestraft…..der Steuerzahler

BrunfoeflJoggl
1 Tag 16 h

Nur mehr Bier ausschenken… dann passt alles👍

Sterne
Sterne
Grünschnabel
1 Tag 13 h

I vosteh et 🙏olm hobm ondra die Schuld🤣

wpDiscuz