Verkehr in Bozen hat nach Lockdown stark zugenommen

Bozen: Es kracht immer öfter

Mittwoch, 23. Juni 2021 | 11:14 Uhr

Bozen – Die Stadtpolizei stellt in der Südtiroler Landeshauptstadt seit Mai eine Zunahme des Verkehrsgeschehens fest. Damit seien auch die Unfälle angestiegen, erklärt der Kommandant der Stadtpolizei Sergio Ronchetti. Zwischen 20. Mai 2021 und Mitte Juni habe man in Bozen 106 Unfälle registriert. “Im Vergleich zum selben Zeitraum vor einem Jahr – nach dem ersten Lockdown – ist das eine Zunahme von mindestens 25 Prozent”, rechnet Ronchetti vor.

Laut Tageszeitung Alto Adige hat die Bozner Stadtpolizei angenommen, dass Corona auch die Mobilität nachhaltig zum Positiven wenden kann. Doch bald schon sei man auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt worden, so der Kommandant der Ordnungshüter. Man beobachte, dass die Menschen von öffentlichen Verkehrsmitteln eher Abstand nehmen. Im eigenen Auto oder auf dem Fahrrad würden sich viele sicherer vor einer Ansteckung fühlen.

Der Verkehr in Bozen ist in den vergangenen Wochen also stetig dichter geworden und das schlägt sich auch in den Unfallstatistiken nieder. Sie betreffen neben Autos vielfach auch Fahrräder.

Dass sich der Verkehr wieder auslichtet, daran glaubt Sergio Ronchetti nicht. Auch wenn Ferienzeit sei, würden Urlauber aus anderen Orten nach Bozen kommen. Die nächste große Herausforderung sieht er im Herbst mit dem Beginn des neuen Schuljahres.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

15 Kommentare auf "Bozen: Es kracht immer öfter"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
alternativefakten
alternativefakten
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

…wahrscheinlich auch weil immer mehr autofahrer zirkulieren die ihren führerschein in “hinterpalästina” gemacht haben…

PuggaNagga
1 Monat 12 Tage

Kein Wunder.
Wenn man sich ansieht welche Piloten hinterm Lenkrad sitzen.
Katastrophe!!!!

OrB
OrB
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

Olle gestresst und Angst dass sie es net dor tian.

DorfLaeff
DorfLaeff
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

Boazn isch ollm schun a Katastroph gewesn.

Guri
Guri
Superredner
1 Monat 12 Tage

mit der verkehrs Führung .Planung kein Wunder , Fahrt Mal Innsbruck 3 Mal so groß , es klappt .

TheRealFantozzi
TheRealFantozzi
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

Scheinbor hobm in dor Pandemie die Leit net lei es Denken verlernt.

Geri
Geri
Superredner
1 Monat 12 Tage

@TheRealFantozzi
Nicht nur scheinbar, sondern längst schon. Es sagt ja schon die Bezeichnung “Smombies” alles. Immer mehr Leute lagern ihr Hirn in die Cloud bzw. Handy aus, und von daher schaffen sie es nicht mehr selbständig zu denken. Wer nicht imstande ist, zwischen realer und virtueller Welt zu unterscheiden, der “rottet” sich früher (eher), oder später selbst aus. (Darwins Gesetz). Das Ergebnis sieht man auf den Straßen und auch sonst überall.

herta
herta
Tratscher
1 Monat 12 Tage

Bei diesen Verhältnissen in Bozen kein Wunder z.B. Freiheitsstrasse auf beiden Seiten
wird gebaggert man hätte wenigsten zuerst eine Seite fertig gemacht und dann die andere ein komplettes Chaos Autobusse inmitten der Strasse Motorräder Fahrräder und
natürlich Fussgänger die wie Schafe die Strasse überqueren.und jetzt am Samstagsmarkt
drei von der Polizei municipale die quatschen. Ingenieure die dieses Durcheinander
planen und organisieren

Autodago
Autodago
Neuling
1 Monat 12 Tage

Es ist also so, dass im Coronazeitraum wegen viel geringerem Verkehrsaufkommen weniger Unfälle waren, also 1/4 oder mehr. Also war auch von den Versicherungen weniger zu regulieren. Richtig? Sollten dann die Beiträge nicht um ca. mind. 10-15% sinken? Laut meiner neuen Rechnung gar nicht. Den Reibach machen die Versicherungen. 

Leonor
Leonor
Superredner
1 Monat 12 Tage

Bei bestimmten Autofahrer fahren sie wie ein satansbraten, wo ich immer den Kopf schütten muss.

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

…während der Covidl-Zeit das Fahren verlernt…
😒

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 12 Tage

dabei werden “kleinere”Unfälle gar nicht gemeldet.Wer entscheidet das eigentlich?

nightrider
nightrider
Superredner
1 Monat 12 Tage

Wenn niemand die Polizei ruft dann kommt auch keine.

primetime
primetime
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

Die verwickelten selber. Wenn sie sich einige sind dann macht man eine “Amichevole” und gut ist. Wenn keiner die Schuld zugibt dann muss man da mit der Polizeit machen. Bei verletzten auf alle Fälle Polizei

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 12 Tage

@nightrider wo Carabinieri kommen wird nachher nicht veröffentlicht?wusst ich nicht.🤔🤔🤔

wpDiscuz