Zwei Festnahmen

Brixen: Überfall auf 75-Jährige – Passanten schreiten sofort ein

Donnerstag, 13. Februar 2020 | 11:51 Uhr

Brixen – Die Carabinieri von Brixen sind am Mittwochvormittag gegen 8.30 Uhr einer 75-jährigen Frau zu Hilfe geeilt, die Opfer eines räuberischen Diebstahls geworden war. A.A. und A.D., zwei Mazedonier im Alter von 31 und 20 Jahren, die bereits vorbestraft sind, wurden festgenommen.

Die Seniorin saß auf dem Sattel ihres Fahrrads und trat auf dem Radweg entlang des Eisacks in die Pedale. Auf der Höhe der Mozartbrücke stellten sich ihr die beiden Männer in den Weg und entrissen ihr die Handtasche. Anschließend ergriffen sie zu Fuß die Flucht.

Die Frau stürzte wegen des überraschenden Angriffs zu Boden. Passanten eilten herbei und halfen ihr. Zwei weitere Personen, die die Szene ebenfalls beobachtet hatten, nahmen die Verfolgung auf und kontaktierten zugleich die Carabinieri.

Dank des beherzten Einsatzes gelang es den Ordnungshütern, einen der mutmaßlichen Übeltäter abzufangen und den zweiten wenig später aufzuspüren. Die Beute hatten die Täter bei ihrer Flucht in den Anhänger eines Kleinlasters geworfen, der an einer nahegelegenen Baustelle stammt.

Die Handtasche konnte sichergestellt und der rechtmäßigen Besitzerin zurückgegeben werden.

Die beiden Männer wurden wegen erschwerten räuberischen Diebstahls und Körperverletzung unter Arrest gestellt und ins Bozner Gefängnis gebracht.

Die 75-Jährige musste hingegen ins Krankenhaus gebracht werden. Die Ärzte gehen von einer Genesungszeit von 60 Tagen aus.

Von: mk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

22 Kommentare auf "Brixen: Überfall auf 75-Jährige – Passanten schreiten sofort ein"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Frau
Frau
Grünschnabel
4 Tage 17 h

Und was passiert jetzt mit den 2 Mazedonier?? Morgen wieder auf freiem Fuss?? Zurùck in ihre Heimat mit den zwei, aber heute noch, nicht erst morgen.

Gute Besserung der Frau und den 4 Personen die ihr geholfen haben DANKE, ihr seit Helden!!

Reitiatz
Reitiatz
Superredner
4 Tage 14 h

sou a freche bande koan respeckt mea vour die oltn lait

ITler
ITler
Tratscher
4 Tage 11 h

Zuerst sollte man ihnen aber richtig “Schleg” geben (in diesem Fall 60 Tage lang) dass sie wissen wie es sich anfühlt wenn sie andere Leute überfallen und verletzen!

Iatz woll
Iatz woll
Grünschnabel
4 Tage 17 h

Ein Kompliment den Passanten die Zivilcourage zeigten und der älteren Damen bei Seite standen. So sollte es sein, und nicht eine Gesellschaft des “Handy zücken”!

nikname
nikname
Tratscher
4 Tage 17 h

solchen Gestalten passiert eh nichts! Sind schon vorbestraft, na und!! Die Justiz ist zu lasch!!

Staenkerer
4 Tage 17 h

zum kotzn de feiglinge de mir im lond hobn!

Rider
Rider
Tratscher
4 Tage 17 h

Bravoo an die passanten!!!

saslong
saslong
Grünschnabel
4 Tage 17 h

weg damit sette Leit brauchmr net signor schun vorbestraft

Paula
Paula
Tratscher
4 Tage 17 h

Top! Endlich mal Passanten mit Zivilcourage!
Hoffentlich werden die beiden Räuber entsprechend bestraft. Eingeschlossen die Kosten für die Genesung der älteren Dame.

marher
marher
Superredner
4 Tage 17 h

Bravo den Helfern, solche Leute haben in unserem Land nichts zu suchen. Schnellverfahren und dann ab nach Hause.

Marisa
Marisa
Tratscher
4 Tage 17 h

Sicher ist heutzutage niemand mehr noch nichtmal am hellichten Tag😡. Ich wünsche der armen Frau schnelle Genesung und daß sie sich bald wieder von dem Schrecken erholt und die Diebe ihre gerechte Strafe erhalten.

Doiger
Doiger
Tratscher
4 Tage 17 h

…und täglich grüßt das …. !! I woas net wos de dostelln miasn, dass wirklich a Konsequenz gezogen wert. Vielfoch lest man von polizeibekannt oder vorbestraft wos ober onscheind für dejenigen koan Hindernis isch…

nok
nok
Tratscher
4 Tage 16 h

Bravourös von den Passanten. Den Tätern rate ich noch zu üben, bis zu 20 Delikte kann man in Italien machen ohne große Probleme… oder???

TF1
TF1
Tratscher
4 Tage 15 h

Warum heißt es bei diesen Herren räuberischer Diebstahl und nicht Raubüberfall???

traktor
traktor
Universalgelehrter
4 Tage 16 h

ab nach mazedonien nach abbarbeiten aller spesen….

lumpi
lumpi
Tratscher
4 Tage 14 h

Bei den Gesetzen die wir haben sind die morgen wenn nicht schon heute wieder auf freien Fuß. Wäre neugierig was…

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
4 Tage 15 h

Gottseidank schreibt Ihr Seniorin und nicht wie „die neue Südtiroler Tageszeitung „ die ! Alte Frau!!
Doch nicht mehr in der heutigen Zeit. genau so gut hätte es einer jüngeren passieren können. Gute Besserung

Queen
Queen
Tratscher
4 Tage 13 h

Toll, dann werden diese Übeltäter sicher des Landes verwiesen!!
Super, dass es noch Menschen mit Zivilcourage gibt!!

OOesterrreicher
4 Tage 12 h

Hut ab vor den Passanten. So eine Zivilcourage gehört belohnt.

Einheimischer
Einheimischer
Tratscher
4 Tage 9 h

Großes Kompliment den Personen die der Frau geholfen haben…
Gemeinsam gegen die Personen die sich bei uns alles erlauben dürfen und vom Land unterstützt werden…

Arno
Arno
Grünschnabel
4 Tage 7 h

mit der Rechtslage wie in Italien kann nur solche Täter wieder laufen lassen

Eswirdzeit
Eswirdzeit
Neuling
3 Tage 22 h

Wieso liest mann hier andauernd”zurück schicken”??? Was bitte soll daß für eine Strafe sein??Die zwei und alle anderen Verbrecher gehören wie früher zb in den USA ein Polizist auf dem Ross mit der Peitsche und die zwei am Arbeiten für die Allgemeinheit…zb Müll von den Straßen aufsammeln … Straßen arbeiten erledigen ach da gäbe es soviel zu tun…und nicht nur nach Hause schicken oder in einem warem Knast Zimmer…nix da arbeiten vin in der früh bis nachts.

wpDiscuz