15 Tage bleiben die Tore zu

Bozen: Bar Cristallo wird zwangsgeschlossen

Freitag, 01. Juni 2018 | 09:53 Uhr

Bozen – Der Quästor von Bozen, Giuseppe Racca, hat die 15-tägige Schließung der Bar Cristallo in der Palermo-Straße in Bozen angeordnet. Schuld daran sollen unter anderem auch Vergehen in Zusammenhang mit Drogen sein, die sich im Inneren des Lokals abgespielt haben – für die Ordnungshüter Grund genug, die Bar als eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung einzustufen.

Bereits im vergangenen Monat hat der Quästor den Betreiber abgemahnt, keine Vergehen im eigenen Lokal zuzulassen und Maßnahmen zu ergreifen, um Störungen, die direkt oder indirekt vom Lokal und seinen Besuchern verursacht werden, zu verhindern.

Trotz der Abmahnung hat die Polizei bei einer Razzia, die mithilfe der Hundestaffel der Finanzpolizei durchgeführt wurde, Haschisch und Marihuana entdeckt. Mehrere Kunden des Lokals hatten die Drogen bei sich und versuchten, sie zu verstecken – allerdings vergeblich. Die Betroffenen wurden angezeigt.

Um solche Situationen zu vermeiden und mutmaßlichen Dealern und Drogenkonsumenten einen Sammelpunkt zu entziehen, wurde nun die vorübergehende Schließung des Lokals veranlasst. Die Polizei will auch in Zukunft die Bar im Auge behalten.

 

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

13 Kommentare auf "Bozen: Bar Cristallo wird zwangsgeschlossen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
One
One
Tratscher
21 Tage 22 h

Die ganze Stadt könnte man zusperren. Ein einziges Eldorado für Verbrecher und Kriminelle. Ich kenne keine Stadt in Europa, die mehr Verbrechen pro Einwohner zählt als Bozen.

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
21 Tage 20 h

Mir sein holt iberoll die Beschtigschn.
I bin stolz af de tolle, tolle Stodt! Hust….😂

Anja
Anja
Superredner
21 Tage 18 h

so ein blödsinn, wir haben doch kein sicherheitsproblem 😂

der echte Aaron
der echte Aaron
Tratscher
21 Tage 21 h

und wann wird der Bahnhofspark gesperrt?? 

typisch
typisch
Universalgelehrter
21 Tage 20 h

der ist unantastbar

stief
stief
Tratscher
21 Tage 23 h

Frisch total zuasperrn muani isch gscheider!

Mitgequatscht
Mitgequatscht
Tratscher
21 Tage 8 h

@stief dann werden eben irgendwo anders Drogen verkauft, oder auf offener Straße und irgenwann wird man nachts auf der Straße angesprochrn ob man etwas kaufen will. Da ist es besser es gibt solche zwielichtigen Bars die man, meiden kann, als dass sich das ganze noch mehr vermischt. Meines Erachtens kann man den Drogenhandel sowieso nicht verhindern, je mehr Verhaftungen desto weniger Drogendealer wegen dem Risiko, deshalb steigt der Preis und das Geschäft wird wieder lukrativer…. Befürworte den Drogenkonsum nicht, jedoch trifft diese Entscheidung jeder für sich

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Superredner
21 Tage 21 h

Blöd! Muss ich mir für die nächste Zeit wiedermal ein neues Stammlokal suchen 😉

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
21 Tage 20 h

Ich war auch immer gerne in dieser „netten“ Bar. Und so „tolle“ Leute waren dort.
Schade, wird mir wirklich fehlen!
😉

Staenkerer
21 Tage 15 h

jo, wor es aushängeschild bozens … gell😉 …

nachgedacht
nachgedacht
Grünschnabel
21 Tage 20 h

🤔 also wäre der lokalbetreiber *verpflichtet* die gäste einer leibesvisite zu unterziehen? …was wiederum gesetzlich nit zulässig ist… so a schmorrn…

Mitgequatscht
Mitgequatscht
Tratscher
21 Tage 7 h

@nachgedacht dann lieber in einer Bar mit Dtogendealern als mit einem Betreiber der einen begrapscht 😉

Paul
Paul
Universalgelehrter
21 Tage 22 h

dle Stadt Bozen schliesen

wpDiscuz