Die Kartenlegerin muss Schadenersatz leisten

“Böser Blick”: Boznerin um 400.000 Euro betrogen – Urteil

Mittwoch, 28. Juni 2017 | 09:38 Uhr

Bozen – Eine Boznerin bezahlte ihre Gutgläubigkeit mit rund 400.000 Euro. Das Geld übergab sie einer Kartenlegerin aus Verona, damit diese den „bösen Blick“ abwendet.

Nun wurde die Frau nach einem Gerichtsverfahren in Bozen zu drei Jahren Haft, 800 Euro Geldstrafe und zur Zahlung von 150.000 Euro an das Opfer verurteilt.

Laut lokalen Medienberichten handelt es sich bei dieser Summe lediglich um eine Vorauszahlung. Wie hoch der Schadenersatz am Ende ausfällt, legt das Zivilgericht fest.

Maria Negovetic, die Nomadin aus dem Veneto, hat die Boznerin fast zwei Jahre lang übers Ohr gehauen. Sie begegnete ihrem Opfer im Spätherbst 2013.

Laut Anklage habe die Beschuldigte sofort erkannt, dass sie einen verletzlichen Menschen vor sich hatte und habe dies schamlos ausgenützt. Sie soll die Boznerin „gewarnt“ haben: Jemand habe einen Menschen, der ihr am Herzen liege, mit dem „bösen Blick“ belegt. Um diese Person zu retten, brauche es vorerst einmal eine größere Geldsumme. Ist die Verwünschung aufgehoben, bekomme sie das Geld aber wieder zurück, versicherte ihr die Frau.

In ihrer Gutgläubigkeit händigte die Boznerin der mutmaßlichen Betrügerin die geforderte Summe aus. Die Kartenlegerin meldete sich aber immer wieder und verlangte nach mehr. Bis Februar 2015 soll die Boznerin der Frau hörig gewesen sein. Als ihre Ersparnisse aufgebraucht waren, gab sie der Verurteilten Schmuck und sogar die Federbetten.

Schließlich bemerkte sie den Betrug und wandte sich an die Carabinieri. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Die Nomadin kann dagegen Berufung einlegen.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

27 Kommentare auf "“Böser Blick”: Boznerin um 400.000 Euro betrogen – Urteil"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Marta
Marta
Superredner
29 Tage 7 h

meine Exschwiegermutter hat auch den “bösen Blick” !!!-da hilft nur👅👅die Zunge zeigen !!!

schuna wida
schuna wida
Tratscher
29 Tage 2 h

ba so oanr wia dir konns net an dor schwiegermuatro glegn sein..naaaa scherz…konnsch jo nix dorfir wenn aso bisch

oli.
oli.
Universalgelehrter
29 Tage 2 h

meine sehe ich nur 1mal im Jahr im Urlaub , aber eine sehr nette Person.

Marta
Marta
Superredner
29 Tage 2 h

@schuna wida 😊😃👍👍👍

king76
king76
Grünschnabel
28 Tage 10 h

@oli. zu allerseelen auf friedhof ???

Geri
Geri
Tratscher
28 Tage 59 Min

@ Marta  😄👍

josef.t
josef.t
Tratscher
29 Tage 5 h

Wenn ältere Menschen der Kirche für den “versprochenen
Himmel”, Geld geben, oder ihren Besitze vermachen, ist
das alles legal ?

Sag mal
Sag mal
Superredner
29 Tage 4 h

ja.Leider.

oli.
oli.
Universalgelehrter
29 Tage 2 h

die Leute sind doch selber schuld

WM
WM
Universalgelehrter
29 Tage 35 Min

Jo legal dummheit der leute wird seit immer von den religionen ausgenutzt

natan
natan
Tratscher
28 Tage 11 h

diese leute können noch dem tod leider nicht mehr klagen, somit ist das kein betrug, weil niemand beweisen kann dass es paradies und hölle nicht gibt.
da hilft nur rechtzeitig um erleuchtung beten…

Totto
Totto
Neuling
29 Tage 7 h

Einen Bösen Blick um 400.000€ bekimm i a hin. 😡. Sorry obbo des isch schu awin leichtgläubig.

Marta
Marta
Superredner
29 Tage 7 h

glaube kaum, dass sie Geld zurück bekommt !!!-

oli.
oli.
Universalgelehrter
29 Tage 2 h

Wer so was macht , der hat es nicht verdient wieder an sein Geld zu bekommen.
Sorry , aber als ” gut in meine Augen ” erzogen kommt man nie auf so eine Idee.

mmhm_sel_schu
mmhm_sel_schu
Grünschnabel
29 Tage 7 h

dann hat sie das Geschäft schon gemacht. 400000-150000= gute Abzocke.

Tazverbot
Tazverbot
Neuling
29 Tage 2 h

– Schadensersatz

schuna wida
schuna wida
Tratscher
29 Tage 2 h

des isch lai a toal..les holt die Dolomiten!

Bubi
Bubi
Grünschnabel
29 Tage 4 h

wenn jemand auf so einen Blödsinn hereinfällt kann er einen gar nich mehr leid tun 400.000 € das ist schon heftig bin mir sicher das der blick jetzt eher noch böser geworden ist.

der echte Aaron
der echte Aaron
Tratscher
29 Tage 6 h

Ich hätte die Nomadin freigesprochen. Schließlich gab ihr die Boznerin das Geld freiwillig. Wenn man als ,,normaler” Bürger von einen größeren Unternehmen  unfreiwillig über den Tisch gezogen wird, passiert meist nicht viel. ( z.b  Verträge die am Telefon abgeschlossen werden oder einseitge Vertragsänderung, nicht auszahlen des zustehenden Geldes u.s.w , u.s.w…)

schuna wida
schuna wida
Tratscher
29 Tage 2 h

noch der Aussoge isch mor dor folsche Aaron liaber!

Sag mal
Sag mal
Superredner
29 Tage 4 h

boa….soviel Dummheit muss bestraft werden.Sorry aber das seh ich nicht anders.

Claudia82
Claudia82
Neuling
29 Tage 13 Min

frog mi grod wia jemand 400000€ an ersparnis hobn konn…. (werd wohl sein dass i mitn geld net umgian konn..boh)
ober jemand der sein geld so leichtsinnig jemand gib der so an stuss drzehlt,tuat mir net wirklich load…sorry

Maenny
Maenny
Neuling
29 Tage 4 h

naja……wo de 400.000€ herkemen gibs sicher no genua 😉 

oli.
oli.
Universalgelehrter
29 Tage 2 h

bei mir wäre Sie billiger davon gekommen , beim 2. mal sogar 30% Rabatt.

Bubi
Bubi
Grünschnabel
29 Tage 4 h

mein rat nicht mehr lotto spiele keine rubellose kaufen slotmaschiene meiden nur sich spezialisieren wie man einen bösen blick weghexen kann auch wenn es nicht funktioniert soll hast du einen super Treffer gelandet.

wouxune
wouxune
Grünschnabel
28 Tage 23 h

Ha!😄 des kannt mir et passiern. Sofl musch erst amol hobn…😆

Savonarola
Savonarola
Superredner
28 Tage 22 h

typische terronata.
occhio malocchio prezzemolo e finocchio

wpDiscuz