Eine Passantin rettet sie

Bozen: Prostituierte von Konkurrentinnen angegriffen

Sonntag, 09. Juli 2017 | 14:51 Uhr

Bozen – In der Nacht auf Sonntag ist in der Schlachthofstraße in Bozen eine junge Afrikanerin von zwei Frauen aus dem Osten angegriffen worden. Darauf macht die Vereinigung „Sicurezza & Legalità“ auf Facebook aufmerksam.

Vermutlich handelte es sich um Revierkämpfe im Rotlichtmilieu. Das Opfer wurde zunächst mit Pfefferspray lahmgelegt. Anschließend verpassten die mutmaßlichen Täterinnen der jungen Frau Tritte und Fausthiebe an verschiedenen Stellen des Körpers.

Eine Passantin, die gleichzeitig Mitglied des Komitees „Piani Aktiv 2“ ist, hörte die Schreie der Afrikanerin und verständigte die Ordnungshüter. Gleichzeitig leistete sie erste Hilfe. Auch die Rettungskräfte waren im Einsatz.

Ersten Erklärungen des Opfers zufolge hätten die Angreiferinnen von der Afrikanerin Schutzgeld verlangt, weil sie sich Freiern in „ihrem“ Territorium angeboten habe.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz