Mann am Donnerstag verhaftet

Bozen: Mit dem Messer in den Park

Freitag, 02. Juli 2021 | 10:32 Uhr

Bozen – Im Mignone-Park in Bozen war am Donnerstagnachmittag die Aufregung groß. Laut Tageszeitung Alto Adige waren die Ordnungshüter von Anwohnern alarmiert worden, weil dort ein Mann mit einem Messer herumlief und Anstalten machte, Passanten zu bedrohen. Staatspolizei und eine Streife der Finanzpolizei rückten daraufhin aus. Der Mann mit dem Messer wurde entwaffnet und verhaftet. Die Stichwaffe wurde beschlagnahmt.

Zum Zeitpunkt des Vorfalls war der Park gut besucht. Bei dem Festgenommenen soll es sich um einen Mann mit Migrationshintergrund handeln.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

18 Kommentare auf "Bozen: Mit dem Messer in den Park"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Oma
Oma
Superredner
25 Tage 10 h

Zum Glück alles gut gegangen.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Superredner
25 Tage 4 h

oma

was ist gut gegangen?
So etwas darf es nicht geben!!!! PUNKT!!!!

Server
Server
Superredner
25 Tage 7 h

Ob “Migrationshintergrund ” oder ohne, so etwas geht gar nicht! Wer geht denn mit einem Messer aus dem Haus, warum auch?

Oma
Oma
Superredner
25 Tage 3 h

Ich zb. Meinen speck aufzuschneiden😜

Roby74
Roby74
Superredner
24 Tage 13 h

@Server
🤣😅😂Metzger und Köche dürfen zum Beispiel mit Messern aus dem Haus!
Aus beruflichen Gründen ist es erlaubt,sie dürfen nur nicht offen im Auto rumliegen gelassen werden und nur in Messerkoffer oder Messertasche geführt werden!😉
Wurde selbst oft genug bei Strassenkontrollen angehalten und kontrolliert.
SPASS bei Seite jetzt☝🏼:wenn solche psychisch Kranke oder geistig gestörte jemand verletzen wollen reichen leider alltäglich gebräuchliche Gegenstände auch aus(will und möchte hier und jetzt keine Beispiele nennen/man weiss ja nicht wer alles mitliest☝🏼)!!!☹️
Hoffentlich passiert so was etwas nicht öfter!🤦🏼‍♂️🙄

Waiby
Waiby
Tratscher
25 Tage 4 h

südtirol ist überhaupt nicht mehr sicher wird immer schlimmer

nachgedacht
nachgedacht
Tratscher
24 Tage 22 h

migrationshintergrund? diese aussage ist heutzutage eindeutig verwerflich!!!! fast nazihaft… oder hat sich da mittlerweile wieder etwas zu gunsten einer normalen ehrlichen realen berichterstattung geändert? wo mann frau oder all die andern einfach informiert werden….

Savonarola
24 Tage 13 h

Realitätsverweigerung?

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
24 Tage 13 h

nacgedacht
Wäre es ein Einheimischer, würde man das auch schreiben. Also packen Sie die Nazikeule wieder ein.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Superredner
24 Tage 12 h
Nachgedacht@ Die “neuen” Nazis sind in meinen Augen all jene die sich der Realität entziehen, niemand behauptet, dass alle Verbrechen von Ausländern bzw. Flüchtlingen oder Menschen mit Migrationshintergrund begangen werden. Es gibt in Italien ca. 8-10% Ausländer (mit all den Facetten) zuzüglich noch etliche % mit Migrationshintergrund, jedoch gehe ich jede Wette ein , dass mit Ausnahme von Mord und Wirtschaftskriminalität, genau dieser Teil der Bevölkerung fast 50% der kleinen und Kleinstverbrechen überführt werden. Kleiner Tipp nur mal einen Ausflug ins BZ Gefängnis machen und mal durchzählen. Immer den Ball flach halten und der Realität ins Auge schauen, denn schönreden… Weiterlesen »
Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
24 Tage 10 h

Nazi-Vorwürfe lösen keine Probleme. Zuwanderung bedeutet (fast) immer Konflikte. Schon seit über einem Jahrhundert polnische, italienische, vietnamesische, türkische … “Gastarbeiter”, die blieben. Klappt(e) so la la.
Es ist offensichtlich, dass jetzt das heiße Eisen der Asylgesetzgebung angepackt werden muss. Ja wo bin ich denn, wenn integrierte Ausländer rausgeschmissen werden und Schwerstkriminelle ein Bleiberecht haben. Weil ihnen im Heimatland Folter oder Todesstrafe drohen. Also wenn ich nicht abgeschoben werden will, müsste ich … ?
So ein Irrsinn geht nicht.

Waiby
Waiby
Tratscher
24 Tage 3 h

awas meine Ausländische Kollegen sagen auch das sie Ausländer sind

shanti
shanti
Tratscher
24 Tage 14 h

Noch mehr solche Leute einfach ans Land lassen.LOL

Waiby
Waiby
Tratscher
24 Tage 3 h

jo leider

andr
andr
Universalgelehrter
24 Tage 14 h

Inzwischen sind solche Berichte zur Normalität geworden Bozen ist Schauplatz von Kriminalität und Gewalt geworden. Wie halt überall in Europa. Mit dieser Form von Gesellschaft können nicht alle mithalten und nicht mal wir selbst

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Superredner
24 Tage 12 h

andr@

Aber anscheinend verdient jemand dabei mit, sonst würde man etwas ernsthafter sich mit diesem Thema befassen!!!

Entequatch
Entequatch
Grünschnabel
24 Tage 13 h

Und es werden immer mehr menschen mit probleme nach suedtirol gelockt

Savonarola
24 Tage 13 h

und ist der feine Herr noch im Lande?

wpDiscuz